Berichte

MB24_01

Maibummel 2024

Am Sonntag, dem 26. Mai, traf sich eine kleine Gruppe zu einem gemütlichen «Chäser-Zmorgä» im Restaurant Berghof oberhalb von Ganterschwil. Zum Betrieb gehört nebst einem Restaurant und dem Campingstellplatz eine Käserei. So wurden uns am Buffet im Speziellen hausgemachte Butter, Joghurt und diverse Käsesorten angeboten. Kümmel-, Pfeffer-, Bärlauch-, Kräuter-, Alpenchili-, Aronia-, Gemüse-, Trüffel, ja sogar Tomaten/Basilikumkäse.
Gut gestärkt montierten wir anschliessend die Wanderschuhe. Nachdem wir die traumhafte Aussicht genossen hatten, führte ein Waldpfad hinab zur Brudertöbelihöhle. Für viele ein bisher unbekannter Fleck. Dank des feuchten Wetters in den Tagen zuvor konnte sogar der Wasserfall von hinten bestaunt werden. Zurück zum Restaurant schoben wir dann ein mehr oder weniger freiwilliges Treppentraining ein… Ob uns das im nächsten Schwimmtraining zugutekommen wird?
ERP24_01

Europapark 2024

Am Samstagmittag ging es in Wil los, gemeinsam machten sich 16 Mitglieder auf den Weg Richtung Europapark. Nach der dreistündigen Autofahrt konnten wir die Blockhütte beziehen und besprachen das Abendprogramm. Wir teilten uns in zwei Gruppen auf und verbrachten entweder actionreiche Stunden im Rulantica oder genossen einen Film im Kino des Europaparks. Am nächsten Morgen ging es nach einem leckeren Zmorgen für die meisten direkt mit der neuen Bahn Voltron los. Danach wurden sowohl die grossen als auch die kleinen Bahnen ausprobiert. Nach einem anstrengenden aber schönen Tag mit super Wetter und viel guter Laune machten wir uns erschöpft aber glücklich auf den Weg nach Hause.
WhatsApp Bild 2024-05-06 um 19.36.33_5f67823e

Bowlingabend 2024

Am 27. April begannen wir pünktlich um 19:30 Uhr mit dem Schuhe Fassen im Freizeitpark Niederbüren. Motiviert verteilten sich die 13 anwesenden Mitglieder auf 3 Bahnen und die ersten Pins fielen. Während des Spielens durfte natürlich ein erfrischendes Getränk nicht fehlen. Nach den ersten ernsthaften Runden wurden noch einige lustigen Runden gespielt. Hierbei wurde z.B. mit links geschossen oder mit geschlossenen Augen geworfen. Nebst dem Bowlen gab es viel zu erzählen und zu lachen. Nach den letzten Würfen war die Puste langsam draussen und wir machten uns zufrieden auf den Heimweg.
SLS24_01

Speedlifesaving 2024

Voller Vorfreude machten sich je ein Damen- und Herrenteam der SLRG Wil auf den Weg nach Brugg. Das kalte Wetter war perfekt für einen Tag im Hallenbad. Pünktlich zum Einlass erreichten wir unser Ziel und konnten unseren Platz einrichten. Nach dem Einschwimmen ging es für unser «Team Silber» sowie für alle anderen los.

Am Speedlifesaving werden sowohl Team- als auch Einzeldisziplinen geschwommen. Speziell dabei ist, dass die reguläre Distanz halbiert wird und die Disziplinen von allen Teammitgliedern geschwommen werden müssen. Also starteten wir mit Hindernisschwimmen, sowohl als Einzel- als auch als Teamdisziplin. Weiter ging es mit Manikin Tow, Puppenstafette, und Manikin Carry with fins. Nach einer verdienten Pause durften wir den «Totenkopf» und die Paradedisziplin Superlifesaver absolvieren. Zum Abschluss gab es noch die Gurtretterstafette und Manikin carry. Der schnellste Wettkampf des Jahres war dann auch bereits wieder vorbei. Zur Belohnung gab es für alle noch einen feinen Znacht in der Turnhalle mit anschliessendem Rangverkünden. Das Wiler Team Silber hat sich den 10. Platz gesichert. Zu dieser Wertung haben alle erschwommenen Punkte der Damen- und Herrenteams beigetragen.
SERC24_01

SERC 2024

Am 19.4.2024 versammelten sich einige motivierte Schwimmer im Hallenbad Oberuzwil, um am vereinsinternen SERC teilzunehmen. Auch dieses Jahr wurden die Szenarien wieder in zweier Teams bestritten. Bei einem der drei Szenarien, die von unserer Jugend gespielt wurden, brannte es im Technikraum und das Hallenbad musste evakuiert werden. Das zweite Szenario spielte im Säntispark, wo es in den Rutschwelt zu einem Unfall kam. Zu guter Letzt musste noch das Problem eines ausser Rand und Band geratenen Bades nach einer Badewachepause gelöst werden. Alle Teilnehmer lösten die Szenarien souverän und der SERC war eine spannende Abwechslung zum gewöhnlichen Training.
SPJ24_00Titelbild

Säntispark Jugend 2024

Am Mittwochabend, dem 03. April, trafen sich etwa 70 Jugendliche und zehn Leiter im Säntispark für den diesjährigen Rutsch- und Badeplausch. Nach der Anwesenheitskontrolle und Bildung der Dreiergruppen flitzten auch schon alle los in Richtung Wellenbad, Rutschwelt oder Aussenbad. Die ganz mutigen probierten das erste Mal den «Freifall» aus, andere nahmen es mit dem Sternenrausch etwas gemütlicher. Auch die Wettrennen auf den Reifen in unterschiedlichsten Konstellationen durften natürlich nicht fehlen. Der Dauerbrenner «Canyonrutsche» wurde auch dieses Jahr wieder rege gerutscht. Wer etwas entspannen wollte, konnte draussen im warmen Wasser den Abend geniessen. Aber auch dort gab es wilde Verfolgungsjagden und eigens erfundene, lustige Spiele. Nach zwei Stunden Baden mussten wir uns leider auch schon wieder auf dem Heimweg machen. Es war ein sehr gelungener Anlass!
SWB24_00

Städtewettkampf Bern 2024

Am Sonntag, dem 24. März, fand der erste Wettkampf der neuen Saison in Bern statt. Auch wir, die SLRG Wil, waren mit vier Schwimmerinnen und einem Schwimmer vertreten. Bereits frühmorgens machten wir uns gespannt auf den Weg in die Landeshauptstadt.
Nachdem das Becken beim Einschwimmen mit den vielen Schwimmer überfüllt war, hatten wir bei der ersten Disziplin, dem Hindernisschwimmen als Einzeldisziplin zum Glück wieder klare Sicht. Darauf folgte die Hindernis-Stafette im Team. Beim Line Throw wären noch ein paar Sekunden mehr benötigt worden, dann wären auch unsere Schwimmerinnen noch vor dem Schlusspfiff im Ziel gewesen. Etwas enttäuscht fokussierten wir uns dann schnell auf die nächste Disziplin im Einzel, das war Manikin Tow with Fins. Dabei wird mit Flossen und Gurtretter geschwommen. Nach 50m muss eine halbvolle Puppe am Gurtretter festgebunden und abgeschleppt werden. Danach folgte die zweite Team-Disziplin, die Puppen-Stafette. Alles ging bis anhin ganz schön zügig voran, doch beim Manikin Carry war die Wartezeit etwas länger, da sehr viele Schwimmer diese Disziplin bestritten. Da man dabei aber nur 25m ohne Puppe und 25m mit Puppe schwimmt, kam dann trotzdem auch bald die nächste Einzeldisziplin, Manikin Carry with Fins, an die Reihe. Dies ist eine ähnliche Disziplin wie die Vorherige, jedoch mit Flossen. Bevor dann zum Schluss die letzte Teamdisziplin, nämlich die Gurtretter-Stafette den Tag abrundete, kämpften wir uns noch durch das Rescue Medley. Bei diesem wird zuerst 50m geschwommen und direkt anschliessend 17.5m zu einer Puppe getaucht. Die restlichen 32.5m wird diese Puppe noch abgeschleppt. Die Leistungen unserer Schwimmer wurde mit folgenden Plätzen belohnt:

Damen Einzel: 6. Jane, 23. Chiara, 28. Michèle

Herren Einzel: 10. Jeffrey

Damen Team: 8. Rang

Alles in allem war es ein erfolgreicher Start in die Wettkampfsaison für uns und wir fuhren alle zufrieden wieder nach Hause.
PLS24_00Titelbild

Plauschschiessen 2024

Am Samstagabend dem 24. Februar versammelten sich 13 motivierte Schwimmer und Schwimmerinnen mit Partnern für das diesjährige Plausschiessen. Nach einigen Probeschüssen mit dem Luftgewehr wurde auch schon auf die Zielscheibe gezielt und geschossen. Dieses Jahr kam eine neue Herausforderung dazu, die Luftpistole. Mit ihr wurde der Jux-Stich geschossen. Da gehört auch eine grosse Portion Glück dazu, denn das «Ziel» wird vorher vom Leiter definiert und ist nicht bekannt. Nach etlichen Schüssen, Nachladen und Lachern ging es ans wohlverdiente Essen. Dieses Jahr gab es wieder die leckeren Spaghetti mit drei verschiedenen Saucen. Vielen Dank an die Wirtin Ursi und die Helfer Jessica und Alex für den feinen z’Nacht. Auch einen grossen Dank an den Plauschschussleiter Franz für die ganze Organisation. Dies waren die Ergebnisse des Plausschiessens 2024:
Links: Rangliste auf 10er Scheibe & Rechts: Jux – Scheibe
1.Isabelle881.Chiara19 mm
2.Chris872.Michaela28 mm
3.Marc843.Chris34 mm
4.Sandrin824.Mathias39 mm
5.Jessica795.Marc46 mm
6.Martina786.Flavia47 mm
7.Michaela777.Jessica54 mm
8.Flavia761 x 103 x 98.Matthias60 mm
9.Alex762 x 99.Anouk66 mm
10.Matthias7310.Alex67 mm
11.Mathias6911.Sandrin74 mm
12.Chiara6712.Martina93 mm
13.Anouk6513.Isabelle96 mm

Schneespass Lenzerheide 2024

Früh morgens machte sich ein kleines Grüppchen von 3 Schwimmerinnen auf den Weg in die Lenzerheide. Dort wurden die Pisten bei sonnigem Wetter und frühlingshaften Temperaturen unsicher gemacht. Wir genossen das schöne Wetter und die frische Luft. Am Nachmittag durfte die grosse Cremeschnitte natürlich nicht fehlen. Die neu gewonnene Kraft konnte auf der Talfahrt gut gebraucht werden, da die Pisten den Frühling spürten. Danach machten sich alle wieder müde aber glücklich auf den Heimweg.
CHJ23_00Titelbild

Chlausabend Jugend 2023

Wie jedes Jahr fand wieder ein Treffen aller Jugendgruppen aus Oberuzwil und Bütschwil mit dem Samichlaus und dem Schmutzli statt. Wir besammelten uns vor dem Hallenbad in Oberuzwil und bevor es zur Feuerstelle ging, sind die Jugendlichen in zwei Gruppen in einer Geschicklichkeitsaufgabe gegeneinander angetreten. Jede Gruppe musste sich auf einem Seil am Boden in einer Reihe aufstellen und sich zuerst nach Grösse, dann nach Alter sortieren. Der Boden durfte aber nur über das Seil berührt werden, wodurch erfinderische Tricks notwendig waren, um die Plätze tauschen zu können. Dann ging es mit dem Licht von Fackeln zur nahegelegenen Feuerstelle. Nach einer Schneeballschlacht und einem warmen Punsch gab es auch schon die Hot-Dogs. Und auch der Samichlaus liess nicht lange auf sich warten. Wer sich traute dem Samichlaus ein Sprüchli vorzutragen, hat sogar ein Guetzli von ihm und dem Schmutzli bekommen. Danach hat er den Jugendgruppen erzählt, was im Training gut läuft und was es auf nächstes Jahr zu verbessern gibt. Zurück beim Hallenbad haben dann schon die Eltern auf uns gewartet, und alle machten sich müde, aber zufrieden auf den Heimweg.
CHE23_00Titelbild

Chlausabend Erwachsene 2023

Nach einem Wochenende voller Schnee trafen sich 15 Aktivmitglieder im Winterzauber in Bazenheid. Das verschneite und kalte Wetter trug zur heimeligen Stimmung beim gemütlichen Beisammensein mit Glühwein und leckeren Burgern bei. Die Mitglieder wollten das schön dekorierte Alpchalet gar nicht mehr verlassen. Doch der sportliche Anteil an diesem Winterabend durfte nicht fehlen, so versuchten wir uns beim Eisstockschiessen. Die einen hatten dabei etwas mehr Gefühl für die Distanz als andere. Fragt sich nun ob nicht vielleicht der Glühwein noch etwas zur Treffunsicherheit beigetragen hat. Auf jeden Fall wurde viel gelacht und eifrig um den Sieg gekämpft. Nach Beendigung der sportlichen Aktivität mussten uns die Ersten auch bereits wieder verlassen, der Rest der Gruppe machte es sich nochmals im Alpchalet bequem. Ein sehr gelungener Abend, danke für die Organisation.
WSH23_00Titelbild

Schnupperwettkampf Schaffhausen 2023

Nach der Anreise ins KSS in Schaffhausen für den Schnupperwettkampf, ging es direkt los mit dem Einschwimmen und der ersten Teamdisziplin, dem Hindernisschwimmen. Anschliessend kam die erste Einzeldisziplin manikin carry with fins dran. Weiter ging es mit der Ringli/ Puppenstafette und der zweiten Einzeldisziplin dem manikin carry. Zum Abschluss gab es noch eine Gurtretterstafette. Natürlich durfte auch die Rangverkündigung nicht fehlen. Bei den Damen Einzel erreichte Jane Koller den ersten Platz und Alina Täschler den zweiten Platz. Bei den Herren Einzel schwamm Andreas Hautle auf dem zweiten Platz. Bei der Jugend erreichte Mila den zweiten Platz in der Kategorie E und Jarina den dritten Platz in der Kategorie D. Bei den Teamdisziplinen schwamm das Damenteam auf den ersten Platz und das Herrenteam auf den dritten Platz. Das Jugendteam Wil D2 schaffte es auf den 2. Platz in der Kategorie D. Herzliche Gratulation an alle Schwimmerinnen und Schwimmer für die erreichten Leistungen. Vielen Dank an die Sektion Schaffhausen für das Organisieren dieses gelungenen Schnupperwettkampfs.
WhatsApp Bild 2023-11-05 um 22.50.28_e596001b

Herbstevent 2023

Am Sonntag machten sich elf Schwimmerinnen und Schwimmer auf den Weg ins Alpamare. Dort angekommen wurde zuerst das Wellenbad getestet. Anschliessend probierten wir die verschiedenen Rutschbahnen aus. Der Jungle Run hat den meisten grossen Spass bereitet, da man sich beim Wettrennen gegenseitig herausfordern konnte. Auch die Kobra war beliebt, da viel Unerwartetes auf einem zukam. Bei manchen hat dies Schreie des Schreckens ausgelöst. Beim Thriller, der mit Doppelring absolviert wurde, hatten wir auch grossen Spass. Die Gewichtsverteilung musste optimal ausgenutzt werden, um möglichst schnell zu sein. Daraufhin gab es eine Entspannung im Solebad, welche durch eine zwischenzeitliche Abkühlung im Eisbad unterbrochen wurde. Nach den vier Stunden im Alpamare haben wir uns alle auf einen leckeren Znacht im Restaurant gefreut. Dies war ein gelungener Abschluss für den diesjährigen Herbstevent.
JKU23_00Titelbild

Jugend- und Kursleiterausflug 2023

Am Sonntag, 24. September 2023 trafen sich zwölf motivierte Jugend- und Kursleitende zum gemeinsamen Leiterausflug. Eine neuere spanische Ballsportart Padel wurde ausprobiert. Obwohl sich die Hallen in Rorschach in Seenähe befanden, brauchten wir heute nicht die Badebekleidung, sondern die Sportkleidung und Hallenschuhe. Padel ist ein Rückschlagspiel ähnlich dem Tennis, bei dem die Wände wie beim Squash mit einbezogen werden. Nachdem wir ins Spiel instruiert wurden, konnten wir uns mit dem Material eindecken und während den nächsten zwei Stunden auf dem Sportplatz dem Padelspiel widmen. Während auf dem einen Platz ein Match ausgetragen wurde, spielten wir auf dem zweiten Platz das Spiel plausch mässig. Die Lachmuskeln kamen auch nicht zu kurz, da die einen wegen der kleineren Schläger den Ball immer mal wieder verfehlten, das Doppel so seine Absprachetücken hatte oder einige Bälle trotz hohen Gittern immer wieder auf den Nachbarplätzen landeten. Vor allem mit den Bällen ums Eck und den abprallenden Bällen hatten wir so unsere Mühe. Nachdem wir uns genug sportlich verausgabt hatten, fuhren wir frisch geduscht hoch ins Appenzellerland zum Fünfländerblick. Nach einem kurzen Spaziergang über die Kuppe erreichten wir das Restaurant Rossbüchel, wo wir bei einer atemberaubenden Aussicht auf den Bodensee ein feines Mittagessen geniessen durften. Auf dem Rückweg genossen wir erneut das milde und sonnige Herbstwetter und beobachteten die vielen Segelboote, die einen der letzten Sommertage für eine Ausfahrt nutzten. Danach verabschiedeten wir uns auf dem Parkplatz und begaben uns wieder auf den Heimweg. Es war ein sehr gelungener Anlass!
EM23_00Titelbild

European Lifesaving Championship 2023

Ende September fanden in Belgien (Brugge/Balkenberge) die Europameisterschaften im Rettungsschwimmen statt. Insgesamt nahmen 19 Nationalteams, 29 Interclubs mit 189 Athleten und 276 Masters-Teilnehmer von 57 verschiedenen Vereinen teil. Darunter befanden sich zwei Damen der SLRG Wil in der Kategorie Interclub Pool. Morgens fanden jeweils nach einem kurzen Briefing und Einschwimmen die Qualifikationsläufe statt. Am Donnerstag, 21. September 2023, startete der Poolwettkampf nach dem Einschwimmen mit der Disziplin “200m Super Lifesaver”. Als nächstes folgte “100m Rescue Medley” sowie “100m Manikin Carry with Fins”. Voller Freude, aber auch unerwartet wurden beide für das B-Final im Rescue Medley am Nachmittag qualifiziert sowie Jane für das B-Final im Manikin Carry with Fins. Für Alina hat es knapp nicht gereicht. Nach dem ersten Wettkampftag gab es zurück im Hotel ein leckeres Abendessen. Zusammen mit anderen Teilnehmern wurde ein sehr lustiger und gemütlicher Abend verbracht.

Am nächsten Tag ging es weiter mit der Disziplin “100m Manikin Tow with Fins”. Beide waren froh, dass das Anbinden der Puppe einwandfrei funktioniert hat. Jane schwamm eine sehr starke Zeit und qualifizierte sich sogar für das A-Finale. Die zweite und letzte Disziplin an diesem Tag war “50m Manikin Carry”. Am Samstag wurde nach dem SERC “200m Obstacle” geschwommen. Am Mittag fand bereits die letzte Disziplin “LineThrow” statt, eine Disziplin im Zweierteam. Die Qualifikation für das Finale wurde souverän gemeistert, worüber sich beide riesig freuten. Kurz darauf fand das Finale statt. Da bei LineThrow Können aber auch eine Portion Glück gefragt ist, war eine gewisse Anspannung vorhanden. Nach dem “Aufnehmen” des Seils wird es dem Rettling zugeworfen, welcher anschliessend zurückgezogen werden muss. Nach 16.52 Sekunden war der Rettling vom Wiler Team am Beckenrand - als Zweiter. Die Freude und Erleichterung bei Jane und Alina waren riesig!

Als krönenden Abschluss fand die Rangverkündigung statt, an der Jane und Alina die EM-Silbermedaille entgegennehmen konnten. Am Abend war Party angesagt, an der ausgelassen gefeiert wurde. Neue Bestzeiten, Finalläufe, Kennenlernen und Zusammensein von anderen Teilnehmern, leckeres Essen - all dies machte die EM zu einem unvergesslichen Erlebnis! Zurück in Wil wurden Alina und Jane überrascht und von den Aktivmitgliedern der SLRG Wil herzlich begrüsst - vielen lieben Dank.

Folgende Ränge wurden an der EM geschwommen:

200m Super Lifesaver:
Jane 21. Rang

100m Rescue Medley:
Alina 14. Rang
Jane 15. Rang

Manikin Carry with Fins:
Jane 9. Rang
Alina 18. Rang

Manikin Tow with Fins:
Jane 8. Rang
Alina 35. Rang

Manikin Carry:
Alina 23. Rang
Jane 31. Rang

Obstacle Swim:
Alina 23. Rang
SM23_00Titelbild

Schweizermeisterschaften Urdorf 2023

Bereits am Freitagabend startete für einen grossen Teil der SLRGler die diesjährigen Schweizermeisterschaften in Urdorf. Zuerst wurden die Camper parkiert und eingerichtet. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass sich der Parkplatz direkt neben dem Freibad befand. Hungrig bestellten wir uns Pizzas zum Abendessen. Nach sehr langem Warten bog dann irgendwann endlich der Pizzabote in die Strasse, mit vorzüglichen Pizzas. Am Samstagmorgen trudelten noch die restlichen Teilnehmenden ein. Nach dem Einlaufen der Sektionen, startete der Wettkampf mit der Puppenstaffel. Darauf folgte die Gurtretterstaffel. Zu guter Letzt, die Rettungsleinenstaffel. Hier musste nochmals alles gegeben werden. Alle unsere drei Teams haben volle Leistung gezeigt und hatten sich das gemeinsame Abendessen in der Halle mehr als verdient.

Der Sonntagmorgen startete wie immer sehr früh. Gleich nach dem Frühstück ging es an das Einschwimmen, um nachher für das Hindernisschwimmen eingewärmt zu sein. Als nächstes startete die Flossenstaffel. Die Zeit schritt schnell voran, der Zeitplan wich stark vom Geplanten ab. Bereits am Vortag musste die Rettungsleinenstaffel der Junioren gestrichen werden. Glücklicherweise konnte die Zeit genügend aufgeholt werden, sodass auch die letzte Disziplin, die Rettungsstaffel, noch durchgeführt werden konnte. Nach dem Duschen fand dann schlussendlich die Rangverkündigung statt. Allen Teilnehmenden herzliche Gratulation zu den tollen Leistungen. Bis zur nächsten SM in Schaffhausen.
TWF23_00Titelbild

Trainingsweekend Flumserberge 2023

Auch dieses Jahr durften wir wieder ein tolles und gelungenes Trainingsweekend in den Flumserbergen verbringen. Am Freitagabend, 1. September 2023, startete nach dem Zimmerbezug bereits der erste Trainingsblock. Die Jugendgruppe begann im Hallenbad mit einem Training zum Thema Lagen und Sprint. Die Erwachsenen starteten bei schönstem Wetter mit einer Joggingrunde. Danach wechselten auch die Erwachsenen ins nahegelegene Hallenbad. Zurück im Lagerhaus gab es zum Tagesabschluss noch Kuchen und Früchte. Um 7.30 Uhr startete der Samstag mit einem leckeren Frühstück. Gut gestärkt spazierten wir alle zusammen zum Hallenbad. Das Thema des ersten Trainingsblockes war „Wettkampfdisziplinen“. Einige Jugendmitglieder hatten mit diesen Disziplinen das erste Mal Berührungspunkte. Für die Aktivmitglieder war es die Hauptprobe für die Schweizermeisterschaften am darauffolgenden Wochenende. Nach einer kurzen Verpflegungspause wurden alle Teilnehmer in drei Niveaugruppen eingeteilt. In diesem Block lag der Fokus auf dem Tauchen. Anschliessend stand bereits das Mittagessen an. Am Nachmittag wurden alle ausserhalb des Wassers gefordert: Auf dem Plan stand Krafttraining. Während einigen Übungen war zwar der BikeTrail nebenan spannender als die Übung selbst, aber trotzdem haben alle ihr Bestes gegeben. Nach einer Zvieripause wechselten alle wieder zurück ins Hallenbad für den letzten Wasserteil dieses Tages zum Thema Kraul und Brust. Am Abend besammelten sich dann alle hungrig und müde im Lagerhaus für den Spaghettiplausch. Die leckeren Saucen Pesto, Tomatensauce und Bolognese waren auch dieses Jahr wieder dabei. Nach dem Nachtessen gab es noch ein Dessert, bevor sich die ersten bereits in ihre Zimmer zurückzogen. Die anderen verbrachten den Abend mit Spielen oder einfach zusammen quatschen.

Auch am Sonntagmorgen frühstückten wir wieder alle gemeinsam. Im Anschluss packten alle ihre Sachen und brachten diese in den Eingangsbereich, damit das Lagerhaus für die Reinigung bereit war. Im Hallenbad war danach ein Niveau-Training zum Thema Delfin und Rücken angesetzt. Bei den Jüngsten wurde Delfin weggelassen. Nach einer Pause mit Früchten und Snacks durften die letzten Stunden im Hallenbad frei genutzt werden. Das Kletternetz war wieder das Highlight. Zum Mittagessen gab es Fleischkäse mit Brot, Salat und den restlichen Spaghetti mit Tomatensauce. Zum Abschluss wurden draussen bei schönstem Wetter Spiele gespielt. Nach der Verabschiedung begaben sich alle müde, aber glücklich auf den Nachhauseweg. Wir freuen uns bereits auf das nächste Trainingsweekend – Herzlichen Dank an die Organisatoren und alle die ein Training gestaltet haben.
IVW23_00Titelbild

Interner Vereinswettkampf 2023

Am Sonntag, dem 20. August trafen sich ca. 35 Schwimmer und Schwimmerinnen in Begleitung von Eltern, Geschwistern und Freunden um vier Uhr in der Badi Oberuzwil für den diesjährigen internen Vereinswettkampf. Nicht wie an vergangenen IVWs brannte dieses Jahr die Sonne gnadenlos vom Himmel, demensprechend war die Badi gerammelt voll von Abkühlung suchenden Menschen. Nach einer kurzen Begrüssung startete der Plauschwettkampf auch schon mit der ersten Disziplin, dem Transportschwimmen. Die acht Teams waren bunt zusammengemischt aus Schwimmer und Schwimmerinnen der Jugendgruppe 1 bis hin zu den Erwachsenen. Als zweite Disziplin stand das «Stabeinhenken» als Kombination von Tauchen und Schwimmen auf dem Programm. Zuletzt wurde noch eine Länge mit dem Gurtretter absolviert, wobei das Publikum nochmals kräftig mit Rufen und Klatschen unterstützte und motivierte. Kurz danach war auch schon das Essen bereit, worauf sich die hungrigen Teilnehmer und Teilnehmerinnen besonders freuten. Es gab ein Salatbuffet und Burger mit Brot, was bei geselligem Beisammensein auf der Badiwiese genossen wurde. Anschliessend folgten die Rangverkündigung und die Auswahl der Preise. Vielen Dank an die Sponsoren für ihre Grosszügigkeit und den fleissigen Helfern für ihre Unterstützung vor und während dem ganzen Wettkampf. Das Dessertbuffet durfte am Schluss natürlich nicht fehlen, dank fleissigen Eltern war die Auswahl riesig und alle fanden etwas Leckeres für sich. Es war ein sehr gelungener Anlass!
RWO23_00Titelbild

Regionaler Wettkampf Olten 2023

Bereits am morgen früh luden die sommerlichen Temperaturen zu einem schönen Wettkampftag ein. Mit zwei Teams reisten die Wiler Damen nach Olten, um am RWO 2023 teilzunehmen. Kurz nach dem Mittag wurde der Wettkampf mit der kombinierten Flossenstaffel eröffnet. Nach einer kurzen Pause ging es gleich weiter mit der Puppenstaffel und der Gurtretterstafette. Die Teams konnten bereits erste Erfolge feiern und genossen die Pause vor dem Rettungsballwerfen. Die Pause wurde fleissig fürs Rutschen und schöne Sprünge vom Sprungturm genutzt. Beim Rettungsballwerfen konnten dann mehrere Supertreffer erzielt werden. Wieder neu motiviert wurden die letzten beiden Disziplinen Rettungsstafette und Rettungsleinenstafette in Angriff genommen. Völlig ausgepowert wurde dann vor der Rangverkündigung noch ein erfrischender Aareschwumm durchgeführt. Die starke Leistung der Schwimmerinnen des ersten Teams wurde mit dem Gesamtrang 1 belohnt. Auch das zweite Team hat nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch den Rang 10 erreicht. Herzliche Gratulation an alle Schwimmerinnen.
SHO23_00Titelbild

Openwater Trainingsweekend 2023

Am Samstag, 29. August trafen sich 21 motivierte Schwimmer und Schwimmerinnen für das viertägige Openwater Trainingsweekend in der Seebadi in Mammern. Nach dem ersten Training am Morgen wurden die Zelte für die Nacht aufgebaut und eingerichtet. Die anschliessend aufgetischten Hotdogs luden die Batterie für das Nachmittagstraining wieder auf. Für die meisten Trainings waren die Schwimmer und Schwimmerinnen auf zwei unterschiedlich starke Gruppen aufgeteilt. Die Intensität und Länge der Trainings konnte so gut auf die Teilnehmer abgestimmt werden. Ein Training dauerte jeweils zwei Stunden ob an Land oder im Wasser. Skis und Boards wurden rege genutzt aber auch das Schwimmen kam nicht zu kurz. Nach geselligem Beisammensein am Abend wurden jeweils die Zelte in Beschlag genommen, wo trotz der nächtlichen Kälte, dem harten Boden und vereinzelten Schnarchern gut geschlafen wurde. Am Sonntag kam die Sonne nach viel Regen wieder hervor, was den Teilnehmenden einen Motivationsschub verlieh.

Die Mahlzeiten wurden jeweils selbst auf einem Gasherd unter dem Pavillon zubereitet. Nach dem Essen musste natürlich dann auch wieder abgewaschen werden (ohne Schwamm, der war unerklärlicherweise nicht Bestandteil unseres Equipments). Alle halfen fleissig mit so war dies jeweils schnell erledigt. Am Montag war es wieder schlechter Wetter und der Neopren Anzug kam zu Gebrauch. Besonders am Dienstag, dem 1. August war das Wetter garstig und kalt, doch wir wagten uns trotzdem auf den See und trainierten tüchtig. Nur das Stehvermögen kam etwas zu kurz wegen dem hohen Wellengang. Zum Schluss des Weekends wurde ein kleiner Plauschwettkampf mit verschiedenen Openwaterdisziplinen wie dem Doppelboard durchgeführt. Nach dem Verladen des Materials auf den beiden Trailern ging es für alle nach Hause. Einige der Schwimmer und Schwimmerin trafen sich anschliessend nochmals bei Sandro zu Hause für eine Erstaugustfeier. Es war ein sehr gelungenes Wochenende!
OWT23_00Titelbild

Openwater Trainingstag 2023

Am Sonntag, 16. Juli war es wieder so weit, eine movierte Gruppe von sieben Schwimmer-/innen reiste nach Sempach. Der Trainingstag fand in der Seebadi, in welcher die Skis und Boards der SLRG Schweiz gelagert sind, nahe der Vogelwarte Sempach, statt. Als wir uns um 10 Uhr besammelten, warteten wir kurz bis der Regen aufgehört hatte. Anschliessend zogen wir uns um und trugen das Material zum See und wärmten uns ein. Jedem wurden ein Ski und ein Board zugeteilt und auf die jeweilige Grösse eingestellt. Dann ging es auch schon los. Wir starteten auf dem Board, später wechselten wir auf die Ski. Am Mittag verpflegten wir uns im Restaurant der Seebadi. Zum Dessert gab es einen leckeren Blechkuchen. Gleich nach dem Mittag wagten wir uns an die Disziplin Doppelboard. Trotz hilfreichen Tipps der Leitung erhielten unsere Lachmuskeln auch noch ihre Trainingseinheit. Vor dem finalen Oceanman stärkten wir uns nochmals mit dem leckeren Blechkuchen. Der Oceanman ist eine Kombination von Beachsprint, Schwimmen, Ski und Board und verlangte uns alles ab. Zum Abschluss paddelten wir eine gemütliche Runde mit den Boards. Glücklich und zufrieden versorgten wir das Material und begaben uns müde auf den Heimweg, der Tag war sehr gelungen. Vielen Dank an Manu und Angi für die kurzfristige Übernahme der Leitung.
GRE23_00Titelbild

Wettkampf Grenchen 2023

Nach der Anreise mit ÖV und Auto begann dieses Jahr der Wettkampf in Grenchen um 12.00 Uhr mit der Gurtretterstaffel, da das Hindernisschwimmen aufgrund der hohen Teilnehmeranzahl von 94 Teams gestrichen wurde. Danach ging es direkt weiter mit der Rettungsstaffel, bei der beide Teams ohne Strafpunkte schwammen. Nach der kurzen Pause ging es weiter mit der Puppenstaffel bei der das Damen Team 1 den zweiten Platz belegte. Anschliessend kam das Gstältle an die Reihe, was den Athleten nochmals alles abverlangte. Abschliessend ging es ans Brettlen, wo wir alle ohne „Fall“ durchkamen. Schlussendlich erreichte das Damen Team 1 den 4. Rang und das Damen Team 2 erkämpfte sich den 10. Rang. Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihrem Erfolg! Als krönenden Abschluss erhielten alle Teams anlässlich des 50-jährigen Jubiläums einen Riesenspitzbuben.
MAB23_00Titelbild

Maibummel 2023

Am Sonntagmorgen, 21. Mai 2023, trafen wir uns um 9.00 Uhr zum Brunch im Rössli Tufertschwil in Lütisburg. Wir konnten uns vom leckeren Zmorgenbuffet mit einer grossen Auswahl verschiedenster Sachen bedienen. Gut gestärkt machten wir uns anschliessend auf den Weg. Wir liefen gemütlich den Windrädliweg und konnten das traumhafte Wetter vollumfänglich geniessen. Nach ca. 1 1/2 Stunden kamen wir wieder im Rössli Tufertschwil an. Dort verweilten wir auf dem Spielplatz wo sich die Jüngsten austobten. Besonders das Züglifahren war ein Highlight!
NSB23_00Titelblatt

Nachtschwimmen 2023

Um 17:30 traf sich eine motivierte Schwimmergruppe vor dem Hallenbad Bütschwil für das Nachtschwimmen. Jugendliche, Aktive sowie Jugendleiter nahmen das ganze Hallenbad, inklusive Rutschbahn, in kurzer Zeit in Beschlag. Es wurde Wasserball gespielt, geklettert, gerutscht und vieles mehr. Auch die verschiedenen Matten waren hoch im Kurs. Nach ausgiebigem freiem Spielen gab es einen Postenlauf mit sechs verschiedenen Posten. Beispielsweise wurde Elfereins mit Jasskarten gespielt oder Schwämme mit Wasser aufgesogen, um möglichst viel Wasser zu transportieren. Dabei wurde viel gelacht und ein richtiges «Wettkampfsfeeling» kam auf. Nachdem sich alle den Bauch mit leckeren Pommes vollgeschlagen haben, ging es nochmals ins Wasser, wo bis um 21:00 gespielt wurde. Am Schluss gingen alle erschöpft, aber glücklich nach Hause.
BOW23_00Titelbild

Bowlingabend 2023

Am Freitag, dem 21.04.2023, trafen wir uns im Freizeitpark Niederbüren zum Bowling. Pünktlich um 20 Uhr starteten wir auf zwei Bahnen mit je sechs motivierten Spieler/-innen. Bei einigen wurde gemunkelt, ob sie heimlich vorher geübt haben oder sogar eine Bowlingbahn im Keller haben? Theorien wurden aufgestellt ob jetzt das Alter, die Erfahrung oder doch die Nachwuchstalente am erfolgreichsten sind. Nach zwei Runden stand fest, dass Anouk am diesjährigen Bowlingturnier die Pins am besten getroffen hat. Dicht gefolgt von Jane auf Rang zwei und Michèle auf dem dritten Rang. Im Anschluss an das Bowling gönnten sich einige von uns eine Glace im Restaurant des Freizeitparks.
SERCÜ23_00Titelbild

SERC Training 2023

Am 13.04.2023 traf sich eine motivierte Schwimmergruppe für die SERC-Übung. Darunter befanden sich einige, welche schon selbst bei einem SERC-Wettkampf mitgemacht haben, aber auch andere die noch nie dabei waren. Gleich zu Beginn wurde die Gruppe in Zweierteams eingeteilt, welche zusammen den Wettkampf bestritten. In zwei Minuten mussten möglichst viele Opfer gerettet werden. Wunden mussten versorgt werden und spielende Kinder aus dem, vom Chlor verseuchten Hallenbad, geschickt werden. Nach zwei Durchgängen im Zweierteam wurde noch ein Szenario im Viererteam mit mehr Opfern durchgeführt. Alle schlugen sich souverän und der Anlass war ein voller Erfolg.
JSP23_00Titelbild

Säntispark Ausflug 2023

Wie jedes Jahr, sind wir auch dieses Jahr im Säntispark gewesen. 75 Jugendliche trafen sich um 17:30 Uhr im Eingangsbereich des Säntispark. Nach der Anwesenheitskontrolle und dem Fototermin ging es dann endlich los. In 3er Gruppen durfte selbständig gerutscht, geplanscht oder auch entspannt werden. Nach 2 viel zu schnellen Stunden trafen sich alle wieder frisch geduscht, ausgepowert und glücklich im Eingangsbereich. Alle wurden um 20:00 Uhr von ihren Eltern abgeholt und freuen sich schon auf nächstes Jahr.
SWK23_00Titelbild

Städtewettkampf Bern 2023

Der Städtewettkampf in Bern eröffnete auch dieses Jahr wieder für vier Schwimmerinnen die Wettkampfsaison. Für zwei Schwimmerinnen war es die erste Teilnahme an einem Einzelwettkampf, wodurch die Anspannung noch etwas grösser wurde. Da der Anlass bereits um 07:30 Uhr startete, übernachteten wir bereits in Bern. Trotzdem klingelte der Wecker bereits kurz nach sechs Uhr (offensichtlich viel zu früh für einen Sonntag).

Wie immer begann der Wettkampf mit dem Hindernisschwimmen, sowohl Einzeln als auch im Team. Gleich darauf folgte das Line Throw, bei dem die guten Teamleistungen fortgesetzt wurden. Nach einer kurzen Pause folgte mehr oder weniger erfolgreich die Disziplin Manikin Tow with Fins, bei der die Schwimmerinnen nach 50m eine halbvolle Puppe an den Gurtretter anbinden und dann weitere 50m abschleppen mussten. Die darauf folgende Puppenstaffel gab dann aber wieder einen kleinen Motivationsschub.

Nach der wohlverdienten Mittagspause ging es weiter mit Einzeldisziplinen. Als erstes wurde die Puppe ohne Flossen transportiert, in der nächsten Disziplin dann mit. Gleich anschliessend fand der „Totenkopf“ statt, bei dem die Schwimmerinnen zuerst 50m schwimmen, dann 17.5m tauchen und zum Schluss 32.5m eine Puppe abschleppen mussten. Der Wettkampftag wurde gebührend mit der Teamdisziplin Medley Relay abgeschlossen.

Somit resultierte am Ende des Tages für Wil ein starker 3. Rang in der Teamwertung. Auch in der Einzelwertung konnten die Schwimmerinnen überzeugen:

Rang 5 Jane
Rang 10 Alina
Rang 12 Chiara
Rang 25 Liandra

Alles in allem ein (sehr) guter Start in die Wettkampfsaison 2023.
MHT23_00TopTitelbild

Modul Hypothermie - Nichts für Warmduscher 2023

Eine kleine Gruppe unseres Vereins wagte sich am 26. Februar 2023 in Tiefenbrunnen in den Zürisee. Die motivierenden Einstiegsworte des Kursleiters liessen uns bereits erahnen, worauf wir uns da eingelassen hatten: «Heute wird es eine Herausforderung…». Gemeint war damit nicht nur das 5.8 Grad kalte Wasser, sondern vor allem die Kombination mit der Aussentemperatur und der starken Bise. In sicherer Begleitung (es waren Taucher im und unter Wasser im Einsatz) begaben wir uns mit Kleidern in den See. Wir absolvierten eine kurze Schwimmstrecke, schleppten einen Figuranten ab, tauchten eine kurze Strecke und bargen eine Puppe in 5 Meter Tiefe. Zum Aufwärmen zwischendurch gabs Bouillon und Punsch, wobei sich herausstellte, dass sich ein Becher mit stark zitternden Händen nicht so gut halten lässt. Die lang ersehnte warme Dusche brachte zuerst statt Linderung eher Schmerzen, später jedoch verhalf sie uns zurück zu einer angenehmen Körperwärme.

Auch theoretisch konnten wir einiges lernen, zum Beispiel dass ein Gehirn, welches normalerweise ohne Sauerstoff nur knapp 3 Minuten überleben kann, im kalten Wasser 30, sogar bis zu 45 Minuten ohne Schädigung überleben kann. Dies, weil Prozesse verlangsamt werden und der Sauerstoffbedarf stark reduziert wird.

Was uns bleibt von dem Tag sind sehr eindrückliche Erfahrungswerte, wie der eigene Körper auf solche Extremsituationen reagiert und worauf geachtet werden soll, damit wir als Helfer nicht selbst zum Opfer werden.
PLS23_Titel

Plauschschiessen 2023

Nach zweijähriger Pause konnte das Plauschschiessen endlich wieder durchgeführt werden – jetzt ist es auch schon wieder Geschichte. 13 Personen haben diesen Plausch am Samstagabend mitgemacht. Auch der Wirtin Ursi, mit den Helfern Jessica und Alex, ist für die tolle Bewirtung der beste Dank auszusprechen. Wir werden den Anlass 2024 wieder durchführen – nur das Datum muss noch abgesprochen werden.
Es wurde folgendes Programm geschossen: 10 Schuss EF aufgelegt
Auf 2 Jux-Scheiben: je 1 Schuss ( 1 + 1 = Distanz in mm )

Links: Rangliste auf 10er Scheibe & Rechts: Jux – Scheibe
1.Marc861 x 106 x 91.Marc81826 mm
2.Patrik861 x 105 x 92.Flavia32436 mm
3.Alex853.Anouk434083 mm
4.Alina814.Michèle7824102 mm
5.Michèle805.Chiara5057107 mm
6.Chiara796.Alina5161112 mm
7.Anouk787.Mirjam5661117 mm
8.Jane758.Patrik6858126 mm
9.Isabelle749.Alex4187128 mm
10.Patrik7110.Isabelle6565130 mm
11.Mirjam662 x 1011.Jessica8187168 mm
12.Flavia6612.Jane10288190 mm
13.Jessica6313.Patrik10792199 mm

Beim Jux-Stich ist es so eine Sache – entweder man ist „Nah“ oder „Weit weg“. Ich hoffe, ihr habt alle den Plausch gehabt und kommt 2024 wieder. Vielleicht ist die/der Andere nächstes Jahr auch dabei?
Wie schon erwähnt – das genaue Datum muss noch abgesprochen werden – im Januar 2024.
Der Plauschschiessleiter
Franz Widmer
SNE23_Titelbild

Schneespass 2023

Am Sonntagmorgen in aller Herrgottsfrühe haben sich sieben motivierte Schwimmer und Schwimmerinnen auf den Weg in die Lenzerheide gemacht. Dort wurden die Ski angeschnallt (und das Snowboard!!!) und dann ging es auch schon auf die Piste. Bei traumhaftem Wetter genossen wir die ersten Schwünge auf der frisch gemachten Piste. Am Mittag haben wir im Bergrestaurant fein gegessen, Pizokel war eine Spezialität. Mit vollgeschlagenen Bäuchen ging es auch schon wieder auf die Skis. Jedoch schon nach kurzer Zeit genossen wir feine Cremeschnitten bei angeregten Gesprächen. Am Ende des Tages machten wir uns dann müde, aber glücklich wieder auf den Heimweg.
DDW23_Titelbild

DLRG Dossenheim Weekend 2023

Am Freitagnachmittag haben sich sieben gespannte Schwimmerinnen und ein Schwimmer auf den Weg nach Schriesheim in Deutschland gemacht. Nachdem die vier Stunden Autofahrt überstanden waren, wurden wir von den Deutschen in einer Waldhütte in Schriesheim empfangen. Der Abend wurde in gemütlicher Runde mit Lagerfeuer und Spielen verbracht. Am Samstag hiess es um 7:20 Uhr Tag wach. Mit dem DLRG Jugend Büssli und einem Auto haben wir uns auf den Weg zur Burg Guttenberg gemacht. Dort angekommen, hat uns der Burgherr persönlich durch seine Burg geführt. Schlachten, Folterinstrumente, Geld, Pflanzen und Heilmittel waren einige der angesprochenen Themen. Nach der Burgbesichtigung durften wir eine Flugshow der Greifenwarte auf der Burg geniessen. Verschiedenste Vögel wie Geier und Adler wurden vorgeführt. Manch einer hat über die Grösse und Beweglichkeit der Vögel gestaunt. Da es aber ziemlich kalt war, freuten wir uns danach alle wieder in die geheizte Waldhütte zurückzukehren und uns dort aufzuwärmen. Am Abend haben wir die Stadt Heidelberg besichtigt und genossen einen Znacht im Restaurant „zum Achter“ vom Ruderclub. Auch an diesem Abend durften die gemeinsamen Spiele, wie „Werwölfeln“ oder Jassen (nur für Schweizer ;), nicht fehlen. Am Sonntagmorgen sind wir ins Hallenbad, um das deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber zu absolvieren. Kleiderschwimmen und Streckentauchen wurden praktiziert. Es wurde herausgefunden, dass die Abschleppgriffe der DLRG grundlegend anders sind als die der SLRG. Zum Schluss haben wir noch ein Fallbeispiel durchgespielt. Nach einer kurzen Besichtigung der DLRG Dossenheim Vereinshütte haben wir uns dann auch schon wieder auf den Weg zu unserer Waldhütte in Schriesheim gemacht. Nach dem Putzen und Packen haben wir uns in unsere Autos gesetzt und auf die deutsche Autobahn Richtung Schweiz gewagt.
JCH22_00

Chlausabend Jugend 2022

Um 17:45 trafen wir uns vor dem Hallenbad in Oberuzwil. Nach einer kurzen Runde «chum mit gang weg» machten wir uns auf den Weg zur Feuerstelle im Wald. Dort hat uns bereits warmer Punsch erwartet und kurz darauf waren auch die Hot-Dogs fertig. Kaum waren die Letzten fertig mit Essen, standen auch schon der Samichlaus und der Schmutzli bei uns. Sie haben jeder Trainingsgruppe ein Feedback gegeben, was die jeweiligen Gruppen gut machen und was sie noch verbessern können im nächsten Jahr. Nachdem dann noch viele schöne Sprüchli aufgesagt wurden, machten wir uns auch schon wieder auf den Weg zum Hallenbad. Dort wurden noch die fleissigsten Schwimmerinnen und Schwimmer mit einem personalisierten Gläsli belohnt, bevor dann auch schon die Eltern gekommen sind und der Anlass ein Ende fand.
Trotz einigen Krankmeldungen waren 39 Teilnehmer anwesend, die von 6 Jugendleitern begleitet wurden.
ER-CH2022-Titel

Chlausabend Erwachsene 2022

Am Montagabend pünktlich um halb sieben trafen sich siebzehn Vereinsmitglieder zum traditionellen Chlausabend, der dieses Jahr auf dem Winzenberg durchgeführt wurde. Statt wie sonst üblich im Wasser, waren wir heute Abend warm eingepackt mit einem anderen der vier Naturelemente unterwegs. Nachdem wir uns begrüsst hatten, wurden wir von Alina mit einigen Fackeln eingedeckt. Das warme Feuer dieser Wachsfackeln wärmte uns und beleuchtete unseren Weg im Dunkeln. Gemütlich plaudernd spazierten wir bis zu einer kleinen Anhöhe, wo wir mit einer schönen Aussicht auf die nächtliche Umgebung und mit Nüssli und Schöggeli vom Samichlaus belohnt wurden, der leider verhindert war.
Als wir nach rund einer Stunde gemütlich plaudernd wieder auf dem Winzenberg ankamen, liessen wir uns im dortigen Restaurant „frohe Aussicht“ kulinarisch von der Familie Lusti verwöhnen. Bei einem feinen Raclette mit knusprigen Speckstreifen, den eingemachten Winzenberger-Birnen und weiteren reichhaltigen Beilagen genossen wir einen geselligen Abend, der wie immer viel zu schnell verflog. So bleibt es nur noch, uns herzlich bei Alina für die Organisation von diesem gelungenen Chlausabend zu bedanken und allen eine besinnliche restliche Adventszeit zu wünschen.
HE22_00

Herbstevent 2022

An einem sonnigen Samstag im Oktober trafen sich 10 Schwimmer und Schwimmerinnen mit Anhang am Bahnhof Winterthur. Nach einer Begrüssung und dem Erhalt von Schoggi Glückskäfer fassten wir die Schläger, Bälle, das Beseli und den Lageplan. Zusätzlich gab es noch den Tipp immer vom Beseli aus zu schlagen. Und los ging es! Es hatte jeweils auf dem Boden eine Markierung, was den Abschlagsort definierte. Dabei wurde immer von festem Untergrund gestartet. Die Ziele variierten stark, mit dabei waren Bäume, ein Hydrant, ein Brunnen, ein Betonklotz und Abfalleimer. Der Weg vom Start zum Ziel führte über Parkwiesen, Kieswege, Kiesplätze und Teerwege. Man hatte nur 6 Schläge, um das Ziel zu erreichen, was sich als grosse Schwierigkeit herausstellte. Mit grösster Mühe versuchten alle zu zielen, jedoch verflog der Ball öfters in irgendeine Richtung – glücklicherweise schmerzte der Ball nicht zu sehr. Nebenbei hatten wir viel geschwatzt und gelacht. Im Ziel angekommen, konnte sich immerhin eine Schwimmerin auf dem Podest platzieren und niemand benötigte die maximale Anzahl Schläge. Zusammen gingen wir noch eins trinken und dann zufrieden nach Hause.
24T22_00

24h Schwimmen mit SLRG Toggenburg

Mitte September fand nach einer langen Pause das 24-Stundenschwimmen der SLRG Sektion Toggenburg zusammen mit der SLRG Sektion Wil statt. Durch die beiden Tage sind hauptsächlich Gruppen der Junioren und der Kids der beiden Sektionen geschwommen. Der Anlass begann am Samstag um 10:30 Uhr. Die Kinder schwammen immer in dreier oder vierer Gruppen eine Halbestunde am Stück, danach wechselte die Gruppe. Um Mitternacht waren dann die Aktiven der beiden Sektionen mit Schwimmen dran. Während dem die Kinder in der Turnhalle geschlafen haben, schwammen die Aktiven Meter für Meter weiter. Bis um 06.00 Uhr morgens die Junioren wieder die nächste Schicht antraten.

Zusammen schwammen so alle insgesamt 150 Kilometer. Zur besseren Vorstellung: 150 Kilometer sind, wenn man von Nesslau bis nach Olten dem Strassenverlauf folgt. Die Gruppe, welche am meisten Kilometer zurückgelegt hatte, wurde mit einem Preis belohnt.

Während der Zeit, in der die Kinder nicht schwammen, wurden Spiele gespielt. Zudem konnten sich die Kinder in der Turnhalle austoben. Die Kinder hatten viel Spass und konnten sich die Bäuche mit Kuchen und allerlei Snacks, welche die hilfsbereiten Eltern kreiert und gebacken haben, voll schlagen damit sie viel Energie in das Schwimmen stecken konnten.

Das Wochenende war ein voller Erfolg. Am Ende waren alle Kinder, sowie alle Leiter müde und freuten sich auf eine ausgiebige Portion Schlaf. Glücklich und zufrieden blickt die SLRG Sektion Wil und die SLRG Sektion Toggenburg auf einen gelungenen und anstrengenden Anlass zurück, welchen wir gerne im nächsten Jahr wiederholen werden.
TWK22_00

Trainingswochenende 2022

Voller Vorfreude auf das Trainingsweekend trafen rund 40 SLRG-Mitglieder am 2. September 2022 um 18.30 Uhr beim Lagerhaus in den Flumserbergen ein. Nach dem Bezug der Zimmer stand bereits der erste Trainingsblock bevor. Die Jugendgruppe begann im Hallenbad mit einem Training zum Thema Lagen und Sprint. Die Erwachsenen machten eine kleine Joggingrunde. Da es in Strömen regnete, entschied sich die Gruppe anstelle einer zweiten Runde für ein kurzes Krafttraining. Anschliessend wechselten auch die Erwachsenen ins Hallenbad. Der Jugend wurde das Joggen aufgrund des Wetters erspart. Zurück im Lagerhaus gab es zur Freude aller noch ein Bettmümpfeli in Form von Kuchen und Chips. Müde von der Fahrt und dem Training zogen sich relativ bald alle in ihre Zimmer zurück.

Nach einem leckeren Zmorge stand uns das ganze Hallenbad zur Verfügung, was für ein Training zum Thema Stafetten ideal war. Das Schwimmbecken, Kinderbecken wie auch der Teil ausserhalb des Beckens wurde hierfür bestens genutzt. Nach einer Pause mit Früchten und Snacks ging es weiter mit einem Tauchtraining. Alle Teilnehmer wurden in drei Niveau-/Altersgruppen eingeteilt, damit jeder ein bisschen gefordert war. Danach wartete im Haus bereits das Mittagessen Riz Casimir auf uns. Um 14.15 Uhr besammelten sich alle wieder im Speisesaal und machten zusammen Kraftübungen. Nach einer Pause machte sich die Jugendgruppe auf ins Hallenbad und die Erwachsenen blieben im Lagerhaus. Die Erwachsenen spielten Minigames wie z.B. Rüebliziehen, Reise nach Jerusalem oder auch Tickende Zeitbombe mit unserem Maskottchen Greeny. Dabei hatten alle eine Menge Spass – was nicht zu überhören war. Im Hallenbad gab es einen Trainingsblock zum Thema Kraul und Brust. Nach 1 ½ Stunden tauschten die beiden Gruppen vom Hallenbad ins Lagerhaus resp. Lagerhaus ins Hallenbad.

Um 19.00 Uhr waren alle bereit für den Spaghettiplausch. Die leckere Tomatensauce, Bolognese und Pesto überzeugten und luden zum Nachschöpfen ein. Nach diesem anstrengenden Tag gab es einen gemütlichen Spieleabend. Es wurden diverse Spiele gespielt und als Dessert gab es Reste einer Hochzeitsfeier. Hochzeitstorte, Brownies, Cremes – alles, was das Herz begehrt. Die Müdigkeit machte sich bei einigen bemerkbar, weshalb für die Jugendgruppe um 22.00 Uhr Nachtruhe angesagt war.

Am nächsten Morgen stand um 7.30 Uhr der Zmorge bevor. Danach packten alle ihre Sachen zusammen und machten sich auf ins Hallenbad für die nächste Trainingseinheit. In diesem Block durften die Jugendlichen einen Teil der Wettkampfstafetten kennenlernen. Vor der Pause durfte das Kletternetz benutzt werden und alle konnten ca. 15 Minuten frei schwimmen. Nach einer Verpflegungspause wurden alle wieder in die drei Gruppen vom Vortag eingeteilt. In diesem Teil wurde Delfin und/oder Rücken thematisiert. Nach dem Umziehen wurde das ganze Material zum Lagerhaus getragen. Zurück im Lagerhaus gab es Hotdogs und Spaghetti-Reste zum Zmittag. Da das Lagerhaus bereits geputzt war, konnte die Zeit bei Sonnenschein nochmals bestens für Spiele genutzt werden. Um ca. 16.00 Uhr wurden die ersten Teilnehmer von Ihren Eltern abgeholt und machten sich auf den Nachhauseweg.

Es war ein tolles und gelungenes Lager – Herzlichen Dank an die Organisatoren und alle die ein Training gestaltet haben.
ILCB22_00

ILCB 2022

Gleich auf die SM 2022 folgte der ILCB 2022 ebenfalls in Worb. Ein Wiler Damenteam startete am Wettkampf und erhielt dabei Unterstützung von zwei Schwimmerinnen aus Bauma.
Nach der Übernachtung im Zivilschutzraum neben dem Freibad und einem feinen Zmorge startete der Wettkampf um 8.30 Uhr mit der ersten Einzeldisziplin Obstacle. Darauf folgten die Team- und Einzeldisziplinen Obstacle Relay, Line Throw, Manikin Tow with Fins, Rescue Medley und Manikin Carry with Fins. Am Morgen war die Kälte spürbar, was unsere Leistung durchaus beeinflusste.
Nach der Mittagspause starteten die nächsten Disziplinen bei schönstem Sonnenschein. Im Team schwammen wir die Disziplinen Manikin Relay, Pool Lifesaver Relay and Medley Relay. Im Einzelwettkampf gab es die beiden Disziplinen Superlifesaver und Manikin Carry.
Um 16.30 Uhr waren die Wettkämpfe zu Ende und die Siegerehrung stand bevor. Die Schlussränge waren wie folgt:

Jane Einzel 6. Rang (Wil)
Alina Einzel 13. Rang (Wil)
Fabienne Einzel 14. Rang (Bauma)
Team 4. Rang

Besonders erwähnen können wir die sehr gute Leistung von Jane, die in der Einzeldisziplin Manikin Carry with Fins den ersten Platz belegte! Herzliche Gratulation allen Schwimmerinnen! Zufrieden aber auch ein bisschen erschöpft, machten wir uns mit einem Zwischenstopp im McDonalds auf den Weg nach Hause.
SM22_00

Schweizermeisterschaften 2022

Bei Regen machten wir uns am Morgen früh auf den Weg nach Worb. Als wir angekommen sind, wurden dann die Schweizermeisterschaften feierlich und bei Sonnenschein mit dem Teameinlauf eröffnet.

Zuerst starteten wir mit der Hindernisstaffel, auf welche die Flossenstaffel folgte. Darauf haben wir uns eine Mittagspause verdient, in der wir uns gestärkt haben. Nach dem Mittag ging es dann weiter mit der Puppenstaffel, auf welche die Gurtretterstaffel folgte. Zum Abschluss fand dann noch die Rettungsstaffel statt.

Die Teamziele wurden erreicht und es war ein gelungener Tag für uns alle. Team 1 erreichte den 8. Platz und Team 2 den 31. Platz. Herzliche Gratulation an alle Wettkampfteilnehmenden!
BIV22_00

Badiplausch mit internem Vereinswettkampf 2022

Dieses Jahr waren wir alle besonders motiviert, denn endlich hatten wir einen Badiplausch mit schönem Wetter. Nachdem die Teams ausgelost waren, begann auch schon der Wettkampf. Ob klein oder gross, wir alle gaben unser Bestes und wurden dabei von zahlreichen Eltern angefeuert.

Nach dieser Abkühlung im Wasser konnten wir uns dann am Buffet mit Salat, Brot und leckerem Fleisch bedienen. Anschliessend wurde auch das Dessertbuffet eröffnet, bei dem es viele Leckereien gab, die von fleissigen Helferinnen und Helfern gebacken wurden. Zum Schluss fand natürlich noch die Rangverkündigung statt, bei der alle Schwimmerinnen und Schwimmer einen Bag mit dem neuen SLRG Wil Logo erhalten haben.

Auch dieses Jahr war unser interner Vereinswettkampf ein voller Erfolg mit gemütlichem Beisammensitzen. Wir haben es sehr genossen und freuen uns aufs nächste Jahr!
RWO22_00

Regionaler Wettkampf Olten 2022

Am Samstag, 20. August, fuhren wir in zwei Autos mit zwei Damenteams an Board nach Olten. Um das Vereinszelt waren wir gleich nach dem Aufstellen froh. Es regnete wie aus Kübeln. Für die erste Disziplin, der kombinierten Flossenstaffel, durften wir von der Naturdusche profitieren. Danach folgte die Puppenstaffel und das Wetter wurde je länger desto schöner. Nach der Gurtretterstaffel wurden die Rettungsbälle geworfen. Zwei Rettungsschwimmerinnen aus dem Team Wil 1 erreichten sogar einen Supertreffer und erhielten einen Dry-Bag. Frisch gestärkt durch die feinen Himbeerschnecken ging es an die letzten beiden Disziplinen, die Rettungsstaffel und die Rettungsleinenstaffel.
Während wir gespannt auf die Rangverkündigung warteten, wurden die ersten Teamfotos mit unseren neuen Trainern geschossen. Wil 1 wurde mit dem 2. Schlussrang für ihre hervorragenden Leistungen belohnt. Wil 2 erreichte den 14. Schlussrang. Wie oft nach den Trainings, machten wir vor der Heimreise einen Abstecher in eine Gelateria.
DCIM100GOPROGOPR8156.JPG

Jugend- & Kursleiterausflug 2022

Dieses Jahr mussten wir für den Jugend- und Kursleiterausflug sehr früh aufstehen. Bereits um 6:15 Uhr ging es los Richtung Interlaken zum Canyoning. In Interlaken angekommen, wurden wir von unseren Guides instruiert und durften Neoprenanzüge, Helme und Gstältli fassen. Anschliessend ging es mit dem Bus zum Einstiegspunkt der Schlucht. Das erste, was wir feststellen mussten war, dass das Wasser trotz Neoprenanzug ziemlich kalt war….
Anfangs war die Schlucht eher ein Bach, dies änderte sich jedoch nach wenigen Minuten, alls der erste Sprung kam. Danach ging es über verschiedene Rutschen und bis zu 10 Meter hohe Sprünge talwärts. Nach etwas mehr als 90 Minuten erreichten wir durchgefroren, aber glücklich das Ende der Schlucht. Zum Aufwärmen durften wir anschliessend den ganzen Weg bis zum Einstieg zurückwandern.
Zurück in Interlaken machten wir bei schönem Wetter einen Spaziergang am See mit anschliessendem Mittagessen, bevor wir zum Grillen nach Uzwil zurückfuhren.
Den Abend liessen wir bei einem gemütlichen Barbecue ausklingen und gegen 22 Uhr fand ein spannender und anstrengender Ausflug sein Ende.
SHO22_00

Trainingsweekend OW mit SLRG Schaffhausen 2022

Als wir – ein erfahrener Open Water Schwimmer und drei unerfahrene OW-Schwimmerinnen – am Freitagmorgen in Steckborn angekommen sind, erwartete uns ein lehrreiches und spannendes Wochenende. Organisiert durch die Sektion Schaffhausen (Danke!) waren auch Weinfelden, Bauma und Frauenfeld dabei. In zwei Gruppen – Fortgeschrittene und Interessierte – ging es direkt los. Die Interessierten haben zuerst das Boarden kennengelernt. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten haben sie sich mit dem Board angefreundet und konnten schon einige Rennen paddeln. Am Ende des Trainings konnten sie sogar bereits auf dem Board stehen. Weiter ging es mit verschiedenen Teamdisziplinen. Dabei lernten sie das Doppelboard kennen. Währenddessen behandelten die Fortgeschrittenen zuerst die Disziplin Beach Sprint auf der nassen Wiese, was zu einigen Ausrutschern und viel Gelächter führte. Danach ging es für sie bei einem Ausdauer-Schwimmteil weiter. Nach einigen Definitionsdiskussionen bzgl. rechts- und linksrum gab es einen leckeren Zmittag. Darauf folgte für die Fortgeschrittenen ein Board- und Surfskitraining. Dabei wurden Grundlagen repetiert und Sprinteinheiten durchgeführt. Die Interessierten widmeten sich zuerst dem Surfski und danach einem Schwimmtraining. Es wurde alles sturmsicher versorgt und wir gingen nach Steckborn ins Dorf, um Pizza zu essen. Zurück in der Herberge und um einiges nässer genossen wir den Spieleabend.

Am nächsten Morgen ging es nach einem nährreichen Zmorge für die Interessierten an den Beach, wo die verschiedenen Stranddisziplinen kennengelernt wurden. Anschliessend gab es eine weitere Trainingseinheit auf dem Board, bei der sich alle verbessern konnten. Die Fortgeschrittenen absolvierten zuerst einen Lakeman (Schwimmen, Board, Surfski und zwischendurch Rennen; Reihenfolge wird jeweils ausgelost) und danach ein Surfski Techniktraining. Dann gab es endlich Zmittag und nach der Siesta ging es für die Interessierten weiter im Surfski, wo sie lernten, auch im welligen Wasser mit dem Ski vorwärtszukommen. Währenddessen absolvierten die Fortgeschrittenen ein Boardtraining. Nachfolgend haben alle zusammen ein Schwimmtraining absolviert, in dem das „Geschlägel“ von Wettkämpfen nachgestellt wurde. Nach dem kühlen, aber schönen Trainingstag wurde in einem nahegelegenen Bistro gegessen und sich danach bei Spielen amüsiert.

Der letzte Tag ist angebrochen und wir machten uns auf in Richtung Volleyballfeld, wo wir zusammen die verschiedenen Stranddisziplinen nochmals angeschaut haben. Danach ging es für die Interessierten mit der Disziplin Lakeman weiter, in der Reihenfolge Surfski, Board, Schwimmen, Rennen. Die Fortgeschrittenen übten die Teamdisziplinen wie Rescue Tube Rescue und Doppelboard. Nach der Mittagspause ging es in den letzten Trainingsblock, bei dem man entscheiden durfte, was man vertiefen möchte. Einige haben das Board gewählt und sind durch die Wellen einige Male im Wasser gelandet, die anderen im Ski sind trocken geblieben. Als krönender Abschluss konnte man sein Bestes auf dem Sprungturm geben, worauf es eine kleine Schlammschlacht gab. Schlussendlich ging es nach den ganzen Aufräumarbeiten für alle nach Hause. Wir können auf ein gelungenes und lehrreiches Wochenende im Strandbad Steckborn zurückblicken.
OWT22_00

OW Trainingstag 2022

Die Sonne scheint, als wir uns in der Sempacher Seebadi für den Open Water Trainingstag versammeln. Dieses Mal sind sogar 2 Jugendmitglieder dabei. Nach dem Vorbereiten der Boards und Surfskis wurden diese verteilt und eingestellt während einem Einwärmen inklusive Beach Flags. Los ging es auf den See – manche kannten die Geräte schon, andere benutzten sie das erste Mal. Die Zeit verrann und die Gruppe wechselte das Trainingsmaterial. Die Boards wurden schnell beherrscht, für die Surfskis brauchte es schon etwas mehr Geduld, da sich das Paddeln und Steuern gleichzeitig als schwer herausstellte. Nach einer langen Mittagspause mit guter Verpflegung fand ein Schwimmteil statt, der Doppelboard und Rescue Tube Rescue beinhaltete. Da das Ganze ermüdend war, ging es auf die Boards mit abwechslungsreichen Spielen. Zum Abschluss gab es ein forderndes Boardrace und danach entspannten wir noch ein wenig auf dem See. Wir gingen zufrieden und müde nach Hause.
BIC22_01

Bichelsee Plauschabend 2022

Der diesjährige Bichelsee fand trotz unsicherer Wetterlage statt, was eine nicht kleine Gruppe von Mitgliedern freute. Die Truppe kam im Strandbad Bichelsee an und konnte dank schönem Wetter einen Sprung ins Wasser machen, einige Meter oder sogar eine Umrundung des Sees schwimmen. Im Anschluss wurde - wie sich das für den Anlass gehört - mit Pizza verpflegt und das gemütliche Beisammensein genossen. Wir hoffen auch nächstes Jahr wieder diesen Anlass durchführen zu können, trotz Kampf mit dem Wetter.
GRE22_00Titelbild

Wettkampf Grenchen 2022

Wie auch in den letzten Jahren machten wir uns an einem sonnigen Tag auf nach Grenchen. Es freute uns besonders, dass ein Team bei den Juniorinnen und eines bei den Damen am Start waren. Zwei Wiler Herren starteten zusammen mit Reiden. Für die Juniorinnen war es der erste Wettkampf in diesem Rahmen und sie waren begeistert. Sie hatten die zehnt beste Gesamtzeit, dies schlug sich leider nicht auf die Punkte nieder.
Die Damen hatten einen verhaltenen Start, haben sich über den Tag aber stark gesteigert, was im „Schweizermeistertitel“ im Rettungsbrett resultierte. In der Gesamtwertung belegten sie den 2. Platz! Ausschlaggebend war das „Brettle“ und „Gstältle“, bei letzterem holten sie im eigenen Lauf auf das letzte Team zwei Längen Vorsprung heraus.
Auch die Herren steigerten sich über den Tag und brillierten ebenfalls im Rettungsbrett. Auch sie holten sich in einem Kopf an Kopf Rennen den Schweizermeistertitel. Im Gesamtklassement landeten sie auf dem 5. Platz.
Mit 1.5 Pokalen und einem Spitzbub reisten wir glücklich wieder nach Hause.
IMG_0091

Maibummel 2022

Gut gelaunt, bei bedecktem Himmel, aber warmen Wetter trafen wir uns beim Rathaus in Bischofszell. Mit einem Rätselblatt ausgestattet, machten wir uns auf den Weg, welcher uns über den rätselhaften Streifzug namens CatWalk rund um Bischofszell herum schlussendlich zur Waldschenke führte. Dort angekommen, verpflegten wir uns mit einem herrlichen Mittagessen mit anschliessendem Kaffee und Dessert. Die Kinder konnten sich auf dem schönen Spielplatz austoben und später wurde dann individuell die Heimreise angetreten. Es war ein schöner Ausflug bei optimalem Wetter, bedeckt und auch mit Sonnenschein.
Manuela Nüesch
2022BowlingTitelbild

Bowlingabend 2022

Um 19:45 Uhr trafen wir – acht Schwimmerinnen und Schwimmer – uns beim Freizeitpark Niederbüren. Die Schuhe gefasst, konnten wir auf den Bahnen 1 und 2 die ersten Bowlingkugeln werfen. Währenddessen wurde ausgelassen geplaudert, gelacht, getrunken und mit Tipps geholfen. Manche starteten stark und wurden in der zweiten Runde schwächer, andere brauchten eine etwas längere Aufwärmzeit. Viele Kugeln wurden verschossen, einige Kugeln wurden ausgetauscht in der Hoffnung auf bessere Resultate und die Umsetzung der Tipps funktionierte mal besser, mal schlechter. Neben einem erfolgreichen Rückwärts-Trickshot konnte ein Schwimmer 3 Mal in einer Reihe einen Strike erzielen, wofür er sogar ein Geschenk von der Bowlingbahn erhielt! Nach drei spannenden und teils emotionalen Runden verabschiedeten wir uns und fuhren nach Hause.
SAEN22_00

Säntispark 2022

Endlich nach zwei Jahren Corona Pause trifft sich die Jugendgruppe der SLRG Wil wieder zum jährlichen Säntispark Besuch. Mit einer Rekordzahl von fast 80 Kindern und Jugendlichen beginnt der Event pünktlich um 17:30 Uhr im Eingangsbereich. Nachdem alle einen gelben Bändel erhalten und sich in 3er Gruppen zusammengefunden haben, ging es auch schon los. Die Jugendlichen waren selbständig 2 Stunden in den Bädern und der Rutschenwelt unterwegs und konnten sich ganz nach ihren Wünschen austoben. Viel zu schnell ging die Zeit zu Ende, um 20 Uhr mussten alle wieder nach draussen und wurden dort von ihren Eltern in Empfang genommen.
Titelbild

Schneespass 2022

Wie immer, war das Wetter mit viel Sonnenschein perfekt angekündet für den diesjährigen Skitag in der Lenzerheide. Wir sammelten uns früh morgens in einem Auto, da wir nur zu dritt waren, noch vor dem Sonnenaufgang. Mit guter Laune und viel Gesprächsstoff war die Fahrt schnell vorbei. Wir stellten dabei noch fest, dass der Weltcup beim Heimberg stattfand. Um möglichst den Verkehr zu vermeiden, parkierten wir in Churwalden. Ohne Anstehen waren wir schnell im Skigebiet und fuhren die noch frischen Pisten hinunter. Das Tempo war meistens hoch, da es trotz perfektem Wetter wenige Leute auf den Pisten hatte. Von Neugier und Lust nach Arosa getrieben fuhren wir zum Traversierlift Obertor, wo wir jedoch über eine improvisierte Piste durch Parpan zum Heimberg kamen. Ziemlich schnell traversierten wir danach bis Arosa. Die Pistenbedingungen hielten sich sehr gut und anstehen gab es kaum. Nach einem feinen Zmittag in der Carmennahütte, welche gut ausgelastet war, machten wir uns nach einigen Abfahrten wieder auf den Weg zurück in die Lenzerheide. Einige Pisten später entschieden wir uns, da kein Snowboarder dabei war, auf das Rothorn und durch die langen bekannten Tunnel zu fahren. Dabei war klar, dass wir als Abschluss noch in die Mottahütte für einen Dessert gingen. Zuletzt fuhren wir noch über den Traversierlift zurück zum Auto und machten uns zufrieden auf den Heimweg.
NS2022-09

Nachtschwimmen 2022

Um 18:00 Uhr besammelten wir uns vor dem Hallenbad Bütschwil. Mit einem Hallenbad für uns alleine, draussen nächtliche Dunkelheit und drinnen etwas abgedunkeltes Licht, ergab sich eine super Stimmung für das Nachtschwimmen. Zu Beginn war freies Schwimmen und Spielen angesagt, anschliessend wurden fünf Gruppen erstellt und ein Postenlauf absolviert. Dabei waren für die Teilnehmer zwei Stafetten und Schnappball angesagt. Als kurze Pause zum Erholen durfte die etwas mehr als 5 Meter hohe Kletterwand bestiegen werden. Nach dem Postenlauf gab es noch Hotdogs zum Essen und es durfte noch weiter im Hallenbad gespielt werden, bis wir um ca. 21:00 Uhr das Hallenbad verliessen.
Titelbild

Jugendchlaus 2021

Um 17:45 Uhr trafen wir uns bei Schneefall und kaltem Wetter beim Parkplatz vom Restaurant Freudenberg in Oberuzwil und machten uns gut gelaunt und dem Wetter entsprechend angezogen auf in den Wald. An der bereits entzündeten Feuerstelle angekommen, genossen wir zuerst einen wärmenden Punsch. Nach einem kurzen Spiel durften wir eine feine Kürbissuppe und ein Weggli geniessen. Als alle satt waren, haben wir die Pingu Bewegung gemacht und weitere Spiele, die uns warm hielten. Kaum haben wir die Spiele fertig gespielt, kamen der Samichlaus und der Schmutzli aus dem Wald heraus. Sie hatten einen grossen Sack mit vielen Chlaussäckli dabei. Jede Trainingsgruppe wurde vom Samichlaus einzeln aufgerufen, so dass er jeder Gruppe erzählen konnte, was er das ganze Jahr über beobachtet hatte. Als der Samichlaus und der Schmutzli sich wieder verabschiedet hatten, wurde es dann auch für uns Zeit, uns wieder auf den Weg nach Hause zu machen. Auf dem Weg haben wir noch Kettenfangis gespielt. Als es dann kurz vor acht Uhr war, liefen wir zum Parkplatz zurück, wo unsere Eltern bereits auf uns warteten.

Auch trotz coronabedingten und anderen Absagen waren wir 35 Teilnehmer aus den beiden Trainingsstandorten Bütschwil und Oberuzwil. Begleitet haben uns 6 Jugendleiter.
Titelbild

Eisstockschiessen 2021

Da im vergangenen Jahr das Eisstockschiessen wegen der Corona Pandemie abgesagt werden musste, starteten wir dieses Jahr einen neuen Versuch. Bei regnerischem Wetter traf sich am 4. Dezember eine kleine Gruppe von Vereinsmitgliedern im Eissportzentrum Lerchenfeld in St. Gallen. Nach einer kurzen Instruktion durch den Eismeister und ein paar Probeschüsse teilten wir uns in 2 Gruppen ein und begannen unser Eisstock-Duell. Ziel war es, die Eisstöcke der eigenen Mannschaft in Bestlage zur Daube (einem schwarzen Gummiring) zu bringen.
Die Mannschaft von Jane und Alina schoss in der ersten Hälfte die Eisstöcke gekonnt näher an die Daube. Nach einer Pause, welche wir bei einem Glühwein zum Aufwärmen nutzen, holte das Team von Marc, Belinda und Jasmin etwas auf. Aber schlussendlich ging der Sieg klar an Alina und Jane. Herzliche Gratulation.
Titelbild

Zämä fit Belohnungsevent 2021

Als die Schweiz im Januar 2021 wieder im Lockdown sass, ergriff ein Mitglied die Initiative. Daraus resultierte Zämä fit, eine Motivation in Bewegung zu bleiben, obwohl kein gemeinsames Training möglich war. Es wurden Aktivitätspunkte für sportliche Aktivitäten gesammelt. Denjenigen, welche das vorgegebene Ziel von 50 Punkten erreichten, wurde ein gemeinsamer Belohnungsevent versprochen. Am 1. Advent war es endlich soweit.

Bereits vor 10:00 Uhr trafen sich die 17 Schwimmerinnen und Schwimmer auf dem Känguruhof in Bernhardzell. Wir wurden herzlich zur Bauernhofolympiade begrüsst und in zwei Teams – Kängurus und Strausse – aufgeteilt. Zum Einwärmen wurde eine Geschichte vorgelesen, welche die beiden Tierarten beinhaltete. Fiel die Tierart des Teams, musste eine Runde gerannt werden. Danach ging es mit einem kleinen Hindernisparcours weiter. In Zweierteams startete man, jemand im Sack, jemand an der Schubkarre. Die Person im Sack hüpfte zu den Heuhaufen, kletterte darüber, holte eine Wäscheklammer und rannte zu der Schubkarre. Sie stieg in die Schubkarre hinein und wurde von der anderen Person in einer kleinen Runde gefahren. Weiter ging es mit dem Gummistiefelweitwurf. Dabei konnten alle zweimal einen Gummistiefel in Metallwannen werfen. Je weiter weg man die immer kleineren Wannen traf, desto mehr Punkte gab es. Es folgte der Weitsprung ins Heu, wobei sich immer je eine Person der beiden Teams stellte und gegen die andere konkurrenzierte. Darauf ging es auf das Feld hinaus und wir mussten unsere Zaunpfähle soweit wie möglich analog zum Sperrwurf werfen. Das Team, welches den am weitesten fliegenden Zaunpfahl hatte, erhielt einen Punkt. Wieder stressiger wurde das Holzscheite stapeln. Innerhalb einer Minute sollte ein möglichst hoher Turm aus verschiedenen Holzscheiten gestapelt werden, danach zählte der höhere. Apfelbowlen war wieder im windgeschützten Stall und ein Kopf an Kopf Rennen. Wirklich warm gab das darauffolgende Baumstamm sägen, bei dem jeweils 2 Mal zwei Teammitglieder mit einer grossen Säge ein Stück eines Pfostens absägen mussten. Dabei wurde die Zeit gemessen. Daneben fand gleich danach das Hufeisen werfen statt, wobei das Ziel von niemandem wirklich erreicht wurde, ein Hufeisen um den Metallpfosten eines Schirmständers zu landen. Es zählte jeweils das nähere Hufeisen. Zu guter Letzt gab es das traditionelle Holzski Wettlaufen um einen Baum herum, bei dem nochmals von allen Vollgas gegeben wurde. Es wurde dabei viel gelacht und zu den starken Leistungen gratuliert.

Um wieder etwas Ruhe zu finden, folgte ein kleiner Hofrundgang. Gestartet wurde im Gehege bei den Straussen. Wir lernten die Verwertung der Tiere kennen, durften Eier, Leder und Federn anfassen und wurden auch von den Tieren selbst begutachtet – mehr oder weniger freiwillig. Dazu erfuhren wir, wie wichtig Steine der richtigen Grösse für die Verdauung sind. Darauf durften wir zu den Wallabys, jedoch ohne sie zu streicheln. Allerdings war der Gedanke an ein solches Haustier sehr verlockend.

Als krönender Abschluss folgte das Essen, bestehend aus drei Suppen – Linsen-, Gulasch- & Kürbissuppe – und frischem Brot zu Punsch und Tee. Bei dem regen Austausch erfuhren wir die spannenden Zukunftspläne des Känguruhofs wie auch wieder viele Updates aus dem Vereinsleben. Abgerundet wurde der tolle Anlass mit der Rangverkündigung, wobei die Strausse mit ihrer hohen Punktzahl dominierten.
Titelbild

12h Spendenschwimmen Weinfelden 2021

Nach mehreren Schwierigkeiten konnte Weinfelden schlussendlich das 12/24h Spendenschwimmen ausschreiben. Zwei Schwimmerinnen und ein Schwimmer von Wil meldeten sich motiviert für die ersten 12 Stunden an. Es ergab sich ein Team zusammen mit einem Schwimmer von der Schwimmschule Weinfelden und zwei weiteren Schwimmern von Schaffhausen. Im Voraus wurde die Stunden beschlossen, Wil startete immer zu ungeraden Stunden.

Pünktlich um 13:00 Uhr stehen wir am Beckenrand. Der letzte Schwimmer der anderen Gruppe schlägt an und es geht los. Die ersten 50m Sprints laufen nicht schlecht, doch man muss zuerst warm werden. Zu schaffen macht dabei das zu warme Wasser und die viel zu warme Hallenbadluft. Wir versuchen zu zählen, verlieren jedoch schnell den Überblick. Das soll pro Stunde und Person sind 25x 50m Sprints. Die Idee kommt auf, 25 Taucherringe bereitzulegen und pro Durchgang aller 3 Schwimmer jeweils einen zu stapeln. Die Zeit vergeht und die erste Pause steht an. Es gibt Getränke, Früchte und ein Kuchenbuffet. Nach einer kleinen Spielrunde ist die Zeit schon um und die 2. Stunde steht an. Die Zeit läuft und die Ringe werden gestapelt, dabei motivieren sie sehr, das Ziel hat man stets vor Augen. Nach wie vor ist es sehr warm und die kühle Dusche nach dem Schwimmen ist ein Segen. In der Pause essen wir wieder, beurteilen unseren Zwischenstand, welcher sich konstant über dem Soll befindet, und ruhen uns aus auf einer dicken Sportmatte der Turnhalle. Die Motivation für die 3. Stunde ist nicht mehr so hoch, jedoch meistern wir auch diese Stunde mit über 4 km. Die Vorfreude auf den Znacht ist riesig, jedoch nehmen alle nur die halbe Portion, um 2 Stunden später die 2. Hälfte übrig zu haben. Die Tomaten Penne schmeckt sehr gut und stärkt uns für die 4. Stunde. Nun haben wir endlich eine Bahn für uns und müssen nicht immer Wasser des anderen Schwimmers schlucken, wenn er grosse Wellen verursacht. Wir messen unsere Zeit auf 50m, welche nach wie vor sehr gut ist. Nach der zweitletzten Pause müssen wir uns aufraffen und die anderen ablösen. Das gesetzte Ziel von 45 km ist schon nah, wir erfüllen erneut mehr als das Soll. In der letzten Pause geniessen wir nochmals die Ruhe und bereiten uns auf das letzte Mal vor. Die anderen 3 Schwimmer aus unserer Gruppe warten, bis wir unser 45 km Ziel erreicht haben und es gibt ein Gruppenfoto. Danach können wir es gemütlicher angehen, jeder Kilometer ist ein Bonus. Um 12:00 Uhr haben wir es endlich geschafft. Wir verabschieden uns glücklich und freuen uns auf das Bett Zuhause.

Unser Team hat während den 12 Stunden wahnsinnige 48.8 km geschwommen. Alle Teams zusammen haben 303.85 km geschwommen, was 6077 50m Sprints entspricht. Dabei wurde ein Schnitt von 42.65 Sekunden je Sprint erreicht. Durch den unermüdlichen Einsatz aller Schwimmer und grosszügigen Gönnern konnten über 6‘200 Franken an PluSport Weinfelden gespendet werden!
Herbstevent_2021

Herbstevent 2021

Da im vergangenen Jahr das Klettern im Seilpark Gründenmoos wegen schlechtem Wetter abgesagt werden musste, startete eine kleine Gruppe von Schwimmerinnen und Schwimmern einen zweiten Versuch in diesem Jahr. Pünktlich um 13:45 Uhr kam die Sonne durch den Nebel und sorgte für angenehme Temperaturen. Nach einer kurzen Einführung durch den Seilpark konnte der Kletterspass beginnen. Zuerst absolvierten wir wie empfohlen eine einfache Route, wagten uns aber gleich danach in den Partner-Parcour. Mit guter Kommunikation kamen wir erfolgreich über die Hindernisse. Um uns von den Strapazen zu erholen, wollten wir den Parcour „Flying Fox“ probieren, da er mit vielen Seilrutschen ausgestattet ist. Der Anstieg zur ersten Rutsche zeigte sich jedoch anstrengender als erwartet, weshalb wir alle erschöpft oben ankamen. Nach den gut verdienten Seilrutschen machten wir eine kleine Pause um nochmals Kraft für die übrigen Routen zu sammeln. Einige wagten sich sogar auf den schwarzen und somit schwierigsten Parcour. Gut gelaunt und ein wenig müde konnte sich die Gruppe am Abend verabschieden.
ILCB-Titelbild

ILCB 2021

Bereits nach fünf Uhr morgens starteten wir unsere Reise nach Worb. Für die Wiler Damen war dies der erste Wettkampf mit Einzeldisziplinen. Trotzdem sollte auch der Teamsport nicht fehlen. Deshalb startete das Wiler Team zusammen mit Schwimmerinnen aus den Sektionen Schaffhausen und Weinfelden. Auch die Herren wurden durch einen Wiler Schwimmer vertreten. In der Teamwertung startete er mit der Sektion Reiden. Die kühlen Temperaturen wurden durch das warme Wasser im Freibad kompensiert. So starteten die Schwimmerinnen und Schwimmer ihre Disziplin pünktlich um 09.00 Uhr mit Aussicht auf wärmere Aussentemperaturen im Verlaufe des Tages. Das Hindernisschwimmen (Obstacle) in Einzelwertung machte den Anfang worauf abwechselnd Einzel- und Teamdisziplinen folgten. Schon bald wurde uns bewusst, dass wir Chancen auf eine gute Rangierung in Einzel- und Teamwertung haben. Nach einer ausgiebigen Mittagspause ging es weiter mit den restlichen Disziplinen, wovon dies grösstenteils Teamdisziplinen waren. Um 15.30 Uhr waren die letzten Läufe zu Ende. Wir konnten auf eine hervorragende Leistung zurückblicken und erzielten die folgenden Resultate:

Teamwertung Damen: 1. Rang
Einzelwertung Jane K.: 2. Rang
Einzelwertung Jeffrey K.: 3. Rang
Einzelwertung Alina T.: 8. Rang
Teamwertung Herren: 3. Rang

Auf der Heimfahrt genossen wir mit weiteren Wettkampfsteilnehmern in Cindy‘s Diner einen feinen Burger.
Titelbild

SM-Light 2021

Da im vergangenen Jahr fast alle Wettkämpfe abgesagt wurden, war die Vorfreude auf die SM2021 gross, auch wenn sie nur eintägig stattfinden sollte. Leider wurde sie coronabedingt wieder abgesagt. Kurzerhand ergriffen die Sektionen Schaffhausen und Frauenfeld die Chance und stellten eine SM-Light für die Region Ost in Münchwilen auf die Beine. Schnell konnte ein Damenteam gestellt werden. Bei den Herren gab es zuerst nur eine Anmeldung bis an der Vorstandssitzung 4 weitere Mitglieder entschieden, teilzunehmen. Das Ziel war: Spass haben!

Nach einigen Auffrischungs- und Vorbereitungstrainings war es soweit, ein kalter, verregneter Sonntagmorgen erwartete uns vor der eigenen Haustüre. Die Vielfalt an warm haltenden Kleidern war überwältigend. Gut eingepackt trafen wir uns pünktlich im Freibad und erhielten die Informationen zum Ablauf. Nach einem erfrischenden Einschwimmen ging es bereits mit der Hindernisstaffel los. Ohne grosse Pause ging es mit der Gurtretterstaffel weiter. Die Damen rangierten sich sogar auf dem 1. Platz! Schnell folgte noch die Puppenstaffel. Da der Zeitplan gut eingehalten werden konnte, wurde die Flossenstaffel noch vor der Mittagspause durchgeführt. Verpflegt wurden wir durch die Eltern einer Schwimmerin mit sehr leckerer Pasta, was bei allen dankend ankam. Nicht ganz freiwillig machten wir uns für die Rettungsstaffel bereit und zogen die warmen Kleider aus. Zuletzt folgte vom offiziellen Wettkampf die Rettungsleinenstaffel, wobei wir Wiler immer top motiviert sind. Die Damen besetzten in allen Disziplinen Podestplätze während das Herrenteam um den 4. & 5. Platz kämpfte. In der Gesamtwertung haben sich das Damenteam auf den grandiosen 2. Platz und die Herrenmannschaft auf den hervorragenden 4. Platz aller teilnehmenden Mannschaften platziert!

Der richtige Spassfaktor sollte jedoch erst dann beginnen. Die erste Plauschdisziplin war eine Herausforderung. Während ein Schwimmer soweit wie möglich tauchen sollte, mussten die anderen weitere Zahlen für das Zahlenschloss am Gurtretter irgendwo im Freibad zusammensuchen. Der Schwimmer hatte ebenfalls eine Zahl bereit, wurde mit einem Rettungsball gerettet und mit dem geöffneten Gurtretter die Länge nach unten geschleppt. Die Schwimmerin und der Schwimmer sind gar 50m ans Beckenende getaucht und mussten gar nicht mehr abgeschleppt werden. Bei der zweiten Plauschdisziplin starteten mehrere Teams zusammen und mussten eine Puppe über 50m transportieren. Jedes Mal schied das langsamste Team aus. Das Herrenteam schlug sich bis auf den 1. Platz bei den Plauschdisziplinen!

Als Abschluss gingen noch einige auf die steile Rutsche und danach ab unter die warme Dusche. Der Tag war ein voller Erfolg und ein schönes Beisammensein.
Titelbild

Badiplausch & Interner Vereinswettkampf 2021

Allmählich rückt der Name „Badiplausch“ immer mehr in den Hintergrund und macht der neuen Bezeichnung „Interner Vereinswettkampf“ Platz. Trotz der Namensänderung soll aber der gemütliche Teil nicht zu kurz kommen. Leider hatten wir auch dieses Jahr kein Glück mit dem Wetter. Jedoch zogen wir es dieses Mal im Freibad durch – ab ins kalte Nass, denn von oben kommt ebenfalls genügend Nass.

Bei diesem Wetter sind die Wettkämpfer und Wettkämpferinnen noch motivierter die Disziplinen schnellst möglich zu absolvieren, um sich im Anschluss warm abduschen und anziehen zu können. Trotz des anhaltenden Regens konnten alle mit einem Burger und dem dazugehörigen Salatbuffet versorgt werden. Als Abrundung wurde ein reichhaltiges Dessertbuffet serviert, welches durch fleissige Bäcker und Bäckerinnen aus unserem Verein ermöglicht wurde.

Natürlich darf auch die Rangverkündigung bei einem Wettkampf nicht fehlen. Der gesamte Wettkampf war ein Kopf an Kopf Rennen. Schlussendlich entschieden Würfel über den Sieger der diesjährigen Ausgabe des IVWs. Dank einiger Spenden konnten coole Preise für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammengestellt werden.
Titelbild

Regionaler Wettkampf Olten 2021

Nachdem der Regionalwettkampf Olten letztes Jahr coronabedingt abgesagt werden musste, freuten wir uns dieses Jahr sehr am 50. RWO teilzunehmen. Wir sind mit einem SLRG Wil Damenteam angetreten. Der Wettkampf startete um 12.00 Uhr mit der Disziplin „Kombinierte Rettungsstaffel“. Der erreichte Platz 3 in dieser Disziplin gab uns Motivation für die weiteren Disziplinen. Als nächstes folgte die Puppen- und Gurtretterstaffel. Hier rangierten wir im Mittelfeld. Aufgrund der geringeren Teamanzahl gab es danach eine kurze Pause, bis um 14.00 Uhr der Rettungsball-Zielwurf begann. Bis um 15.20 Uhr stand uns die Zeit zur freien Verfügung. Diese nutzten wir für eine kleine Stärkung und eine kurze Abkühlung in der Aare. Die Rettungsstaffel und Rettungsleinen-Staffel komplettierte den Wettkampf. Auf der Gesamtrangliste erreichten wir den 7. Platz. Bei schönem Wetter liessen wir den Wettkampf ausklingen.
Grenchen2021_3

Wettkampf Grenchen 2021

Erster Schweizermeistertitel für Wil!

Gut vorbereitet startete das Wiler Damenteam ihre Reise nach Grenchen. Wie bereits in den vergangenen Jahren zeigte sich das Wetter von der besten Seite. Nach der Mannschaftsleitersitzung und einem kurzen Zmittag begann der Wettkampf mit dem Hindernisschwimmen. Die Leistung steigerte sich von Disziplin zu Disziplin, sodass bei der Rettungsleinenstaffel der 1. Platz resultierte. Zum Abschluss des Wettkampfs konnten wir uns für den Rettungsbrettfinale qualifizieren. Trotz einigen Schwierigkeiten gelang das Unglaubliche: SIEG FÜR WIL!
Auch in der Gesamtwertung konnten wir uns über einen Podestplatz freuen. Wir erreichten den 3. Platz. So machten wir uns mit einem Spitzbuben und einem Pokal reicher auf den Heimweg.
J_K_Ausflug_2021_Titel

Jugend- & Kursleiterausflug 2021

In drei 4er Teams bei schönem Wetter starteten wir in der Wiler Altstadt die Mördersuche auf dem Krimitrail. Die verschiedenen Hinweise fanden wir auf einer Tour durch Wil, sodass wir alle den Mörder und einen weiteren Jugendleiter nach ca. 2 1/4 Stunden fanden. Danach stärkten wir uns in der Pizzeria Laghetto. Bei einer feinen Pizza, Getränken und fröhlicher Stimmung liessen wir den Jugend- & Kursleiterausflug ausklingen.
Seetag Bericht

Trainingstag Internationale Seedisziplinen 2021

Am letzten Sonntag im Mai trafen wir uns pünktlich um 9:30 Uhr in der Sempacher Seebadi. Das Wetter war traumhaft, keine einzige Wolke am Himmel. Selbst der Wind liess noch lange auf sich warten. Da wir eine nicht allzu grosse Gruppe waren, bekam jeder einen Ski und ein Board zugeteilt. Nach einem ausführlichen Einwärmen und dem Einstellen der Skis, ging es das erste Mal auf den See. Schnell stellten wir fest, dass der See noch ziemlich kalt für diese Jahreszeit war. Im Ski war das jedoch nur ein Problem, wenn die Wellen zu fest wackelten. Der Wind nahm während der Runde mit dem Ski zu – ab sofort leuchtete für die restliche Zeit die Starkwindwarnung, was manche aus dem Gleichgewicht brachte. In der Badi angekommen, war es bereits Zeit fürs Mittagessen im angrenzenden Restaurant. Nach einer kleinen Verdauungspause zogen wir mit den Boards los. Ausgerüstet mit einem Ball gab es ein Einwärmtraining mit schnellen Sprints zum Ball. Auf dem Rückweg spielten wir Fangis. Der Fänger konnte mit dem Wort „Spaghetti“ die Flüchtenden mit 15 einarmigen Armzügen etwas langsamer werden lassen, dass er eine Chance zum Aufholen hatte. Für das Gleichgewicht standen wir noch einige Male komplett auf und wurden so wieder abgekühlt. Nach diesem strengeren Teil übten wir das Kurvenfahren in einem Boardslalom. Um eine kleine Pause mit Brownies zu verdienen, gab es zuletzt noch Sprints. Als Abschluss gab es noch einige Runden Boardball, bei dem ein Ball zur gegnerischen Boje gebracht werden musste. Nach anfänglichen Problemen machte es viel Spass, bis manche ziemlich durchgefroren waren. Die anderen genossen noch ein lockeres Ausboarden neben oder auf dem Board.
SH Bericht

Trainingsweekend Sempach mit Schaffhausen 2021

Xaver Widmer

Am Donnerstagmorgen war es soweit, mit gepackter Tasche ging es nach Sempach ins Trainingsweekend für Seedisziplinen, welches von der SLRG Schaffhausen organisiert wurde. Da der Wetterbericht Blitz und Donner voraussagte, war eine gewisse Angespanntheit unter den Teilnehmenden vorhanden.

Dank der umsichtigen Leitung von u.a. Andi, Michael und der zuverlässigen SBB erreichten wir den TCS-Campingplatz in kurzer Zeit. Sofort begannen wir mit dem Aufbau der Zelte, in der Hoffnung einen Unterschlupf bereit zu haben, falls sich das Wetter drehen sollte. Drastische Massnahmen vor der drohenden Gefahr wurden ergriffen: Einige bauten das Aussenzelt vor dem Innenzelt auf, was den Aufbau um ein vielfaches komplexer gestaltete. Kaum stand das Zeltlager, zogen die Wolken auch schon wieder vorbei, was uns aber nicht mehr besonders störte.

Wegen der geltenden Corona Regulationen wurden die Gruppen geteilt, unsere begann direkt mit dem Testen der Boards. Anschliessend lernte ich zum ersten Mal die Skis (Deutsche nennen es Rettungskajak) kennen. Der Wellengang am Ufer brachte das Gleichgewichtsgefühl an das Limit. Da die Eskimorolle nicht komplett vollzogen werden konnte, verbrachte ich viel Zeit mit dem ausbooten und einsteigen. Nach einem ersten erfolgreichen Tag wurden bis in die späten Stunden Karten gespielt.

Leicht unterkühlt und mit einem rostigen Rücken startete ich in den nächsten Tag. Das Wasser klar und der Himmel blau, es stand nichts im Weg für einen erfolgreichen Trainingstag. Freddy erklärte uns Beach Flags auf dem Volleyballfeld und wir stürmten nach dem Eindehnen im Höchsttempo auf die gegenüberliegende Linie. Danach unternahmen wir mit Gugi eine sehenswerte Skitour auf dem Sempachersee und feilten an der optimalen Technik. Mit Delfinschwimmen begannen wir den Nachmittag in der Schwimm- und anschliessend in der Tube Rescue Disziplin, bis das Wetter schlussendlich doch noch drehte.

Nach diesen aufregenden 36 Stunden war es für mich leider an der Zeit, die Heimreise anzutreten.

Herzlichen Dank an alle Organisatoren für dieses sehr gelungene Lager!
Bowling Bericht

Bowlingabend 2021

Nach einer über halbjährigen Coronapause der Events durfte endlich wieder der Bowlingabend durchgeführt werden. Am 30. April begannen wir pünktlich um 20:00 Uhr. Motiviert teilten wir uns zu sechst auf zwei Bahnen auf und die ersten Pins verflogen. Da in Innenräumen Konsumation untersagt war, konnten wir auf dem Balkon noch unser Getränk geniessen. Nebst dem Bowlen gab es viel zu besprechen, man sah sich ja auch sehr lange Zeit gar nicht mehr. Da wir nach der ersten Runde noch top motiviert waren, spielten wir noch zwei weitere Runden. Jeder spielte mal einen Strike sowie Spare und die Plätze änderten sich über die Runden. So gab es viele Erfolgserlebnisse, auch wenn das letzte Mal bowlen länger her war. Nach den letzten Würfen war die Puste langsam draussen, die Stimmung jedoch nach wie vor hoch. So entschieden wir uns in einer Autokolonne noch im McDonald‘s einen leckeren Znacht zu holen und den Abend auszupendeln.
1602406962266

Herbstevent 2020

Geplant war für den Herbstevent dieses Jahr ein Ausflug in den Seilpark Gründenmoos. Nach dem plötzlichen Herbsteinbruch sah das Wetter aber alles andere als einladend aus, weshalb kurzfristig umdisponiert wurde.
Die TeilnehmerInnen des Events trafen sich schliesslich am 3. Oktober in Winterthur zum sogenannten Fantasy Golf. Hinter diesem mysteriösen Begriff verbirgt sich im Grunde genommen nichts anderes als ein Minigolf-Parcours. Das Spezielle daran ist, dass nicht draussen, sondern in einer Halle gespielt wird, in der es praktisch dunkel ist. Damit man die Bahnen, Bälle und Schläger trotzdem sieht, sind sie mit Neon-Farben versehen, die im Schwarzlicht regelrecht leuchten.
Auf den insgesamt 18 Bahnen gaben wir in zwei Gruppen unser Bestes beim Minigolf und lagen am Ende auf der Punkteskala alle sehr nahe beieinander.
Als wir dann aus der Dunkelheit wieder ans Tageslicht gelangten, überraschte uns das Wetter entgegen der Vorhersagen mit strahlendem Sonnenschein, weshalb wir uns im Anschluss ans Golfen auf dem Sonnendeck des angrenzenden Irish Pubs noch ein kühles Getränk gönnten.
IMG_9098

Badiplausch & Interner Vereinswettkampf 2020

Zum zweiten Mal wurde Ende August der Interne Vereinswettkampf während dem Badiplausch der SLRG Wil durchgeführt. Die Wetterprognosen für das Wochenende erforderten eine Verschiebung vom Frei- ins Hallenbad Oberuzwil.

Die anwesenden Mitglieder wurden bei der Oberstufe in Oberuzwil begrüsst. Nach der Teameinteilung ging es für die Wettkämpfer wie auch für die Zuschauer ins Hallenbad. Die einzelnen Disziplinen wurden vor dem Start nochmals erklärt. Jung und alt – alle gaben während den drei Disziplinen alles. So war der Wasserteil dieses Anlassen bereits nach knapp einer Stunde auch schon wieder vorbei. Aufgrund der geringen Platzverhältnisse konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer nach dem Wettkampf das Wasser nicht wie geplant auch noch zum freien Schwimmen verwenden.

Nachdem alle wieder warm angezogen waren, gab es Hamburger, Salate, etwas zu Trinken und natürlich zum Abschluss noch ein Dessert. Das Highlight des Tages war natürlich die Rangverkündigung. Die Teams haben super gekämpft, denn zwischen den einzelnen Rängen lagen jeweils nur wenige Sekunden. Ebenfalls wurde verkündet, wer die Vereins-Challenge 2020 bei den Jugendlichen und bei den Aktiven gewonnen hat. Dank vielen Sponsoren durfte jeder Teilnehmer einen kleinen Preis mit nach Hause nehmen.

Trotz spontaner Planänderungen war es ein gelungener Nachmittag. Wir freuen uns auf den Badiplausch mit dem Internen Vereinswettkampf 2021 mit vielen jungen und junggebliebenen Teilnehmern.
Titelbild

Trainingstag Internationale Seedisziplinen 2020

Am Samstag, 22. August sind wir früh morgens nach Sempach aufgebrochen. Auf der Fahrt zum Seebad Sempach wurden unsere Hoffnungen auf schönes Wetter nicht erfüllt. Es regnete in Strömen. Als wir bei der Ankunft erfahren haben, dass die Wassertemperaturen vom See sehr angenehm sind, freuten wir uns auf die verschiedenen Disziplinen. Nach einigen Aufwärmübungen und Beach Sprints, teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Eine Gruppe begann mit dem Board, die anderen mit dem Surfski. Am Morgen nahmen wir es etwas gemütlicher und lernten das Board und den Surfski besser kennen. Nach einem leckeren Mittagessen ging es bei wechselhaftem Wetter weiter mit den Disziplinen Beach Flags, Surf Race, Surfski Race, Board Race, Lake(wo)man und Rescue Tube Rescue. Zum Schluss hatten wir Zeit zur freien Verfügung und genossen die letzten Minuten auf dem See. Wir können auf einen schönen, lustigen aber auch anstrengenden Tag zurückblicken!
Titelbild

Trainingsweekend Ocean bei Schaffhausen 2020

Am Morgen machten sich drei Wiler voller Vorfreude auf den Weg nach Steckborn. Das Wetter hätte nicht besser sein können. Nach der Ankunft ging es auch gleich los. Die Teilnehmer wurden nach Erfahrungen mit dem Surfski und dem Board eingeteilt. So kam es, dass die drei Wiler getrennte Wege gingen, denn vom Anfänger bis zum Profi waren alle mit dabei.

Bei den Anfängern wurde man mit einem kurzen Einwärmen für die kommende Trainingseinheit vorbereitet. Zuerst ging es mit dem Surfski oder dem Board auf den See. Rund eine Stunde lang wurden Tipps und Tricks zum richtigen Umgang mit den Wassersportgeräten gegeben. Dies beinhaltete einerseits die richtige Rudertechnik, andererseits aber auch Übungen für den Geschwindigkeitsaufbau. Natürlich konnte man die Theorie direkt selber auf dem Wasser ausprobieren.

Für den ganzen Bericht auf das Bild klicken.
DSC06639

Präsentation & Demonstration im Bergholz 2020

Im Sommer 2020 organisieren die Freibäder Bergholz und Weierwise in Wil einen fünfwöchigen Ferienspass. Zum Auftakt des Sommerangebots durfte die SLRG Wil am Samstag, 04. Juli 2020, im Freibad Bergholz ihr Angebot präsentieren. Bei angenehmen Temperaturen startete der Nachmittag. Am aufgebauten Infostand konnten sich die Besucher über Kurse, Trainingsangebote und allgemeine Aktivitäten der SLRG informieren. Für Fragen standen freiwillige Mitglieder der SLRG Wil zur Verfügung.
Natürlich durften auch die Aktivitäten für die Kinder nicht fehlen. An der aufgestellten Lochwand konnte die Zielsicherheit getestet werden. Auch im Rettungsballwerfen durften sich die Jugendlichen versuchen. Ziel war es, den Rettungsball möglichst genau in den ausgelegten Reifen zu treffen. Die Kinder haben viel Engagement gezeigt und die Bälle in beiden Spielen sicher versenkt. Solche Leistungen mussten natürlich mit einem kleinen Preis belohnt werden.
Das Highlight des Tages waren zwei Rettungsdemonstrationen der Schwimmerinnen. Neben Wettkampfdisziplinen wie der Puppenstafette wurden auch Rettungssituationen gezeigt. Dazu gehörten beispielsweise die verschiedenen Rettungsgriffe oder das Retten aus dem Wasser mit dem Rettungsball. Auch das korrekte Bergen aus dem Becken mit anschliessender Seitenlage konnte erfolgreich demonstriert werden.
Der Nachmittag verging wie im Flug. Die SLRG Wil freut sich, dass sie auf diese Weise ihre Tätigkeit den Besuchern näherbringen konnte.
0Vorschau

Wettkampf Grenchen 2020

Nach langer Unklarheit durften wir uns endlich vorbereiten und auf den Wettkampf freuen. Die ersten Trainings waren in kaltem Wasser und bei regnerischem Wetter. Davon liessen wir uns jedoch nicht aufhalten. Bei schönem Wetter konnten wir noch den letzten Feinschliff in unsere Sprints einbauen. Am Samstagmittag trafen wir uns bei traumhaften Wetter mit den restlichen Wettkampfschwimmern. Das Damenteam startete komplett mit Wilern, das Herrenteam bestand aus 1 Wiler, 2 Reidnern und 2 Oltnern. Nach der Mannschaftsleitersitzung ging es bereits los. Zuerst gingen wir den Wettkampf entspannt an und der Spass stand im Vordergrund. Nach der Hindernis- und Gurtretterstaffel folgte die Rettungsstaffel. Die Herren erreichten den 1. Platz, die Damen den 4. Nun war der Wettkampfsgeist geweckt und es wurde umso mehr Vollgas gegeben. In der Pause wurde das Bällele mit starken Würfen erledigt, danach folgten noch die Puppenstaffel, das Gstältle und das Brettle, wobei wiederum sehr gute Zeiten geschwommen wurden. Erschöpft warteten wir auf die Rangverkündigung: Wil Herren Platz 1 von 11, Wil Damen Platz 6 von 9! Glücklich machten wir uns mit Pokal und Spitzbueb auf den Heimweg.
JKLAVorschau

Jugend- & Kursleiterausflug 2020

Um 13:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein trafen wir uns am Bahnhof Uzwil und teilten uns 11 auf 3 Autos auf. Nach einer etwas längeren Autofahrt waren wir in Illnau und haben die noch nicht aufgepumpten Bubble-Soccer-Bälle abgeholt. Eine kurze Fahrt brachte uns ans Ziel, nämlich das Sportzentrum in Effretikon. Dort bliesen wir die Bälle auf und teilten alle in 2 Gruppen je 5 Personen ein. Pink spielte gegen blau. Martina sass als Fotografin am Rand und hatte ein Live-Cabaret. Nach 15 Minuten merkten wir, dass alle eine Pause brauchten, da es in diesen Bällen wie eine Sauna war. Nach 3x15 Minuten Spielen hatten wir genug gelacht, sind genug gefallen und hatten super viel Spass und beschlossen somit noch einen kleinen Abstecher in die Badi, die gerade nebenan war, zu machen. Nach dieser kurzen Abkühlung bei einer Wassertemperatur von 21.7°C machten wir uns wieder auf den direkten Heimweg zu Sina nach Hause. Dort zogen alle ihre Verkleidung fürs Krimi-Dinner an und das Gala-Essen begann. Nach viel Gelächter, vollen Bäuchen durch die kleinen, selbstgemachten Pizzen im Pizzaofen, und einer spannenden 1. Runde des Krimispiels kam es zum 2. Akt, in dem wir den Mörder aufdeckten. Anschliessend gab es noch einen feinen Dessert und spannende Gespräche.
WhatsApp Image 2020-03-01 at 19.43.16 (4)

Schneespass 2020

An einem bedeckten Sonntagmorgen fuhren wir zu fünft los ins Bündnerland. Leider mussten wir auf einige Skifahrer verzichten, da die Grippewelle wieder zugeschlagen hatte. Im Laufe des Vormittags, genauer gesagt um neun Uhr, gab es erfreuliche Wetterveränderungen. Die Wolken zogen vorbei und die Sonne begrüsste uns auf der Skipiste. Da wir sehr früh los mussten, kam auch bald der Hunger. Deshalb begaben wir uns in die Carmennahütte für ein ausgiebiges Mittagessen. In dieser Zeit wärmte die Sonne zunehmend den Schnee, wodurch sich die Pistenverhältnisse negativ veränderten. Somit folgte nach dem Abfahren der diversen Pisten der Gang in die Après-Ski-Hütte. Nach und nach trafen alle dort ein. Zum Glück gab es freie Liegestühle, so konnten wir uns von der Skiakrobatik erholen und Vitamin D tanken. Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Nach diesem gemütlichen Abschluss machten wir uns auf den Heimweg und wurden noch von einem Vereinsmitglied zum Spaghettiplausch eingeladen.
IMG_9999

Nachtschwimmen 2020

Am Freitagabend versammelten sich rund 50 Rettungsschwimmer/innen vor dem Hallenbad Bütschwil. Es war bereits dunkel und das Hallenbad würde normalerweise schon bald schliessen. Wir durften jedoch bis kurz vor Mitternacht bleiben. Nach schnellem Umziehen sah man das stimmungsvoll blau beleuchtete Schwimmbecken in gedimmten Licht. Da Spiel und Spass im Vordergrund standen, durfte gleich losgeschwommen werden – zuerst noch mit anderen Badegästen im Wasser, nach der offiziellen Schliessung sogar alleine. Im Verlaufe des Abends fand noch eine kleine Stafette statt, welche manchen doch ein wenig Energie abforderte. Der Ablauf der Stafette als 8er Team war folgender: 25m schwimmen, quer über die Schwimmerbahnen und das Kinderbecken schwimmen, einmal rutschen gehen, quer durch das Kinderbecken laufen, einmal springen gehen, zweimal 25m schwimmen und der Letzte musste wieder über alle Bahnen quer zurück schwimmen. Zur Stärkung gab es dann noch Hot Dogs und Eistee. Danach schwammen wir noch einige Längen und plauderten miteinander. Es war ein schöner und abwechslungsreicher Abend.
Chlausabend 2019

Chlausabend 2019

Fast pünktlich zum Chlaus fand am 7. Dezember 2019 der Chlausanlass der SLRG Wil statt. Kalte Temperaturen, jedoch kein Schnee, sah der Wetterbericht voraus. Somit war klar, Mütze und Schal dürfen nicht fehlen. Wir trafen uns beim Hallenbad Oberuzwil. Für einmal ging es nicht ins Hallenbad zum Training, sondern wir begaben uns von dort aus auf einen Spaziergang durch die Quartiere von Oberuzwil. Die Kälte veranlasste uns, den Rundgang abzukürzen. Früher als vorgesehen begaben wir uns deshalb in die Pizzeria «La Casa del Gusto» beim Dorfplatz in Oberuzwil. Dort genossen wir alle eine feine Pizza und liessen den Abend gemütlich ausklingen.
WhatsApp Image 2019-12-08 at 16.15.11

Jugendchlaus 2019

Zum Start in den Abend haben wir mit Spielen gestartet. Anschliessend sind wir zur Feuerstelle gelaufen, wo wir uns mit Punsch gewärmt haben. Es gab Hot Dogs, welche wir in grossen Kesseln kochten. Als wir satt und gewärmt waren, kam der Samichlaus mit dem Schmutzli vorbei. Er hat uns erzählt, was er das Jahr durch gesehen hat von der Sektion, sowie von den einzelnen Gruppen. Dabei hatte er tolle Samichlaussäckli, darin hatte es Erdnüsse, Sugus, Gummibärli, Schoggitaler und einen Lebkuchen. Einige Kinder hatten noch Sprüchli gelernt und damit den Samichlaus unterhalten. Für die ganz fleissigen Kinder im vergangenen Jahr gab es von uns auch noch eine Überraschung, sie haben alle ein Glas erhalten mit Gravur vom SLRG Wil Logo und dem Namen. Dann ging es mit Fackellicht zurück zum Hallenbad, bei dem wir uns verabschiedeten. Es war ein toller Abend, an dem viel gelacht wurde. Insgesamt wurden 36 Kinder und 9 Leiter vom Samichlaus besucht.
WhatsApp Image 2019-11-10 at 13.54.52(1)

45. Markgräfler Rettungsvergleichswettkampf in Lörrach / DE 2019

Für den Wettkampf in Lörrach hat sich die Jugendgruppe am 26. Oktober 2019 im Hallenbad Bütschwil getroffen. Dort wurden alle Disziplinen ausgiebig trainiert, Übergänge geübt, neue ungewöhnliche Disziplinen gelernt und umgesetzt. Drei Wochen später war es dann so weit und wir machten uns auf nach Lörrach. Wir starteten in den Altersklassen Mädchen 12 Jahre, Knaben 12 Jahre und Mädchen 15/16 Jahre. Die Disziplinen (Hindernis-, Puppen-, Rettungs-, Freistil-, Rettungsleinenstaffel, Transportschwimmen und Rücken ohne Arme) wurden mit Freude und Elan bestritten und die ganze Sektion feuerte die Teams dabei kräftig an. Der Nachmittag war schnell vorüber und schon stand die Gaudi-Stafette auf dem Programm. Dort starteten wir mit 2 Gruppen. In den Gruppen mussten mindestens 2 Altersklassen vertreten sein und die Disziplinen wurden erst am Wettkampftag bekannt gegeben. Die ersten 25m wurden mit den Beinen voraus absolviert, die zweiten 25m wurden sitzend auf einem Brettchen gemeistert und die dritten und vierten 25m wurden von zwei aneinander gefesselten Schwimmern beendet. Zum Schluss kam die Rangverkündigung, an der bekannt gegeben wurde, dass unser Knabenteam auf den 3. Platz geschwommen war. Die Mädchen in der Altersklasse 12 Jahre erreichten den guten 5. Platz und die Mädchen in der Altersklasse 15/16 erschwammen sich den 7. Platz. Herzliche Gratulation allen Teilnehmer/innen! Ihr seid super! Ein grosser Dank geht an alle Leiter und Mitverantwortlichen. Ohne euch wäre so ein toller Anlass nicht möglich. Vielen Dank.
PIE_0881

SERC Wädenswil 2019

Am Samstag, dem 9. November kurz vor dem Mittag, fuhren wir mit acht Rettungsschwimmer über den Ricken in Richtung Wädenswil am Zürichsee. Im Hallenbad Untermosen bekamen wir im Eingangsbereich die ersten Instruktionen für die nachfolgende SERC. Ausgeschrieben lautet SERC - Simulated Emergency Response Competition, also ein simulierter Notfallreaktionswettkampf. Nachdem wir die Badehosen angezogen hatten, begaben wir uns in die separaten Warteräume. Das Team Wil 1 durfte schon bald loslegen. Auf dem Weg zum Schwimmbecken bekamen wir folgende Situationsbeschreibung: Eine Schulklasse besuchte zum Schulabschluss mit einer Aushilfslehrperson das Schwimmbad. Jedoch nahm es diese Aushilfslehrperson mit ihrer Aufsichtspflicht nicht allzu streng. Sie zog es vor, einfach für sich einige Längen zu schwimmen. Mit diesen Informationen wurden wir mit «Marco-Polo-Brillen» zum Start geführt. Nach dem Startsignal galt es in zwei Minuten möglichst sicher und schnell die 7 bis 14 Opfer des ausgearteten Abschlussausfluges zu retten. Anschliessend durfte das Team Wil 1 von der Tribüne zuschauen wie die anderen Teams das erste Szenario bewältigten. Im zweiten Durchgang mit neuem Szenario wurde die Startreihenfolge umgekehrt, sodass unser Team 2, das im ersten Durchlauf als letztes startete, nun als erstes starten durfte. Im zweiten Szenario spielten die Schauspieler folgende Situation: Ein 69-jähriger Rentner feierte seinen Geburtstag mit seinen Verwandten im Hallenbad. Vor dem Badeplausch assen sie gemeinsam Kuchen und stiessen auf das Geburtstagskind an. Wieder galt es innerhalb von zwei Minuten, so sicher und zügig wie möglich, die Opfer zu versorgen. Im Anschluss fand im Eingangsbereich des Hallenbades die Rangverkündigung statt. Das vorbereitende Training hatte sich ausbezahlt. Wil 2 belegte den 8. Rang und Wil 1 den 6. Rang, von 12 Teams. Im Restaurant Schützenhaus in Au durften wir gemeinsam mit den anderen Teams feine Spaghetti geniessen. Weitere Fotos können auf der Homepage der SLRG Wädenswil gefunden werden, einfach auf das Bild klicken.
IMG_8965

Badiplausch & Interner Vereinswettkampf 2019

Durch das Trainieren in den jeweiligen Trainingsgruppen und deren Anlässe kennen sich in der SLRG Wil die verschiedenen Altersgruppen kaum. Das einzige Treffen des gesamten Vereins ist der Badiplausch, bei dem man sich gemeinsam vergnügt. Aus diesem Anlass sollte dieses Jahr ein Anlass des Zusammenhalts werden und so wurde der Interne Vereinswettkampf der SLRG Wil geboren. Bei nahezu perfektem Wetter massen sich die Gruppen, welche altersdurchmischt ausgelost wurden, in drei verschiedenen Disziplinen. Es blieb bis zum Schluss spannend, es wurde in den Teams Hand in Hand gearbeitet. Wo es den Jüngeren noch etwas an Erfahrung fehlte, konnten die Älteren behilflich sein. Im Anschluss zum Wettkampf wurde für das leibliche Wohl aller mit Burger, Salaten und anschliessendem Dessertbuffet gesorgt. Durch die Unterstützung vieler Sponsoren konnten alle Wettkämpfer mit einem Preis belohnt werden. Wir sind gespannt wie es im nächsten Jahr aussehen wird…
RWO-2019-2

Regionaler Wettkampf Olten 2019

Viele Wettkämpfer waren für das erste RWO-Training bestens vorbereitet, da sie schon in Grenchen schwammen. Der Trainingsablauf war auch hier derselbe: Krafttraining mit intensiven Ausdauerübungen kombiniert, danach Einschwimmen 200 bis 300 Meter und darauf Disziplinen in verschiedenen Übungen auseinandergenommen. Da uns viele Trainings bis zum Wettkampf zur Verfügung standen, konnten wir jeder Disziplin ein Training verschaffen. Später wurde noch das trainiert, was unbedingt nötig war, wie Übergänge, Abläufe und deren Techniken. Nach dem Trainingstag waren alle geschafft, aber gut vorbereitet für den Wettkampf. Wir konnten noch genug Zeit verbuchen um das letzte Mal die schwierigeren Disziplinen durchzumachen. Und schon waren wir auf der Fahrt nach Olten. Das Wetter schien grossartig zu werden, Sonnenschein und gegen die 30 Grad. Der Wettkampf ging schnell voran, das Zeitfenster des Freibads war nur ein Nachmittag und das bei über 40 Teams. Es machte aber grossen Spass und war erfrischend im Wasser zu landen. Wir erzielten folgende guten Schlussränge: Wil Herren 10./22, Wil Damen 1 4./21, Wil Damen 2 18./21. Noch vor der Rangverkündigung sprangen wir in die Aare, unter anderem von einer Fussgängerbrücke und nutzten die verschiedenen Rutschen. Glücklich gingen einige von uns zusammen Pizza essen als krönender Abschluss der diesjährigen Sommerwettkampfsaison.
IMG_3799

Wettkampf Grenchen 2019

Bekannt wurde der Wettkampf durch das Brettle. Genau aus diesem Grund erhielt er auch dieses Jahr sehr viel Zusprache und wir starteten mit 1 Herrenteam, 2 Damenteams und 1 Junioren Damenteam. Die Vorbereitung auf den Wettkampf war knapp, jedoch konnten wir alles mehrmals trainieren und waren bereit. Unglücklicherweise fiel eine Schwimmerin aus dem Damen Wil 1 aufgrund Krankheit aus. Daher musste eine Schwimmerin aus dem Junioren Damenteam aufsteigen und meisterte den Wettkampf ohne Probleme. Wir hatten den ganzen Tag durch das beste Wetter und konnten es richtig geniessen. Das motivierte uns sehr und das 1. Damenteam erreichte so sogar den 3. Platz in einer Disziplin! Mit dabei waren die Puppen-, Hindernis-, Gurtretter-, Rettungs- und Rettungsbrettstaffel sowie das Ballwerfen. Noch während dem Wettkampf kam die Idee auf, mehrere Pizzen zusammen zu bestellen und nach dem Wettkampf als Belohnung zu essen. Schnell waren sie bestellt und gleich nach der letzten Disziplin holten wir diese ab. Nachdem wir diese genossen hatten, gab es noch ein Gruppenfoto und die Rangverkündigung. Wir schlossen mit den guten Plätzen ab: Herrenteam 8./13, Damen 1 5./18, Damen 2 14./18, Junioren Damen 10./10.
WhatsApp Image 2019-07-19 at 08.10.17

Jugendleiterausflug 2019

Am Morgen fuhren wir mit vielen Autos durch schmale Schleichwege nach Lindau, wo wir vier Tandems entgegennahmen. Es gab ein E-Bike Tandem, 2 normale und 1 Retrotandem mit nur 3 Gängen. Es stellte sich heraus, dass es gar nicht so einfach ist, wie es scheint, doch nach wenigen Kilometern hat man auch das gleichzeitige Aufsteigen im Griff und es macht unglaublich Spass, dass man immer jemanden zum Quatschen hat und derjenige einem nie davon fahren kann. Die Tandemtour führte durch schöne Landschaften und an jeder Ecke gab es Erdbeeren zu kaufen. Dies nutzten wir auch und erstatteten 1 kg Erdbeeren, die wir im Nu verspiesen. Die Mittagspause verbrachten wir direkt am See. Auf dem Rückweg machten wir noch einen Abstecher dem Wegweiser nach zum ‘Paradies’, dies war jedoch nur eine kleine Nische direkt am See ohne Glace, die wir uns dort erhofften. Doch den schönen Platz nutzten wir für eine erfrischende Abkühlung im See. Frisch gebadet radelten wir zurück nach Lindau. Nach der Rückfahrt mit dem Büsli genossen wir ein Bad im Pool, wo wir auf die weiteren Abendgäste warteten. Als alle anwesend waren, genossen wir ein spannendes und lustiges Krimidinner.
Maibummel-2019-4

Maibummel 2019

Der Wetterbericht sah nicht vielversprechend aus: Regen, Regen und nochmals Regen. Somit war klar, wir mussten uns wasserdicht anziehen. Wir trafen uns mit voller Montur beim Skills Park in Winterthur. Dort nahmen wir freudig die Schläger und Golfbälle entgegen. Los ging unser Abenteuer und das Suchen nach den Bahnen! Zuerst gab es die gewohnten Anfangsschwierigkeiten, bis wir eingewärmt waren. Laufend verbesserten wir unsere Abschlagstechnik. Die Posten stellten dabei immer wieder eine neue Herausforderung dar. Auch die Distanzen variierten sehr stark: von 39 bis 94 Meter! Nichtsdestotrotz meisterten praktisch alle diese nicht immer leichten Golfbahnen. Als wir es endlich geschafft hatten, waren wir durchnässt und hungrig. Wir gingen zusammen in die Pizzeria, wärmten uns auf und wurden wieder trocken und genossen eine leckere Pizza.
IMG-20190526-WA0032

Trainingstag Internationale Seedisziplinen 2019

Die Vorbereitungen für diesen speziellen Trainingstag begannen schon früh. Ein Neopren wurde empfohlen, ohne könnte es ein wenig frisch werden, da das Wetter in den vergangenen Wochen nicht allzu warm war. Trotzdem war die Vorfreude stets im Vordergrund. Am besagten Sonntag standen wir früh auf, um pünktlich im Sempacher Strandbad zu sein. Dort erwartete uns besseres Wetter als angekündigt und die Wassertemperatur war aushaltbar. Mit dem Neopren brauchte es dann auch wenig Überwindung, gleich nach den Instruktionen und dem Beach Sprint das erste Mal mit einem Board und einem Surfski in den See zu stechen. Dabei galt es, zuerst das Wichtigste darüber zu erfahren und auszuprobieren. Sehr priorisiert wurde auch der Wiedereinstieg in den Ski, welcher sich manchmal als schwerer erwies, als angenommen. Schlussendlich waren wir aber alle dafür gewappnet und erhielten eine Einführung in den Start – mit dem Board oder dem Surfski und wie es beim Schwimmen geht. Darauf gab es gerade zuerst einmal ein verkürztes Surf Race (Wettkampfdistanz 400m). Dabei starten meist alle Schwimmer zusammen, schwimmen um die vorgegebenen Bojen und landen dann im Ziel.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
WhatsApp Image 2019-05-30 at 14.23.43(1)

Bowlingabend 2019

Am 27. April fand der jährliche Bowlingabend der SLRG Wil statt. Auch dieses Mal wurde er so gut besucht, dass wir 2 Teams mit je 6 Spieler aufstellen konnten. Als alle sich eingesammelt hatten und wir uns untereinander aufgeteilt hatten, fassten wir die Bowlingschuhe und bestellten noch etwas zu trinken. Danach ging es auch schon los. Wir spielten insgesamt über 3 Runden. Alle erwiesen sich als würdige Gegner. Manche Teilnehmer tauten während dem Spiel richtig auf und wurden zu einer schwer besiegbaren Konkurrenz. Nach 2 ½ Stunden Spielzeit waren wir alle erschöpft von der Spielerei und der Abend war zu Ende. Wieder einmal war der Bowlingabend ein voller Erfolg.
Gruppenfoto Säntispark Jugend 2019

Säntisparkausflug mit der Jugendgruppe 2019

Am 3. April trafen sich 61 SLRG Kids mit 11 Leitern im Säntispark in Abtwil. Alle waren voller Vorfreude auf den Badespass. Bevor die Gruppe sich jedoch im Bad zerstreute, haben wir noch versucht ein Foto Im Wellenbad zu machen, was jedoch nicht so gut gelang, da alle so hibbelig waren um los zu düsen. Es war schön zu sehen wie viel Freude die Kinder vor allem an den Rutschbahnen hatten und wie viel Spass es ihnen gemacht hat im 2. Kreisel der Canyon Rutschbahn zu versuchen raus zu kommen wenn die Bahn auf höchster Stufe lief. Auch von den Bademeistern kam ein Kompliment zurück, was uns natürlich sehr freute. Im Endeffekt war es ein toller und schöner Ausflug.
Wiler Nachrichten Foto

Wasserball-Plauschturnier 2019

Mit vollem Einsatz zum zweiten Platz am Wasserballturnier Am 6. April trat ein motiviertes Team aus Rettungsschwimmern am Wasserball-Plauschturnier im Bergolz Wil an. Nach kleinen Anfangsschwierigkeiten aber noch mit vollem Ehrgeiz wurde das Zusammenspiel stets verbessert. Die kurzen aber doch anstrengenden 8 Minuten-Spiele waren voller Elan. Mitgefiebert wurde auch mit den anderen Teams. Die gute Ausdauer und das Wassergefühl haben uns trotz fehlenden Auswechselspielern zum zweiten Platz verholfen. Im Vordergrund stand jedoch klar der Spassfaktor. Wir hoffen sehr, dass das Wasserballtournier nächstes Jahr wieder stattfindet. Vielen Dank an TriStar Wasserball für die Organisation des tollen Events.
dav

Schneespass 2019

Um 6:10 Uhr warteten wir - sechs motivierte Wintersportler - im triefenden Regen auf den Car nach Davos. Der Car fuhr pünktlich ab. Nach einer dreistündigen Reise erreichten wir unser Ziel: Davos Parsenn bei strahlendem Sonnenschein. Voller Freude machten wir uns auf den Weg zur Standseilbahn. Nach kurzer Fahrt erreichten wir hervorragende Pistenverhältnisse und eine atemberaubende Sicht auf das Panorama.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG-20190113-WA0016

Plauschschiessen 2019

Das Plauschschiessen 2019 ist schon Geschichte. Es hat mich gefreut, dass eine stattliche Anzahl SLRG’ler den Weg zur Armbrustanlage in der Thurau gefunden haben. Es haben insgesamt 25 schiessbegeisterte SLRG’ler an diesem Plauschwettkampf teilgenommen. Es wären noch mehr gewesen, wenn sechs sich nicht wieder abgemeldet hätten. Nach dem „Chrampf“ konnten sich alle den Bauch mit Spaghetti vollschlagen. Mit grosser Spannung wurde das Absenden (Rangliste) erwartet. Jeder Teilnehmer erhielt einen kleinen Preis.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG-20190109-WA0001

Jugendchlaus 2018

Wir trafen uns begeistert beim Hallenbad und gingen von dort aus auf eine Fackelwanderung zur Feuerstelle. Bis das Essen bereit war, lernten wir ein Chlaussprüchli auswendig, damit wir gut auf den Samichlaus vorbereitet waren. Anschliessend gab es Hot Dog’s und Punsch um uns zu stärken und aufzuwärmen. Überraschend kam der Samichlaus mit dem Schmutzil vorbei, die uns sagten, was wir gut machen und was wir besser machen können.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
2018-09-23-15-56-57_Winterthur_a0B5700001n7eOzEAI

Herbstevent 2018

Gemeinsam begaben wir uns nach Winterthur zum Bahnhof. Dort wartete Belinda bereits mit der Ausrüstung für den Foxtrail quer durch Winterthur. Wir teilten uns gleich auf in zwei Gruppen. Nach dem Einkauf einer Erfrischung – es war wieder ein heisser Tag – ging es auch schon los. Mit den ersten Hinweisen machte sich die erste Gruppe auf den Weg. Wenig später folgte auch die zweite Gruppe. Die Posten waren mit viel Fantasie gestaltet. Der Fuchs fuhr mit dem Bus, klemmte sich den Schwanz ein und floh in den Wald.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
Wadin_SERC18_181215_165329_20181215_165329_r50

SERC 2018

Nach einem vollen Trainingsnachmittag machten wir uns – acht motivierte Rettungsschwimmer – auf den Weg nach Wädenswil. Beim Hallenbad angekommen, wurden wir begrüsst und erst einmal ausführlich instruiert. Dabei stieg die Nervosität bereits leicht an. Gleich darauf durften wir uns umziehen und mussten in den Warteraum. Das Team Wil 2 war als Erstes an der Reihe bei dem ersten Szenario. Wil 1 durfte noch ein bisschen warten.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG-20180902-WA0001

Jugendleiteranlass 2018

Acht Jugendleiter trafen sich am Sonntagmorgen in Flawil zu einem leckeren Brunch. Gemütlich tauschten sie sich aus und genossen das Beisammensein. Man ruhte sich noch aus, denn man wusste, dass es danach in die Kletterhalle ging. In Fahrgemeinschaften fuhr man in die Aranea in Schaffhausen. Die Kletterer unter den Jugendleitern instruierten die anderen. Danach ging es gleich los. Nach einigen Routen begannen sich alle ein bisschen herauszufordern.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
csm_20180826T073846_78_266a49cbc1

Schweizermeisterschaft 2018 - Winterthur

Der Sommer begann heiss. Schnell konnte die 17 Schwimmer starke Wettkampfgruppe beim Training durchstarten. Mit Kraft-, Ausdauer-, Sprint-, Technik-, und Diszplinentrainings wurde die Vorbereitung auf die Schweizermeisterschaft streng und abwechslungsreich. Auch das Trainingsweekend verlangte den Schwimmern viel ab. Am Freitag, dem 24. August 2018, traf sich die Gruppe motiviert in Winterthur. Gleich noch an diesem Abend fand die offizielle Eröffnung mit der Präsentation der Sektionen statt. Danach durften alle eine spannende Feuershow am Poolbecken geniessen.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG_1059-min

Regionale Jugendwettkämpfe in Weinfelden 2018

Am Samstag, 16. Juni 2018, durften wir, die SLRG Wil (Schweizerische Lebensrettungsgesellschaft), bei wunderschönem Wetter in Weinfelden an den Regionalen Jugendwettkämpfen der SLRG Region Ost teilnehmen. Wir betreiben actiongeladenen Rettungssport mit viel Spass. Neben dem wöchentlichen Training für die jüngeren Kids am Mittwoch und die älteren am Donnerstag, trainierten wir zusätzlich für diesen speziellen Anlass.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
grill

Grillplausch 2018 - SLRG Wil

Am 2. Juni 2018 besammelten sich die Erwachsenen und Jugendlichen der SLRG Wil zum Grillplausch. Treffpunkt war das Freibad Bergholz in Wil. Bei wunderschönem warmen Wetter und gemütlichem Beisammen sein wurde der Anlass mit einer Darbietung der Jugendwettkampfgruppe umrahmt. Sie zeigten uns einzelne Wettkampfdisziplinen die an Regionalen Jugendwettkämpfen absolviert werden. Von den Jugendlichen angespornt sprangen noch einige Mitglieder ins kühle Nass. Später wurde gegrillt und ein feines Salatbuffet sowie auch Dessertbuffet genossen. Zum Abschluss wurde das SLRG Quiz aufgelöst, an welchem während dem Anlass fleissig gerätselt wurde.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG_20180113_185529

Plauschschiessen 2018 - SLRG Wil

Das Plauschschiessen 2018 ist schon Geschichte. Es hat mich gefreut, dass eine stattliche Anzahl schiessbegeisternde SLRG’ler den Weg zur Armbrustanlage in der Thurau gefunden haben. Am Tag vor Anmeldeschluss hat es noch sehr „schitter“ ausgesehen.Nach einen guten Nachtessen fand endlich, das sehnsüchtig erwartete Absenden ( Rangverlesen ) statt. Jeder Teilnehmer erhielt einen kleinen Preis.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG_0854

Jugendschweizermeisterschaft 2017 - Tenero

Die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) Sektion Wil startete am vergangenen Wochenende (16+17.09.) mit dreizehn Kindern und Jugendlichen an den Schweizermeisterschaften in Tenero. Die Kinder und Jugendlichen stammen zum Die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) Sektion Wil startete am vergangenen Wochenende (16+17.09.) mit dreizehn Kindern und Jugendlichen an den Schweizermeisterschaften in Tenero. Die Kinder und Jugendlichen stammen zum grössten Teil aus Oberuzwil und näherer Umgebung. Im Vorfeld wurde fleissig in den Freibädern Oberuzwil und Wil auf die Schweizermeisterschaften trainiert, auch wenn das Wetter nicht immer mitspielte. Bei den Wettkämpfen sind der Zusammenhalt und das Team ein wichtiger Bestandteil, ausserdem gehören auch Technik und Disziplin zu einem Wettkämpfer.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG_0283

Schweizermeisterschaft 2017 - Estavayer-le-Lac

Nach den vielen Kraft-, Ausdauer-, Sprint-, Technik- und Disziplintrainings war es am Freitag, dem 25. August 2017 soweit, und wir, 16 motivierte Schwimmer und Schwimmerinnen, fuhren nach Estavayer-le-Lac. Wir starteten in 2 Damen- und 2 Herrenteams. Die Fahrt war lang, es gab aber viel zu besprechen und die Vorfreude war gross. Nachdem wir endlich ankamen, assen wir noch Znacht und gingen danach ziemlich schnell schlafen. Nach den vielen Kraft-, Ausdauer-, Sprint-, Technik- und Disziplintrainings war es am Freitag, dem 25. August 2017 soweit, und wir, 16 motivierte Schwimmer und Schwimmerinnen, fuhren nach Estavayer-le-Lac. Wir starteten in 2 Damen- und 2 Herrenteams. Die Fahrt war lang, es gab aber viel zu besprechen und die Vorfreude war gross. Nachdem wir endlich ankamen, assen wir noch Znacht und gingen danach ziemlich schnell schlafen. Am Morgen waren alle aufgestellt und schon fuhren wir zum Freibad. Nach einem stärkenden Zmorgen hiess es nochmals warten. Dann begann endlich der Wettkampf mit der Begrüssung. Schnell darauf ging es los mit der Puppenstaffel. Die Resultate waren gut. Danach stand gleich schon das Rettungsballwerfen auf dem Plan, wobei es noch einiges vorhandenes Potenzial hat.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
slyder_1_pic_2_top

Jugendmeisterschaften 2017 Appenzell

Die SLRG Wil war am Regionalen Jugendwettkampf in Appenzell Bronzemedaille für das Mädchen Team Wil 1
Die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) Sektion Wil startete mit 16 Kindern und Jugendlichen an den diesjährigen Regionalmeisterschaften. Die Wettkämpfe fanden letzten Samstag am 17. Juni in Appenzell statt.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
SNE24_00Titelbild

Schneespass Lenzerheide 2024

Früh morgens machte sich ein kleines Grüppchen von 3 Schwimmerinnen auf den Weg in die Lenzerheide. Dort wurden die Pisten bei sonnigem Wetter und frühlingshaften Temperaturen unsicher gemacht. Wir genossen das schöne Wetter und die frische Luft. Am Nachmittag durfte die grosse Cremeschnitte natürlich nicht fehlen. Die neu gewonnene Kraft konnte auf der Talfahrt gut gebraucht werden, da die Pisten den Frühling spürten. Danach machten sich alle wieder müde aber glücklich auf den Heimweg.
CHJ23_00Titelbild

Chlausabend Jugend 2023

Wie jedes Jahr fand wieder ein Treffen aller Jugendgruppen aus Oberuzwil und Bütschwil mit dem Samichlaus und dem Schmutzli statt. Wir besammelten uns vor dem Hallenbad in Oberuzwil und bevor es zur Feuerstelle ging, sind die Jugendlichen in zwei Gruppen in einer Geschicklichkeitsaufgabe gegeneinander angetreten. Jede Gruppe musste sich auf einem Seil am Boden in einer Reihe aufstellen und sich zuerst nach Grösse, dann nach Alter sortieren. Der Boden durfte aber nur über das Seil berührt werden, wodurch erfinderische Tricks notwendig waren, um die Plätze tauschen zu können. Dann ging es mit dem Licht von Fackeln zur nahegelegenen Feuerstelle. Nach einer Schneeballschlacht und einem warmen Punsch gab es auch schon die Hot-Dogs. Und auch der Samichlaus liess nicht lange auf sich warten. Wer sich traute dem Samichlaus ein Sprüchli vorzutragen, hat sogar ein Guetzli von ihm und dem Schmutzli bekommen. Danach hat er den Jugendgruppen erzählt, was im Training gut läuft und was es auf nächstes Jahr zu verbessern gibt. Zurück beim Hallenbad haben dann schon die Eltern auf uns gewartet, und alle machten sich müde, aber zufrieden auf den Heimweg.
CHE23_00Titelbild

Chlausabend Erwachsene 2023

Nach einem Wochenende voller Schnee trafen sich 15 Aktivmitglieder im Winterzauber in Bazenheid. Das verschneite und kalte Wetter trug zur heimeligen Stimmung beim gemütlichen Beisammensein mit Glühwein und leckeren Burgern bei. Die Mitglieder wollten das schön dekorierte Alpchalet gar nicht mehr verlassen. Doch der sportliche Anteil an diesem Winterabend durfte nicht fehlen, so versuchten wir uns beim Eisstockschiessen. Die einen hatten dabei etwas mehr Gefühl für die Distanz als andere. Fragt sich nun ob nicht vielleicht der Glühwein noch etwas zur Treffunsicherheit beigetragen hat. Auf jeden Fall wurde viel gelacht und eifrig um den Sieg gekämpft. Nach Beendigung der sportlichen Aktivität mussten uns die Ersten auch bereits wieder verlassen, der Rest der Gruppe machte es sich nochmals im Alpchalet bequem. Ein sehr gelungener Abend, danke für die Organisation.
WSH23_00Titelbild

Schnupperwettkampf Schaffhausen 2023

Nach der Anreise ins KSS in Schaffhausen für den Schnupperwettkampf, ging es direkt los mit dem Einschwimmen und der ersten Teamdisziplin, dem Hindernisschwimmen. Anschliessend kam die erste Einzeldisziplin manikin carry with fins dran. Weiter ging es mit der Ringli/ Puppenstafette und der zweiten Einzeldisziplin dem manikin carry. Zum Abschluss gab es noch eine Gurtretterstafette. Natürlich durfte auch die Rangverkündigung nicht fehlen. Bei den Damen Einzel erreichte Jane Koller den ersten Platz und Alina Täschler den zweiten Platz. Bei den Herren Einzel schwamm Andreas Hautle auf dem zweiten Platz. Bei der Jugend erreichte Mila den zweiten Platz in der Kategorie E und Jarina den dritten Platz in der Kategorie D. Bei den Teamdisziplinen schwamm das Damenteam auf den ersten Platz und das Herrenteam auf den dritten Platz. Das Jugendteam Wil D2 schaffte es auf den 2. Platz in der Kategorie D. Herzliche Gratulation an alle Schwimmerinnen und Schwimmer für die erreichten Leistungen. Vielen Dank an die Sektion Schaffhausen für das Organisieren dieses gelungenen Schnupperwettkampfs.
WhatsApp Bild 2023-11-05 um 22.50.28_e596001b

Herbstevent 2023

Am Sonntag machten sich elf Schwimmerinnen und Schwimmer auf den Weg ins Alpamare. Dort angekommen wurde zuerst das Wellenbad getestet. Anschliessend probierten wir die verschiedenen Rutschbahnen aus. Der Jungle Run hat den meisten grossen Spass bereitet, da man sich beim Wettrennen gegenseitig herausfordern konnte. Auch die Kobra war beliebt, da viel Unerwartetes auf einem zukam. Bei manchen hat dies Schreie des Schreckens ausgelöst. Beim Thriller, der mit Doppelring absolviert wurde, hatten wir auch grossen Spass. Die Gewichtsverteilung musste optimal ausgenutzt werden, um möglichst schnell zu sein. Daraufhin gab es eine Entspannung im Solebad, welche durch eine zwischenzeitliche Abkühlung im Eisbad unterbrochen wurde. Nach den vier Stunden im Alpamare haben wir uns alle auf einen leckeren Znacht im Restaurant gefreut. Dies war ein gelungener Abschluss für den diesjährigen Herbstevent.
JKU23_00Titelbild

Jugend- und Kursleiterausflug 2023

Am Sonntag, 24. September 2023 trafen sich zwölf motivierte Jugend- und Kursleitende zum gemeinsamen Leiterausflug. Eine neuere spanische Ballsportart Padel wurde ausprobiert. Obwohl sich die Hallen in Rorschach in Seenähe befanden, brauchten wir heute nicht die Badebekleidung, sondern die Sportkleidung und Hallenschuhe. Padel ist ein Rückschlagspiel ähnlich dem Tennis, bei dem die Wände wie beim Squash mit einbezogen werden. Nachdem wir ins Spiel instruiert wurden, konnten wir uns mit dem Material eindecken und während den nächsten zwei Stunden auf dem Sportplatz dem Padelspiel widmen. Während auf dem einen Platz ein Match ausgetragen wurde, spielten wir auf dem zweiten Platz das Spiel plausch mässig. Die Lachmuskeln kamen auch nicht zu kurz, da die einen wegen der kleineren Schläger den Ball immer mal wieder verfehlten, das Doppel so seine Absprachetücken hatte oder einige Bälle trotz hohen Gittern immer wieder auf den Nachbarplätzen landeten. Vor allem mit den Bällen ums Eck und den abprallenden Bällen hatten wir so unsere Mühe. Nachdem wir uns genug sportlich verausgabt hatten, fuhren wir frisch geduscht hoch ins Appenzellerland zum Fünfländerblick. Nach einem kurzen Spaziergang über die Kuppe erreichten wir das Restaurant Rossbüchel, wo wir bei einer atemberaubenden Aussicht auf den Bodensee ein feines Mittagessen geniessen durften. Auf dem Rückweg genossen wir erneut das milde und sonnige Herbstwetter und beobachteten die vielen Segelboote, die einen der letzten Sommertage für eine Ausfahrt nutzten. Danach verabschiedeten wir uns auf dem Parkplatz und begaben uns wieder auf den Heimweg. Es war ein sehr gelungener Anlass!
EM23_00Titelbild

European Lifesaving Championship 2023

Ende September fanden in Belgien (Brugge/Balkenberge) die Europameisterschaften im Rettungsschwimmen statt. Insgesamt nahmen 19 Nationalteams, 29 Interclubs mit 189 Athleten und 276 Masters-Teilnehmer von 57 verschiedenen Vereinen teil. Darunter befanden sich zwei Damen der SLRG Wil in der Kategorie Interclub Pool. Morgens fanden jeweils nach einem kurzen Briefing und Einschwimmen die Qualifikationsläufe statt. Am Donnerstag, 21. September 2023, startete der Poolwettkampf nach dem Einschwimmen mit der Disziplin “200m Super Lifesaver”. Als nächstes folgte “100m Rescue Medley” sowie “100m Manikin Carry with Fins”. Voller Freude, aber auch unerwartet wurden beide für das B-Final im Rescue Medley am Nachmittag qualifiziert sowie Jane für das B-Final im Manikin Carry with Fins. Für Alina hat es knapp nicht gereicht. Nach dem ersten Wettkampftag gab es zurück im Hotel ein leckeres Abendessen. Zusammen mit anderen Teilnehmern wurde ein sehr lustiger und gemütlicher Abend verbracht.

Am nächsten Tag ging es weiter mit der Disziplin “100m Manikin Tow with Fins”. Beide waren froh, dass das Anbinden der Puppe einwandfrei funktioniert hat. Jane schwamm eine sehr starke Zeit und qualifizierte sich sogar für das A-Finale. Die zweite und letzte Disziplin an diesem Tag war “50m Manikin Carry”. Am Samstag wurde nach dem SERC “200m Obstacle” geschwommen. Am Mittag fand bereits die letzte Disziplin “LineThrow” statt, eine Disziplin im Zweierteam. Die Qualifikation für das Finale wurde souverän gemeistert, worüber sich beide riesig freuten. Kurz darauf fand das Finale statt. Da bei LineThrow Können aber auch eine Portion Glück gefragt ist, war eine gewisse Anspannung vorhanden. Nach dem “Aufnehmen” des Seils wird es dem Rettling zugeworfen, welcher anschliessend zurückgezogen werden muss. Nach 16.52 Sekunden war der Rettling vom Wiler Team am Beckenrand - als Zweiter. Die Freude und Erleichterung bei Jane und Alina waren riesig!

Als krönenden Abschluss fand die Rangverkündigung statt, an der Jane und Alina die EM-Silbermedaille entgegennehmen konnten. Am Abend war Party angesagt, an der ausgelassen gefeiert wurde. Neue Bestzeiten, Finalläufe, Kennenlernen und Zusammensein von anderen Teilnehmern, leckeres Essen - all dies machte die EM zu einem unvergesslichen Erlebnis! Zurück in Wil wurden Alina und Jane überrascht und von den Aktivmitgliedern der SLRG Wil herzlich begrüsst - vielen lieben Dank.

Folgende Ränge wurden an der EM geschwommen:

200m Super Lifesaver:
Jane 21. Rang

100m Rescue Medley:
Alina 14. Rang
Jane 15. Rang

Manikin Carry with Fins:
Jane 9. Rang
Alina 18. Rang

Manikin Tow with Fins:
Jane 8. Rang
Alina 35. Rang

Manikin Carry:
Alina 23. Rang
Jane 31. Rang

Obstacle Swim:
Alina 23. Rang
SM23_00Titelbild

Schweizermeisterschaften Urdorf 2023

Bereits am Freitagabend startete für einen grossen Teil der SLRGler die diesjährigen Schweizermeisterschaften in Urdorf. Zuerst wurden die Camper parkiert und eingerichtet. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass sich der Parkplatz direkt neben dem Freibad befand. Hungrig bestellten wir uns Pizzas zum Abendessen. Nach sehr langem Warten bog dann irgendwann endlich der Pizzabote in die Strasse, mit vorzüglichen Pizzas. Am Samstagmorgen trudelten noch die restlichen Teilnehmenden ein. Nach dem Einlaufen der Sektionen, startete der Wettkampf mit der Puppenstaffel. Darauf folgte die Gurtretterstaffel. Zu guter Letzt, die Rettungsleinenstaffel. Hier musste nochmals alles gegeben werden. Alle unsere drei Teams haben volle Leistung gezeigt und hatten sich das gemeinsame Abendessen in der Halle mehr als verdient.

Der Sonntagmorgen startete wie immer sehr früh. Gleich nach dem Frühstück ging es an das Einschwimmen, um nachher für das Hindernisschwimmen eingewärmt zu sein. Als nächstes startete die Flossenstaffel. Die Zeit schritt schnell voran, der Zeitplan wich stark vom Geplanten ab. Bereits am Vortag musste die Rettungsleinenstaffel der Junioren gestrichen werden. Glücklicherweise konnte die Zeit genügend aufgeholt werden, sodass auch die letzte Disziplin, die Rettungsstaffel, noch durchgeführt werden konnte. Nach dem Duschen fand dann schlussendlich die Rangverkündigung statt. Allen Teilnehmenden herzliche Gratulation zu den tollen Leistungen. Bis zur nächsten SM in Schaffhausen.
TWF23_00Titelbild

Trainingsweekend Flumserberge 2023

Auch dieses Jahr durften wir wieder ein tolles und gelungenes Trainingsweekend in den Flumserbergen verbringen. Am Freitagabend, 1. September 2023, startete nach dem Zimmerbezug bereits der erste Trainingsblock. Die Jugendgruppe begann im Hallenbad mit einem Training zum Thema Lagen und Sprint. Die Erwachsenen starteten bei schönstem Wetter mit einer Joggingrunde. Danach wechselten auch die Erwachsenen ins nahegelegene Hallenbad. Zurück im Lagerhaus gab es zum Tagesabschluss noch Kuchen und Früchte. Um 7.30 Uhr startete der Samstag mit einem leckeren Frühstück. Gut gestärkt spazierten wir alle zusammen zum Hallenbad. Das Thema des ersten Trainingsblockes war „Wettkampfdisziplinen“. Einige Jugendmitglieder hatten mit diesen Disziplinen das erste Mal Berührungspunkte. Für die Aktivmitglieder war es die Hauptprobe für die Schweizermeisterschaften am darauffolgenden Wochenende. Nach einer kurzen Verpflegungspause wurden alle Teilnehmer in drei Niveaugruppen eingeteilt. In diesem Block lag der Fokus auf dem Tauchen. Anschliessend stand bereits das Mittagessen an. Am Nachmittag wurden alle ausserhalb des Wassers gefordert: Auf dem Plan stand Krafttraining. Während einigen Übungen war zwar der BikeTrail nebenan spannender als die Übung selbst, aber trotzdem haben alle ihr Bestes gegeben. Nach einer Zvieripause wechselten alle wieder zurück ins Hallenbad für den letzten Wasserteil dieses Tages zum Thema Kraul und Brust. Am Abend besammelten sich dann alle hungrig und müde im Lagerhaus für den Spaghettiplausch. Die leckeren Saucen Pesto, Tomatensauce und Bolognese waren auch dieses Jahr wieder dabei. Nach dem Nachtessen gab es noch ein Dessert, bevor sich die ersten bereits in ihre Zimmer zurückzogen. Die anderen verbrachten den Abend mit Spielen oder einfach zusammen quatschen.

Auch am Sonntagmorgen frühstückten wir wieder alle gemeinsam. Im Anschluss packten alle ihre Sachen und brachten diese in den Eingangsbereich, damit das Lagerhaus für die Reinigung bereit war. Im Hallenbad war danach ein Niveau-Training zum Thema Delfin und Rücken angesetzt. Bei den Jüngsten wurde Delfin weggelassen. Nach einer Pause mit Früchten und Snacks durften die letzten Stunden im Hallenbad frei genutzt werden. Das Kletternetz war wieder das Highlight. Zum Mittagessen gab es Fleischkäse mit Brot, Salat und den restlichen Spaghetti mit Tomatensauce. Zum Abschluss wurden draussen bei schönstem Wetter Spiele gespielt. Nach der Verabschiedung begaben sich alle müde, aber glücklich auf den Nachhauseweg. Wir freuen uns bereits auf das nächste Trainingsweekend – Herzlichen Dank an die Organisatoren und alle die ein Training gestaltet haben.
IVW23_00Titelbild

Interner Vereinswettkampf 2023

Am Sonntag, dem 20. August trafen sich ca. 35 Schwimmer und Schwimmerinnen in Begleitung von Eltern, Geschwistern und Freunden um vier Uhr in der Badi Oberuzwil für den diesjährigen internen Vereinswettkampf. Nicht wie an vergangenen IVWs brannte dieses Jahr die Sonne gnadenlos vom Himmel, demensprechend war die Badi gerammelt voll von Abkühlung suchenden Menschen. Nach einer kurzen Begrüssung startete der Plauschwettkampf auch schon mit der ersten Disziplin, dem Transportschwimmen. Die acht Teams waren bunt zusammengemischt aus Schwimmer und Schwimmerinnen der Jugendgruppe 1 bis hin zu den Erwachsenen. Als zweite Disziplin stand das «Stabeinhenken» als Kombination von Tauchen und Schwimmen auf dem Programm. Zuletzt wurde noch eine Länge mit dem Gurtretter absolviert, wobei das Publikum nochmals kräftig mit Rufen und Klatschen unterstützte und motivierte. Kurz danach war auch schon das Essen bereit, worauf sich die hungrigen Teilnehmer und Teilnehmerinnen besonders freuten. Es gab ein Salatbuffet und Burger mit Brot, was bei geselligem Beisammensein auf der Badiwiese genossen wurde. Anschliessend folgten die Rangverkündigung und die Auswahl der Preise. Vielen Dank an die Sponsoren für ihre Grosszügigkeit und den fleissigen Helfern für ihre Unterstützung vor und während dem ganzen Wettkampf. Das Dessertbuffet durfte am Schluss natürlich nicht fehlen, dank fleissigen Eltern war die Auswahl riesig und alle fanden etwas Leckeres für sich. Es war ein sehr gelungener Anlass!
RWO23_00Titelbild

Regionaler Wettkampf Olten 2023

Bereits am morgen früh luden die sommerlichen Temperaturen zu einem schönen Wettkampftag ein. Mit zwei Teams reisten die Wiler Damen nach Olten, um am RWO 2023 teilzunehmen. Kurz nach dem Mittag wurde der Wettkampf mit der kombinierten Flossenstaffel eröffnet. Nach einer kurzen Pause ging es gleich weiter mit der Puppenstaffel und der Gurtretterstafette. Die Teams konnten bereits erste Erfolge feiern und genossen die Pause vor dem Rettungsballwerfen. Die Pause wurde fleissig fürs Rutschen und schöne Sprünge vom Sprungturm genutzt. Beim Rettungsballwerfen konnten dann mehrere Supertreffer erzielt werden. Wieder neu motiviert wurden die letzten beiden Disziplinen Rettungsstafette und Rettungsleinenstafette in Angriff genommen. Völlig ausgepowert wurde dann vor der Rangverkündigung noch ein erfrischender Aareschwumm durchgeführt. Die starke Leistung der Schwimmerinnen des ersten Teams wurde mit dem Gesamtrang 1 belohnt. Auch das zweite Team hat nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch den Rang 10 erreicht. Herzliche Gratulation an alle Schwimmerinnen.
SHO23_00Titelbild

Openwater Trainingsweekend 2023

Am Samstag, 29. August trafen sich 21 motivierte Schwimmer und Schwimmerinnen für das viertägige Openwater Trainingsweekend in der Seebadi in Mammern. Nach dem ersten Training am Morgen wurden die Zelte für die Nacht aufgebaut und eingerichtet. Die anschliessend aufgetischten Hotdogs luden die Batterie für das Nachmittagstraining wieder auf. Für die meisten Trainings waren die Schwimmer und Schwimmerinnen auf zwei unterschiedlich starke Gruppen aufgeteilt. Die Intensität und Länge der Trainings konnte so gut auf die Teilnehmer abgestimmt werden. Ein Training dauerte jeweils zwei Stunden ob an Land oder im Wasser. Skis und Boards wurden rege genutzt aber auch das Schwimmen kam nicht zu kurz. Nach geselligem Beisammensein am Abend wurden jeweils die Zelte in Beschlag genommen, wo trotz der nächtlichen Kälte, dem harten Boden und vereinzelten Schnarchern gut geschlafen wurde. Am Sonntag kam die Sonne nach viel Regen wieder hervor, was den Teilnehmenden einen Motivationsschub verlieh.

Die Mahlzeiten wurden jeweils selbst auf einem Gasherd unter dem Pavillon zubereitet. Nach dem Essen musste natürlich dann auch wieder abgewaschen werden (ohne Schwamm, der war unerklärlicherweise nicht Bestandteil unseres Equipments). Alle halfen fleissig mit so war dies jeweils schnell erledigt. Am Montag war es wieder schlechter Wetter und der Neopren Anzug kam zu Gebrauch. Besonders am Dienstag, dem 1. August war das Wetter garstig und kalt, doch wir wagten uns trotzdem auf den See und trainierten tüchtig. Nur das Stehvermögen kam etwas zu kurz wegen dem hohen Wellengang. Zum Schluss des Weekends wurde ein kleiner Plauschwettkampf mit verschiedenen Openwaterdisziplinen wie dem Doppelboard durchgeführt. Nach dem Verladen des Materials auf den beiden Trailern ging es für alle nach Hause. Einige der Schwimmer und Schwimmerin trafen sich anschliessend nochmals bei Sandro zu Hause für eine Erstaugustfeier. Es war ein sehr gelungenes Wochenende!
OWT23_00Titelbild

Openwater Trainingstag 2023

Am Sonntag, 16. Juli war es wieder so weit, eine movierte Gruppe von sieben Schwimmer-/innen reiste nach Sempach. Der Trainingstag fand in der Seebadi, in welcher die Skis und Boards der SLRG Schweiz gelagert sind, nahe der Vogelwarte Sempach, statt. Als wir uns um 10 Uhr besammelten, warteten wir kurz bis der Regen aufgehört hatte. Anschliessend zogen wir uns um und trugen das Material zum See und wärmten uns ein. Jedem wurden ein Ski und ein Board zugeteilt und auf die jeweilige Grösse eingestellt. Dann ging es auch schon los. Wir starteten auf dem Board, später wechselten wir auf die Ski. Am Mittag verpflegten wir uns im Restaurant der Seebadi. Zum Dessert gab es einen leckeren Blechkuchen. Gleich nach dem Mittag wagten wir uns an die Disziplin Doppelboard. Trotz hilfreichen Tipps der Leitung erhielten unsere Lachmuskeln auch noch ihre Trainingseinheit. Vor dem finalen Oceanman stärkten wir uns nochmals mit dem leckeren Blechkuchen. Der Oceanman ist eine Kombination von Beachsprint, Schwimmen, Ski und Board und verlangte uns alles ab. Zum Abschluss paddelten wir eine gemütliche Runde mit den Boards. Glücklich und zufrieden versorgten wir das Material und begaben uns müde auf den Heimweg, der Tag war sehr gelungen. Vielen Dank an Manu und Angi für die kurzfristige Übernahme der Leitung.
GRE23_00Titelbild

Wettkampf Grenchen 2023

Nach der Anreise mit ÖV und Auto begann dieses Jahr der Wettkampf in Grenchen um 12.00 Uhr mit der Gurtretterstaffel, da das Hindernisschwimmen aufgrund der hohen Teilnehmeranzahl von 94 Teams gestrichen wurde. Danach ging es direkt weiter mit der Rettungsstaffel, bei der beide Teams ohne Strafpunkte schwammen. Nach der kurzen Pause ging es weiter mit der Puppenstaffel bei der das Damen Team 1 den zweiten Platz belegte. Anschliessend kam das Gstältle an die Reihe, was den Athleten nochmals alles abverlangte. Abschliessend ging es ans Brettlen, wo wir alle ohne „Fall“ durchkamen. Schlussendlich erreichte das Damen Team 1 den 4. Rang und das Damen Team 2 erkämpfte sich den 10. Rang. Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihrem Erfolg! Als krönenden Abschluss erhielten alle Teams anlässlich des 50-jährigen Jubiläums einen Riesenspitzbuben.
MAB23_00Titelbild

Maibummel 2023

Am Sonntagmorgen, 21. Mai 2023, trafen wir uns um 9.00 Uhr zum Brunch im Rössli Tufertschwil in Lütisburg. Wir konnten uns vom leckeren Zmorgenbuffet mit einer grossen Auswahl verschiedenster Sachen bedienen. Gut gestärkt machten wir uns anschliessend auf den Weg. Wir liefen gemütlich den Windrädliweg und konnten das traumhafte Wetter vollumfänglich geniessen. Nach ca. 1 1/2 Stunden kamen wir wieder im Rössli Tufertschwil an. Dort verweilten wir auf dem Spielplatz wo sich die Jüngsten austobten. Besonders das Züglifahren war ein Highlight!
NSB23_00Titelblatt

Nachtschwimmen 2023

Um 17:30 traf sich eine motivierte Schwimmergruppe vor dem Hallenbad Bütschwil für das Nachtschwimmen. Jugendliche, Aktive sowie Jugendleiter nahmen das ganze Hallenbad, inklusive Rutschbahn, in kurzer Zeit in Beschlag. Es wurde Wasserball gespielt, geklettert, gerutscht und vieles mehr. Auch die verschiedenen Matten waren hoch im Kurs. Nach ausgiebigem freiem Spielen gab es einen Postenlauf mit sechs verschiedenen Posten. Beispielsweise wurde Elfereins mit Jasskarten gespielt oder Schwämme mit Wasser aufgesogen, um möglichst viel Wasser zu transportieren. Dabei wurde viel gelacht und ein richtiges «Wettkampfsfeeling» kam auf. Nachdem sich alle den Bauch mit leckeren Pommes vollgeschlagen haben, ging es nochmals ins Wasser, wo bis um 21:00 gespielt wurde. Am Schluss gingen alle erschöpft, aber glücklich nach Hause.
BOW23_00Titelbild

Bowlingabend 2023

Am Freitag, dem 21.04.2023, trafen wir uns im Freizeitpark Niederbüren zum Bowling. Pünktlich um 20 Uhr starteten wir auf zwei Bahnen mit je sechs motivierten Spieler/-innen. Bei einigen wurde gemunkelt, ob sie heimlich vorher geübt haben oder sogar eine Bowlingbahn im Keller haben? Theorien wurden aufgestellt ob jetzt das Alter, die Erfahrung oder doch die Nachwuchstalente am erfolgreichsten sind. Nach zwei Runden stand fest, dass Anouk am diesjährigen Bowlingturnier die Pins am besten getroffen hat. Dicht gefolgt von Jane auf Rang zwei und Michèle auf dem dritten Rang. Im Anschluss an das Bowling gönnten sich einige von uns eine Glace im Restaurant des Freizeitparks.
SERCÜ23_00Titelbild

SERC Training 2023

Am 13.04.2023 traf sich eine motivierte Schwimmergruppe für die SERC-Übung. Darunter befanden sich einige, welche schon selbst bei einem SERC-Wettkampf mitgemacht haben, aber auch andere die noch nie dabei waren. Gleich zu Beginn wurde die Gruppe in Zweierteams eingeteilt, welche zusammen den Wettkampf bestritten. In zwei Minuten mussten möglichst viele Opfer gerettet werden. Wunden mussten versorgt werden und spielende Kinder aus dem, vom Chlor verseuchten Hallenbad, geschickt werden. Nach zwei Durchgängen im Zweierteam wurde noch ein Szenario im Viererteam mit mehr Opfern durchgeführt. Alle schlugen sich souverän und der Anlass war ein voller Erfolg.
JSP23_00Titelbild

Säntispark Ausflug 2023

Wie jedes Jahr, sind wir auch dieses Jahr im Säntispark gewesen. 75 Jugendliche trafen sich um 17:30 Uhr im Eingangsbereich des Säntispark. Nach der Anwesenheitskontrolle und dem Fototermin ging es dann endlich los. In 3er Gruppen durfte selbständig gerutscht, geplanscht oder auch entspannt werden. Nach 2 viel zu schnellen Stunden trafen sich alle wieder frisch geduscht, ausgepowert und glücklich im Eingangsbereich. Alle wurden um 20:00 Uhr von ihren Eltern abgeholt und freuen sich schon auf nächstes Jahr.
SWK23_00Titelbild

Städtewettkampf Bern 2023

Der Städtewettkampf in Bern eröffnete auch dieses Jahr wieder für vier Schwimmerinnen die Wettkampfsaison. Für zwei Schwimmerinnen war es die erste Teilnahme an einem Einzelwettkampf, wodurch die Anspannung noch etwas grösser wurde. Da der Anlass bereits um 07:30 Uhr startete, übernachteten wir bereits in Bern. Trotzdem klingelte der Wecker bereits kurz nach sechs Uhr (offensichtlich viel zu früh für einen Sonntag).

Wie immer begann der Wettkampf mit dem Hindernisschwimmen, sowohl Einzeln als auch im Team. Gleich darauf folgte das Line Throw, bei dem die guten Teamleistungen fortgesetzt wurden. Nach einer kurzen Pause folgte mehr oder weniger erfolgreich die Disziplin Manikin Tow with Fins, bei der die Schwimmerinnen nach 50m eine halbvolle Puppe an den Gurtretter anbinden und dann weitere 50m abschleppen mussten. Die darauf folgende Puppenstaffel gab dann aber wieder einen kleinen Motivationsschub.

Nach der wohlverdienten Mittagspause ging es weiter mit Einzeldisziplinen. Als erstes wurde die Puppe ohne Flossen transportiert, in der nächsten Disziplin dann mit. Gleich anschliessend fand der „Totenkopf“ statt, bei dem die Schwimmerinnen zuerst 50m schwimmen, dann 17.5m tauchen und zum Schluss 32.5m eine Puppe abschleppen mussten. Der Wettkampftag wurde gebührend mit der Teamdisziplin Medley Relay abgeschlossen.

Somit resultierte am Ende des Tages für Wil ein starker 3. Rang in der Teamwertung. Auch in der Einzelwertung konnten die Schwimmerinnen überzeugen:

Rang 5 Jane
Rang 10 Alina
Rang 12 Chiara
Rang 25 Liandra

Alles in allem ein (sehr) guter Start in die Wettkampfsaison 2023.
MHT23_00TopTitelbild

Modul Hypothermie - Nichts für Warmduscher 2023

Eine kleine Gruppe unseres Vereins wagte sich am 26. Februar 2023 in Tiefenbrunnen in den Zürisee. Die motivierenden Einstiegsworte des Kursleiters liessen uns bereits erahnen, worauf wir uns da eingelassen hatten: «Heute wird es eine Herausforderung…». Gemeint war damit nicht nur das 5.8 Grad kalte Wasser, sondern vor allem die Kombination mit der Aussentemperatur und der starken Bise. In sicherer Begleitung (es waren Taucher im und unter Wasser im Einsatz) begaben wir uns mit Kleidern in den See. Wir absolvierten eine kurze Schwimmstrecke, schleppten einen Figuranten ab, tauchten eine kurze Strecke und bargen eine Puppe in 5 Meter Tiefe. Zum Aufwärmen zwischendurch gabs Bouillon und Punsch, wobei sich herausstellte, dass sich ein Becher mit stark zitternden Händen nicht so gut halten lässt. Die lang ersehnte warme Dusche brachte zuerst statt Linderung eher Schmerzen, später jedoch verhalf sie uns zurück zu einer angenehmen Körperwärme.

Auch theoretisch konnten wir einiges lernen, zum Beispiel dass ein Gehirn, welches normalerweise ohne Sauerstoff nur knapp 3 Minuten überleben kann, im kalten Wasser 30, sogar bis zu 45 Minuten ohne Schädigung überleben kann. Dies, weil Prozesse verlangsamt werden und der Sauerstoffbedarf stark reduziert wird.

Was uns bleibt von dem Tag sind sehr eindrückliche Erfahrungswerte, wie der eigene Körper auf solche Extremsituationen reagiert und worauf geachtet werden soll, damit wir als Helfer nicht selbst zum Opfer werden.
PLS23_Titel

Plauschschiessen 2023

Nach zweijähriger Pause konnte das Plauschschiessen endlich wieder durchgeführt werden – jetzt ist es auch schon wieder Geschichte. 13 Personen haben diesen Plausch am Samstagabend mitgemacht. Auch der Wirtin Ursi, mit den Helfern Jessica und Alex, ist für die tolle Bewirtung der beste Dank auszusprechen. Wir werden den Anlass 2024 wieder durchführen – nur das Datum muss noch abgesprochen werden.
Es wurde folgendes Programm geschossen: 10 Schuss EF aufgelegt
Auf 2 Jux-Scheiben: je 1 Schuss ( 1 + 1 = Distanz in mm )

Links: Rangliste auf 10er Scheibe & Rechts: Jux – Scheibe
1.Marc861 x 106 x 91.Marc81826 mm
2.Patrik861 x 105 x 92.Flavia32436 mm
3.Alex853.Anouk434083 mm
4.Alina814.Michèle7824102 mm
5.Michèle805.Chiara5057107 mm
6.Chiara796.Alina5161112 mm
7.Anouk787.Mirjam5661117 mm
8.Jane758.Patrik6858126 mm
9.Isabelle749.Alex4187128 mm
10.Patrik7110.Isabelle6565130 mm
11.Mirjam662 x 1011.Jessica8187168 mm
12.Flavia6612.Jane10288190 mm
13.Jessica6313.Patrik10792199 mm

Beim Jux-Stich ist es so eine Sache – entweder man ist „Nah“ oder „Weit weg“. Ich hoffe, ihr habt alle den Plausch gehabt und kommt 2024 wieder. Vielleicht ist die/der Andere nächstes Jahr auch dabei?
Wie schon erwähnt – das genaue Datum muss noch abgesprochen werden – im Januar 2024.
Der Plauschschiessleiter
Franz Widmer
SNE23_Titelbild

Schneespass 2023

Am Sonntagmorgen in aller Herrgottsfrühe haben sich sieben motivierte Schwimmer und Schwimmerinnen auf den Weg in die Lenzerheide gemacht. Dort wurden die Ski angeschnallt (und das Snowboard!!!) und dann ging es auch schon auf die Piste. Bei traumhaftem Wetter genossen wir die ersten Schwünge auf der frisch gemachten Piste. Am Mittag haben wir im Bergrestaurant fein gegessen, Pizokel war eine Spezialität. Mit vollgeschlagenen Bäuchen ging es auch schon wieder auf die Skis. Jedoch schon nach kurzer Zeit genossen wir feine Cremeschnitten bei angeregten Gesprächen. Am Ende des Tages machten wir uns dann müde, aber glücklich wieder auf den Heimweg.
DDW23_Titelbild

DLRG Dossenheim Weekend 2023

Am Freitagnachmittag haben sich sieben gespannte Schwimmerinnen und ein Schwimmer auf den Weg nach Schriesheim in Deutschland gemacht. Nachdem die vier Stunden Autofahrt überstanden waren, wurden wir von den Deutschen in einer Waldhütte in Schriesheim empfangen. Der Abend wurde in gemütlicher Runde mit Lagerfeuer und Spielen verbracht. Am Samstag hiess es um 7:20 Uhr Tag wach. Mit dem DLRG Jugend Büssli und einem Auto haben wir uns auf den Weg zur Burg Guttenberg gemacht. Dort angekommen, hat uns der Burgherr persönlich durch seine Burg geführt. Schlachten, Folterinstrumente, Geld, Pflanzen und Heilmittel waren einige der angesprochenen Themen. Nach der Burgbesichtigung durften wir eine Flugshow der Greifenwarte auf der Burg geniessen. Verschiedenste Vögel wie Geier und Adler wurden vorgeführt. Manch einer hat über die Grösse und Beweglichkeit der Vögel gestaunt. Da es aber ziemlich kalt war, freuten wir uns danach alle wieder in die geheizte Waldhütte zurückzukehren und uns dort aufzuwärmen. Am Abend haben wir die Stadt Heidelberg besichtigt und genossen einen Znacht im Restaurant „zum Achter“ vom Ruderclub. Auch an diesem Abend durften die gemeinsamen Spiele, wie „Werwölfeln“ oder Jassen (nur für Schweizer ;), nicht fehlen. Am Sonntagmorgen sind wir ins Hallenbad, um das deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber zu absolvieren. Kleiderschwimmen und Streckentauchen wurden praktiziert. Es wurde herausgefunden, dass die Abschleppgriffe der DLRG grundlegend anders sind als die der SLRG. Zum Schluss haben wir noch ein Fallbeispiel durchgespielt. Nach einer kurzen Besichtigung der DLRG Dossenheim Vereinshütte haben wir uns dann auch schon wieder auf den Weg zu unserer Waldhütte in Schriesheim gemacht. Nach dem Putzen und Packen haben wir uns in unsere Autos gesetzt und auf die deutsche Autobahn Richtung Schweiz gewagt.
JCH22_00

Chlausabend Jugend 2022

Um 17:45 trafen wir uns vor dem Hallenbad in Oberuzwil. Nach einer kurzen Runde «chum mit gang weg» machten wir uns auf den Weg zur Feuerstelle im Wald. Dort hat uns bereits warmer Punsch erwartet und kurz darauf waren auch die Hot-Dogs fertig. Kaum waren die Letzten fertig mit Essen, standen auch schon der Samichlaus und der Schmutzli bei uns. Sie haben jeder Trainingsgruppe ein Feedback gegeben, was die jeweiligen Gruppen gut machen und was sie noch verbessern können im nächsten Jahr. Nachdem dann noch viele schöne Sprüchli aufgesagt wurden, machten wir uns auch schon wieder auf den Weg zum Hallenbad. Dort wurden noch die fleissigsten Schwimmerinnen und Schwimmer mit einem personalisierten Gläsli belohnt, bevor dann auch schon die Eltern gekommen sind und der Anlass ein Ende fand.
Trotz einigen Krankmeldungen waren 39 Teilnehmer anwesend, die von 6 Jugendleitern begleitet wurden.
ER-CH2022-Titel

Chlausabend Erwachsene 2022

Am Montagabend pünktlich um halb sieben trafen sich siebzehn Vereinsmitglieder zum traditionellen Chlausabend, der dieses Jahr auf dem Winzenberg durchgeführt wurde. Statt wie sonst üblich im Wasser, waren wir heute Abend warm eingepackt mit einem anderen der vier Naturelemente unterwegs. Nachdem wir uns begrüsst hatten, wurden wir von Alina mit einigen Fackeln eingedeckt. Das warme Feuer dieser Wachsfackeln wärmte uns und beleuchtete unseren Weg im Dunkeln. Gemütlich plaudernd spazierten wir bis zu einer kleinen Anhöhe, wo wir mit einer schönen Aussicht auf die nächtliche Umgebung und mit Nüssli und Schöggeli vom Samichlaus belohnt wurden, der leider verhindert war.
Als wir nach rund einer Stunde gemütlich plaudernd wieder auf dem Winzenberg ankamen, liessen wir uns im dortigen Restaurant „frohe Aussicht“ kulinarisch von der Familie Lusti verwöhnen. Bei einem feinen Raclette mit knusprigen Speckstreifen, den eingemachten Winzenberger-Birnen und weiteren reichhaltigen Beilagen genossen wir einen geselligen Abend, der wie immer viel zu schnell verflog. So bleibt es nur noch, uns herzlich bei Alina für die Organisation von diesem gelungenen Chlausabend zu bedanken und allen eine besinnliche restliche Adventszeit zu wünschen.
HE22_00

Herbstevent 2022

An einem sonnigen Samstag im Oktober trafen sich 10 Schwimmer und Schwimmerinnen mit Anhang am Bahnhof Winterthur. Nach einer Begrüssung und dem Erhalt von Schoggi Glückskäfer fassten wir die Schläger, Bälle, das Beseli und den Lageplan. Zusätzlich gab es noch den Tipp immer vom Beseli aus zu schlagen. Und los ging es! Es hatte jeweils auf dem Boden eine Markierung, was den Abschlagsort definierte. Dabei wurde immer von festem Untergrund gestartet. Die Ziele variierten stark, mit dabei waren Bäume, ein Hydrant, ein Brunnen, ein Betonklotz und Abfalleimer. Der Weg vom Start zum Ziel führte über Parkwiesen, Kieswege, Kiesplätze und Teerwege. Man hatte nur 6 Schläge, um das Ziel zu erreichen, was sich als grosse Schwierigkeit herausstellte. Mit grösster Mühe versuchten alle zu zielen, jedoch verflog der Ball öfters in irgendeine Richtung – glücklicherweise schmerzte der Ball nicht zu sehr. Nebenbei hatten wir viel geschwatzt und gelacht. Im Ziel angekommen, konnte sich immerhin eine Schwimmerin auf dem Podest platzieren und niemand benötigte die maximale Anzahl Schläge. Zusammen gingen wir noch eins trinken und dann zufrieden nach Hause.
24T22_00

24h Schwimmen mit SLRG Toggenburg

Mitte September fand nach einer langen Pause das 24-Stundenschwimmen der SLRG Sektion Toggenburg zusammen mit der SLRG Sektion Wil statt. Durch die beiden Tage sind hauptsächlich Gruppen der Junioren und der Kids der beiden Sektionen geschwommen. Der Anlass begann am Samstag um 10:30 Uhr. Die Kinder schwammen immer in dreier oder vierer Gruppen eine Halbestunde am Stück, danach wechselte die Gruppe. Um Mitternacht waren dann die Aktiven der beiden Sektionen mit Schwimmen dran. Während dem die Kinder in der Turnhalle geschlafen haben, schwammen die Aktiven Meter für Meter weiter. Bis um 06.00 Uhr morgens die Junioren wieder die nächste Schicht antraten.

Zusammen schwammen so alle insgesamt 150 Kilometer. Zur besseren Vorstellung: 150 Kilometer sind, wenn man von Nesslau bis nach Olten dem Strassenverlauf folgt. Die Gruppe, welche am meisten Kilometer zurückgelegt hatte, wurde mit einem Preis belohnt.

Während der Zeit, in der die Kinder nicht schwammen, wurden Spiele gespielt. Zudem konnten sich die Kinder in der Turnhalle austoben. Die Kinder hatten viel Spass und konnten sich die Bäuche mit Kuchen und allerlei Snacks, welche die hilfsbereiten Eltern kreiert und gebacken haben, voll schlagen damit sie viel Energie in das Schwimmen stecken konnten.

Das Wochenende war ein voller Erfolg. Am Ende waren alle Kinder, sowie alle Leiter müde und freuten sich auf eine ausgiebige Portion Schlaf. Glücklich und zufrieden blickt die SLRG Sektion Wil und die SLRG Sektion Toggenburg auf einen gelungenen und anstrengenden Anlass zurück, welchen wir gerne im nächsten Jahr wiederholen werden.
TWK22_00

Trainingswochenende 2022

Voller Vorfreude auf das Trainingsweekend trafen rund 40 SLRG-Mitglieder am 2. September 2022 um 18.30 Uhr beim Lagerhaus in den Flumserbergen ein. Nach dem Bezug der Zimmer stand bereits der erste Trainingsblock bevor. Die Jugendgruppe begann im Hallenbad mit einem Training zum Thema Lagen und Sprint. Die Erwachsenen machten eine kleine Joggingrunde. Da es in Strömen regnete, entschied sich die Gruppe anstelle einer zweiten Runde für ein kurzes Krafttraining. Anschliessend wechselten auch die Erwachsenen ins Hallenbad. Der Jugend wurde das Joggen aufgrund des Wetters erspart. Zurück im Lagerhaus gab es zur Freude aller noch ein Bettmümpfeli in Form von Kuchen und Chips. Müde von der Fahrt und dem Training zogen sich relativ bald alle in ihre Zimmer zurück.

Nach einem leckeren Zmorge stand uns das ganze Hallenbad zur Verfügung, was für ein Training zum Thema Stafetten ideal war. Das Schwimmbecken, Kinderbecken wie auch der Teil ausserhalb des Beckens wurde hierfür bestens genutzt. Nach einer Pause mit Früchten und Snacks ging es weiter mit einem Tauchtraining. Alle Teilnehmer wurden in drei Niveau-/Altersgruppen eingeteilt, damit jeder ein bisschen gefordert war. Danach wartete im Haus bereits das Mittagessen Riz Casimir auf uns. Um 14.15 Uhr besammelten sich alle wieder im Speisesaal und machten zusammen Kraftübungen. Nach einer Pause machte sich die Jugendgruppe auf ins Hallenbad und die Erwachsenen blieben im Lagerhaus. Die Erwachsenen spielten Minigames wie z.B. Rüebliziehen, Reise nach Jerusalem oder auch Tickende Zeitbombe mit unserem Maskottchen Greeny. Dabei hatten alle eine Menge Spass – was nicht zu überhören war. Im Hallenbad gab es einen Trainingsblock zum Thema Kraul und Brust. Nach 1 ½ Stunden tauschten die beiden Gruppen vom Hallenbad ins Lagerhaus resp. Lagerhaus ins Hallenbad.

Um 19.00 Uhr waren alle bereit für den Spaghettiplausch. Die leckere Tomatensauce, Bolognese und Pesto überzeugten und luden zum Nachschöpfen ein. Nach diesem anstrengenden Tag gab es einen gemütlichen Spieleabend. Es wurden diverse Spiele gespielt und als Dessert gab es Reste einer Hochzeitsfeier. Hochzeitstorte, Brownies, Cremes – alles, was das Herz begehrt. Die Müdigkeit machte sich bei einigen bemerkbar, weshalb für die Jugendgruppe um 22.00 Uhr Nachtruhe angesagt war.

Am nächsten Morgen stand um 7.30 Uhr der Zmorge bevor. Danach packten alle ihre Sachen zusammen und machten sich auf ins Hallenbad für die nächste Trainingseinheit. In diesem Block durften die Jugendlichen einen Teil der Wettkampfstafetten kennenlernen. Vor der Pause durfte das Kletternetz benutzt werden und alle konnten ca. 15 Minuten frei schwimmen. Nach einer Verpflegungspause wurden alle wieder in die drei Gruppen vom Vortag eingeteilt. In diesem Teil wurde Delfin und/oder Rücken thematisiert. Nach dem Umziehen wurde das ganze Material zum Lagerhaus getragen. Zurück im Lagerhaus gab es Hotdogs und Spaghetti-Reste zum Zmittag. Da das Lagerhaus bereits geputzt war, konnte die Zeit bei Sonnenschein nochmals bestens für Spiele genutzt werden. Um ca. 16.00 Uhr wurden die ersten Teilnehmer von Ihren Eltern abgeholt und machten sich auf den Nachhauseweg.

Es war ein tolles und gelungenes Lager – Herzlichen Dank an die Organisatoren und alle die ein Training gestaltet haben.
ILCB22_00

ILCB 2022

Gleich auf die SM 2022 folgte der ILCB 2022 ebenfalls in Worb. Ein Wiler Damenteam startete am Wettkampf und erhielt dabei Unterstützung von zwei Schwimmerinnen aus Bauma.
Nach der Übernachtung im Zivilschutzraum neben dem Freibad und einem feinen Zmorge startete der Wettkampf um 8.30 Uhr mit der ersten Einzeldisziplin Obstacle. Darauf folgten die Team- und Einzeldisziplinen Obstacle Relay, Line Throw, Manikin Tow with Fins, Rescue Medley und Manikin Carry with Fins. Am Morgen war die Kälte spürbar, was unsere Leistung durchaus beeinflusste.
Nach der Mittagspause starteten die nächsten Disziplinen bei schönstem Sonnenschein. Im Team schwammen wir die Disziplinen Manikin Relay, Pool Lifesaver Relay and Medley Relay. Im Einzelwettkampf gab es die beiden Disziplinen Superlifesaver und Manikin Carry.
Um 16.30 Uhr waren die Wettkämpfe zu Ende und die Siegerehrung stand bevor. Die Schlussränge waren wie folgt:

Jane Einzel 6. Rang (Wil)
Alina Einzel 13. Rang (Wil)
Fabienne Einzel 14. Rang (Bauma)
Team 4. Rang

Besonders erwähnen können wir die sehr gute Leistung von Jane, die in der Einzeldisziplin Manikin Carry with Fins den ersten Platz belegte! Herzliche Gratulation allen Schwimmerinnen! Zufrieden aber auch ein bisschen erschöpft, machten wir uns mit einem Zwischenstopp im McDonalds auf den Weg nach Hause.
SM22_00

Schweizermeisterschaften 2022

Bei Regen machten wir uns am Morgen früh auf den Weg nach Worb. Als wir angekommen sind, wurden dann die Schweizermeisterschaften feierlich und bei Sonnenschein mit dem Teameinlauf eröffnet.

Zuerst starteten wir mit der Hindernisstaffel, auf welche die Flossenstaffel folgte. Darauf haben wir uns eine Mittagspause verdient, in der wir uns gestärkt haben. Nach dem Mittag ging es dann weiter mit der Puppenstaffel, auf welche die Gurtretterstaffel folgte. Zum Abschluss fand dann noch die Rettungsstaffel statt.

Die Teamziele wurden erreicht und es war ein gelungener Tag für uns alle. Team 1 erreichte den 8. Platz und Team 2 den 31. Platz. Herzliche Gratulation an alle Wettkampfteilnehmenden!
BIV22_00

Badiplausch mit internem Vereinswettkampf 2022

Dieses Jahr waren wir alle besonders motiviert, denn endlich hatten wir einen Badiplausch mit schönem Wetter. Nachdem die Teams ausgelost waren, begann auch schon der Wettkampf. Ob klein oder gross, wir alle gaben unser Bestes und wurden dabei von zahlreichen Eltern angefeuert.

Nach dieser Abkühlung im Wasser konnten wir uns dann am Buffet mit Salat, Brot und leckerem Fleisch bedienen. Anschliessend wurde auch das Dessertbuffet eröffnet, bei dem es viele Leckereien gab, die von fleissigen Helferinnen und Helfern gebacken wurden. Zum Schluss fand natürlich noch die Rangverkündigung statt, bei der alle Schwimmerinnen und Schwimmer einen Bag mit dem neuen SLRG Wil Logo erhalten haben.

Auch dieses Jahr war unser interner Vereinswettkampf ein voller Erfolg mit gemütlichem Beisammensitzen. Wir haben es sehr genossen und freuen uns aufs nächste Jahr!
RWO22_00

Regionaler Wettkampf Olten 2022

Am Samstag, 20. August, fuhren wir in zwei Autos mit zwei Damenteams an Board nach Olten. Um das Vereinszelt waren wir gleich nach dem Aufstellen froh. Es regnete wie aus Kübeln. Für die erste Disziplin, der kombinierten Flossenstaffel, durften wir von der Naturdusche profitieren. Danach folgte die Puppenstaffel und das Wetter wurde je länger desto schöner. Nach der Gurtretterstaffel wurden die Rettungsbälle geworfen. Zwei Rettungsschwimmerinnen aus dem Team Wil 1 erreichten sogar einen Supertreffer und erhielten einen Dry-Bag. Frisch gestärkt durch die feinen Himbeerschnecken ging es an die letzten beiden Disziplinen, die Rettungsstaffel und die Rettungsleinenstaffel.
Während wir gespannt auf die Rangverkündigung warteten, wurden die ersten Teamfotos mit unseren neuen Trainern geschossen. Wil 1 wurde mit dem 2. Schlussrang für ihre hervorragenden Leistungen belohnt. Wil 2 erreichte den 14. Schlussrang. Wie oft nach den Trainings, machten wir vor der Heimreise einen Abstecher in eine Gelateria.
DCIM100GOPROGOPR8156.JPG

Jugend- & Kursleiterausflug 2022

Dieses Jahr mussten wir für den Jugend- und Kursleiterausflug sehr früh aufstehen. Bereits um 6:15 Uhr ging es los Richtung Interlaken zum Canyoning. In Interlaken angekommen, wurden wir von unseren Guides instruiert und durften Neoprenanzüge, Helme und Gstältli fassen. Anschliessend ging es mit dem Bus zum Einstiegspunkt der Schlucht. Das erste, was wir feststellen mussten war, dass das Wasser trotz Neoprenanzug ziemlich kalt war….
Anfangs war die Schlucht eher ein Bach, dies änderte sich jedoch nach wenigen Minuten, alls der erste Sprung kam. Danach ging es über verschiedene Rutschen und bis zu 10 Meter hohe Sprünge talwärts. Nach etwas mehr als 90 Minuten erreichten wir durchgefroren, aber glücklich das Ende der Schlucht. Zum Aufwärmen durften wir anschliessend den ganzen Weg bis zum Einstieg zurückwandern.
Zurück in Interlaken machten wir bei schönem Wetter einen Spaziergang am See mit anschliessendem Mittagessen, bevor wir zum Grillen nach Uzwil zurückfuhren.
Den Abend liessen wir bei einem gemütlichen Barbecue ausklingen und gegen 22 Uhr fand ein spannender und anstrengender Ausflug sein Ende.
SHO22_00

Trainingsweekend OW mit SLRG Schaffhausen 2022

Als wir – ein erfahrener Open Water Schwimmer und drei unerfahrene OW-Schwimmerinnen – am Freitagmorgen in Steckborn angekommen sind, erwartete uns ein lehrreiches und spannendes Wochenende. Organisiert durch die Sektion Schaffhausen (Danke!) waren auch Weinfelden, Bauma und Frauenfeld dabei. In zwei Gruppen – Fortgeschrittene und Interessierte – ging es direkt los. Die Interessierten haben zuerst das Boarden kennengelernt. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten haben sie sich mit dem Board angefreundet und konnten schon einige Rennen paddeln. Am Ende des Trainings konnten sie sogar bereits auf dem Board stehen. Weiter ging es mit verschiedenen Teamdisziplinen. Dabei lernten sie das Doppelboard kennen. Währenddessen behandelten die Fortgeschrittenen zuerst die Disziplin Beach Sprint auf der nassen Wiese, was zu einigen Ausrutschern und viel Gelächter führte. Danach ging es für sie bei einem Ausdauer-Schwimmteil weiter. Nach einigen Definitionsdiskussionen bzgl. rechts- und linksrum gab es einen leckeren Zmittag. Darauf folgte für die Fortgeschrittenen ein Board- und Surfskitraining. Dabei wurden Grundlagen repetiert und Sprinteinheiten durchgeführt. Die Interessierten widmeten sich zuerst dem Surfski und danach einem Schwimmtraining. Es wurde alles sturmsicher versorgt und wir gingen nach Steckborn ins Dorf, um Pizza zu essen. Zurück in der Herberge und um einiges nässer genossen wir den Spieleabend.

Am nächsten Morgen ging es nach einem nährreichen Zmorge für die Interessierten an den Beach, wo die verschiedenen Stranddisziplinen kennengelernt wurden. Anschliessend gab es eine weitere Trainingseinheit auf dem Board, bei der sich alle verbessern konnten. Die Fortgeschrittenen absolvierten zuerst einen Lakeman (Schwimmen, Board, Surfski und zwischendurch Rennen; Reihenfolge wird jeweils ausgelost) und danach ein Surfski Techniktraining. Dann gab es endlich Zmittag und nach der Siesta ging es für die Interessierten weiter im Surfski, wo sie lernten, auch im welligen Wasser mit dem Ski vorwärtszukommen. Währenddessen absolvierten die Fortgeschrittenen ein Boardtraining. Nachfolgend haben alle zusammen ein Schwimmtraining absolviert, in dem das „Geschlägel“ von Wettkämpfen nachgestellt wurde. Nach dem kühlen, aber schönen Trainingstag wurde in einem nahegelegenen Bistro gegessen und sich danach bei Spielen amüsiert.

Der letzte Tag ist angebrochen und wir machten uns auf in Richtung Volleyballfeld, wo wir zusammen die verschiedenen Stranddisziplinen nochmals angeschaut haben. Danach ging es für die Interessierten mit der Disziplin Lakeman weiter, in der Reihenfolge Surfski, Board, Schwimmen, Rennen. Die Fortgeschrittenen übten die Teamdisziplinen wie Rescue Tube Rescue und Doppelboard. Nach der Mittagspause ging es in den letzten Trainingsblock, bei dem man entscheiden durfte, was man vertiefen möchte. Einige haben das Board gewählt und sind durch die Wellen einige Male im Wasser gelandet, die anderen im Ski sind trocken geblieben. Als krönender Abschluss konnte man sein Bestes auf dem Sprungturm geben, worauf es eine kleine Schlammschlacht gab. Schlussendlich ging es nach den ganzen Aufräumarbeiten für alle nach Hause. Wir können auf ein gelungenes und lehrreiches Wochenende im Strandbad Steckborn zurückblicken.
OWT22_00

OW Trainingstag 2022

Die Sonne scheint, als wir uns in der Sempacher Seebadi für den Open Water Trainingstag versammeln. Dieses Mal sind sogar 2 Jugendmitglieder dabei. Nach dem Vorbereiten der Boards und Surfskis wurden diese verteilt und eingestellt während einem Einwärmen inklusive Beach Flags. Los ging es auf den See – manche kannten die Geräte schon, andere benutzten sie das erste Mal. Die Zeit verrann und die Gruppe wechselte das Trainingsmaterial. Die Boards wurden schnell beherrscht, für die Surfskis brauchte es schon etwas mehr Geduld, da sich das Paddeln und Steuern gleichzeitig als schwer herausstellte. Nach einer langen Mittagspause mit guter Verpflegung fand ein Schwimmteil statt, der Doppelboard und Rescue Tube Rescue beinhaltete. Da das Ganze ermüdend war, ging es auf die Boards mit abwechslungsreichen Spielen. Zum Abschluss gab es ein forderndes Boardrace und danach entspannten wir noch ein wenig auf dem See. Wir gingen zufrieden und müde nach Hause.
BIC22_01

Bichelsee Plauschabend 2022

Der diesjährige Bichelsee fand trotz unsicherer Wetterlage statt, was eine nicht kleine Gruppe von Mitgliedern freute. Die Truppe kam im Strandbad Bichelsee an und konnte dank schönem Wetter einen Sprung ins Wasser machen, einige Meter oder sogar eine Umrundung des Sees schwimmen. Im Anschluss wurde - wie sich das für den Anlass gehört - mit Pizza verpflegt und das gemütliche Beisammensein genossen. Wir hoffen auch nächstes Jahr wieder diesen Anlass durchführen zu können, trotz Kampf mit dem Wetter.
GRE22_00Titelbild

Wettkampf Grenchen 2022

Wie auch in den letzten Jahren machten wir uns an einem sonnigen Tag auf nach Grenchen. Es freute uns besonders, dass ein Team bei den Juniorinnen und eines bei den Damen am Start waren. Zwei Wiler Herren starteten zusammen mit Reiden. Für die Juniorinnen war es der erste Wettkampf in diesem Rahmen und sie waren begeistert. Sie hatten die zehnt beste Gesamtzeit, dies schlug sich leider nicht auf die Punkte nieder.
Die Damen hatten einen verhaltenen Start, haben sich über den Tag aber stark gesteigert, was im „Schweizermeistertitel“ im Rettungsbrett resultierte. In der Gesamtwertung belegten sie den 2. Platz! Ausschlaggebend war das „Brettle“ und „Gstältle“, bei letzterem holten sie im eigenen Lauf auf das letzte Team zwei Längen Vorsprung heraus.
Auch die Herren steigerten sich über den Tag und brillierten ebenfalls im Rettungsbrett. Auch sie holten sich in einem Kopf an Kopf Rennen den Schweizermeistertitel. Im Gesamtklassement landeten sie auf dem 5. Platz.
Mit 1.5 Pokalen und einem Spitzbub reisten wir glücklich wieder nach Hause.
IMG_0091

Maibummel 2022

Gut gelaunt, bei bedecktem Himmel, aber warmen Wetter trafen wir uns beim Rathaus in Bischofszell. Mit einem Rätselblatt ausgestattet, machten wir uns auf den Weg, welcher uns über den rätselhaften Streifzug namens CatWalk rund um Bischofszell herum schlussendlich zur Waldschenke führte. Dort angekommen, verpflegten wir uns mit einem herrlichen Mittagessen mit anschliessendem Kaffee und Dessert. Die Kinder konnten sich auf dem schönen Spielplatz austoben und später wurde dann individuell die Heimreise angetreten. Es war ein schöner Ausflug bei optimalem Wetter, bedeckt und auch mit Sonnenschein.
Manuela Nüesch
2022BowlingTitelbild

Bowlingabend 2022

Um 19:45 Uhr trafen wir – acht Schwimmerinnen und Schwimmer – uns beim Freizeitpark Niederbüren. Die Schuhe gefasst, konnten wir auf den Bahnen 1 und 2 die ersten Bowlingkugeln werfen. Währenddessen wurde ausgelassen geplaudert, gelacht, getrunken und mit Tipps geholfen. Manche starteten stark und wurden in der zweiten Runde schwächer, andere brauchten eine etwas längere Aufwärmzeit. Viele Kugeln wurden verschossen, einige Kugeln wurden ausgetauscht in der Hoffnung auf bessere Resultate und die Umsetzung der Tipps funktionierte mal besser, mal schlechter. Neben einem erfolgreichen Rückwärts-Trickshot konnte ein Schwimmer 3 Mal in einer Reihe einen Strike erzielen, wofür er sogar ein Geschenk von der Bowlingbahn erhielt! Nach drei spannenden und teils emotionalen Runden verabschiedeten wir uns und fuhren nach Hause.
SAEN22_00

Säntispark 2022

Endlich nach zwei Jahren Corona Pause trifft sich die Jugendgruppe der SLRG Wil wieder zum jährlichen Säntispark Besuch. Mit einer Rekordzahl von fast 80 Kindern und Jugendlichen beginnt der Event pünktlich um 17:30 Uhr im Eingangsbereich. Nachdem alle einen gelben Bändel erhalten und sich in 3er Gruppen zusammengefunden haben, ging es auch schon los. Die Jugendlichen waren selbständig 2 Stunden in den Bädern und der Rutschenwelt unterwegs und konnten sich ganz nach ihren Wünschen austoben. Viel zu schnell ging die Zeit zu Ende, um 20 Uhr mussten alle wieder nach draussen und wurden dort von ihren Eltern in Empfang genommen.
Titelbild

Schneespass 2022

Wie immer, war das Wetter mit viel Sonnenschein perfekt angekündet für den diesjährigen Skitag in der Lenzerheide. Wir sammelten uns früh morgens in einem Auto, da wir nur zu dritt waren, noch vor dem Sonnenaufgang. Mit guter Laune und viel Gesprächsstoff war die Fahrt schnell vorbei. Wir stellten dabei noch fest, dass der Weltcup beim Heimberg stattfand. Um möglichst den Verkehr zu vermeiden, parkierten wir in Churwalden. Ohne Anstehen waren wir schnell im Skigebiet und fuhren die noch frischen Pisten hinunter. Das Tempo war meistens hoch, da es trotz perfektem Wetter wenige Leute auf den Pisten hatte. Von Neugier und Lust nach Arosa getrieben fuhren wir zum Traversierlift Obertor, wo wir jedoch über eine improvisierte Piste durch Parpan zum Heimberg kamen. Ziemlich schnell traversierten wir danach bis Arosa. Die Pistenbedingungen hielten sich sehr gut und anstehen gab es kaum. Nach einem feinen Zmittag in der Carmennahütte, welche gut ausgelastet war, machten wir uns nach einigen Abfahrten wieder auf den Weg zurück in die Lenzerheide. Einige Pisten später entschieden wir uns, da kein Snowboarder dabei war, auf das Rothorn und durch die langen bekannten Tunnel zu fahren. Dabei war klar, dass wir als Abschluss noch in die Mottahütte für einen Dessert gingen. Zuletzt fuhren wir noch über den Traversierlift zurück zum Auto und machten uns zufrieden auf den Heimweg.
NS2022-09

Nachtschwimmen 2022

Um 18:00 Uhr besammelten wir uns vor dem Hallenbad Bütschwil. Mit einem Hallenbad für uns alleine, draussen nächtliche Dunkelheit und drinnen etwas abgedunkeltes Licht, ergab sich eine super Stimmung für das Nachtschwimmen. Zu Beginn war freies Schwimmen und Spielen angesagt, anschliessend wurden fünf Gruppen erstellt und ein Postenlauf absolviert. Dabei waren für die Teilnehmer zwei Stafetten und Schnappball angesagt. Als kurze Pause zum Erholen durfte die etwas mehr als 5 Meter hohe Kletterwand bestiegen werden. Nach dem Postenlauf gab es noch Hotdogs zum Essen und es durfte noch weiter im Hallenbad gespielt werden, bis wir um ca. 21:00 Uhr das Hallenbad verliessen.
Titelbild

Jugendchlaus 2021

Um 17:45 Uhr trafen wir uns bei Schneefall und kaltem Wetter beim Parkplatz vom Restaurant Freudenberg in Oberuzwil und machten uns gut gelaunt und dem Wetter entsprechend angezogen auf in den Wald. An der bereits entzündeten Feuerstelle angekommen, genossen wir zuerst einen wärmenden Punsch. Nach einem kurzen Spiel durften wir eine feine Kürbissuppe und ein Weggli geniessen. Als alle satt waren, haben wir die Pingu Bewegung gemacht und weitere Spiele, die uns warm hielten. Kaum haben wir die Spiele fertig gespielt, kamen der Samichlaus und der Schmutzli aus dem Wald heraus. Sie hatten einen grossen Sack mit vielen Chlaussäckli dabei. Jede Trainingsgruppe wurde vom Samichlaus einzeln aufgerufen, so dass er jeder Gruppe erzählen konnte, was er das ganze Jahr über beobachtet hatte. Als der Samichlaus und der Schmutzli sich wieder verabschiedet hatten, wurde es dann auch für uns Zeit, uns wieder auf den Weg nach Hause zu machen. Auf dem Weg haben wir noch Kettenfangis gespielt. Als es dann kurz vor acht Uhr war, liefen wir zum Parkplatz zurück, wo unsere Eltern bereits auf uns warteten.

Auch trotz coronabedingten und anderen Absagen waren wir 35 Teilnehmer aus den beiden Trainingsstandorten Bütschwil und Oberuzwil. Begleitet haben uns 6 Jugendleiter.
Titelbild

Eisstockschiessen 2021

Da im vergangenen Jahr das Eisstockschiessen wegen der Corona Pandemie abgesagt werden musste, starteten wir dieses Jahr einen neuen Versuch. Bei regnerischem Wetter traf sich am 4. Dezember eine kleine Gruppe von Vereinsmitgliedern im Eissportzentrum Lerchenfeld in St. Gallen. Nach einer kurzen Instruktion durch den Eismeister und ein paar Probeschüsse teilten wir uns in 2 Gruppen ein und begannen unser Eisstock-Duell. Ziel war es, die Eisstöcke der eigenen Mannschaft in Bestlage zur Daube (einem schwarzen Gummiring) zu bringen.
Die Mannschaft von Jane und Alina schoss in der ersten Hälfte die Eisstöcke gekonnt näher an die Daube. Nach einer Pause, welche wir bei einem Glühwein zum Aufwärmen nutzen, holte das Team von Marc, Belinda und Jasmin etwas auf. Aber schlussendlich ging der Sieg klar an Alina und Jane. Herzliche Gratulation.
Titelbild

Zämä fit Belohnungsevent 2021

Als die Schweiz im Januar 2021 wieder im Lockdown sass, ergriff ein Mitglied die Initiative. Daraus resultierte Zämä fit, eine Motivation in Bewegung zu bleiben, obwohl kein gemeinsames Training möglich war. Es wurden Aktivitätspunkte für sportliche Aktivitäten gesammelt. Denjenigen, welche das vorgegebene Ziel von 50 Punkten erreichten, wurde ein gemeinsamer Belohnungsevent versprochen. Am 1. Advent war es endlich soweit.

Bereits vor 10:00 Uhr trafen sich die 17 Schwimmerinnen und Schwimmer auf dem Känguruhof in Bernhardzell. Wir wurden herzlich zur Bauernhofolympiade begrüsst und in zwei Teams – Kängurus und Strausse – aufgeteilt. Zum Einwärmen wurde eine Geschichte vorgelesen, welche die beiden Tierarten beinhaltete. Fiel die Tierart des Teams, musste eine Runde gerannt werden. Danach ging es mit einem kleinen Hindernisparcours weiter. In Zweierteams startete man, jemand im Sack, jemand an der Schubkarre. Die Person im Sack hüpfte zu den Heuhaufen, kletterte darüber, holte eine Wäscheklammer und rannte zu der Schubkarre. Sie stieg in die Schubkarre hinein und wurde von der anderen Person in einer kleinen Runde gefahren. Weiter ging es mit dem Gummistiefelweitwurf. Dabei konnten alle zweimal einen Gummistiefel in Metallwannen werfen. Je weiter weg man die immer kleineren Wannen traf, desto mehr Punkte gab es. Es folgte der Weitsprung ins Heu, wobei sich immer je eine Person der beiden Teams stellte und gegen die andere konkurrenzierte. Darauf ging es auf das Feld hinaus und wir mussten unsere Zaunpfähle soweit wie möglich analog zum Sperrwurf werfen. Das Team, welches den am weitesten fliegenden Zaunpfahl hatte, erhielt einen Punkt. Wieder stressiger wurde das Holzscheite stapeln. Innerhalb einer Minute sollte ein möglichst hoher Turm aus verschiedenen Holzscheiten gestapelt werden, danach zählte der höhere. Apfelbowlen war wieder im windgeschützten Stall und ein Kopf an Kopf Rennen. Wirklich warm gab das darauffolgende Baumstamm sägen, bei dem jeweils 2 Mal zwei Teammitglieder mit einer grossen Säge ein Stück eines Pfostens absägen mussten. Dabei wurde die Zeit gemessen. Daneben fand gleich danach das Hufeisen werfen statt, wobei das Ziel von niemandem wirklich erreicht wurde, ein Hufeisen um den Metallpfosten eines Schirmständers zu landen. Es zählte jeweils das nähere Hufeisen. Zu guter Letzt gab es das traditionelle Holzski Wettlaufen um einen Baum herum, bei dem nochmals von allen Vollgas gegeben wurde. Es wurde dabei viel gelacht und zu den starken Leistungen gratuliert.

Um wieder etwas Ruhe zu finden, folgte ein kleiner Hofrundgang. Gestartet wurde im Gehege bei den Straussen. Wir lernten die Verwertung der Tiere kennen, durften Eier, Leder und Federn anfassen und wurden auch von den Tieren selbst begutachtet – mehr oder weniger freiwillig. Dazu erfuhren wir, wie wichtig Steine der richtigen Grösse für die Verdauung sind. Darauf durften wir zu den Wallabys, jedoch ohne sie zu streicheln. Allerdings war der Gedanke an ein solches Haustier sehr verlockend.

Als krönender Abschluss folgte das Essen, bestehend aus drei Suppen – Linsen-, Gulasch- & Kürbissuppe – und frischem Brot zu Punsch und Tee. Bei dem regen Austausch erfuhren wir die spannenden Zukunftspläne des Känguruhofs wie auch wieder viele Updates aus dem Vereinsleben. Abgerundet wurde der tolle Anlass mit der Rangverkündigung, wobei die Strausse mit ihrer hohen Punktzahl dominierten.
Titelbild

12h Spendenschwimmen Weinfelden 2021

Nach mehreren Schwierigkeiten konnte Weinfelden schlussendlich das 12/24h Spendenschwimmen ausschreiben. Zwei Schwimmerinnen und ein Schwimmer von Wil meldeten sich motiviert für die ersten 12 Stunden an. Es ergab sich ein Team zusammen mit einem Schwimmer von der Schwimmschule Weinfelden und zwei weiteren Schwimmern von Schaffhausen. Im Voraus wurde die Stunden beschlossen, Wil startete immer zu ungeraden Stunden.

Pünktlich um 13:00 Uhr stehen wir am Beckenrand. Der letzte Schwimmer der anderen Gruppe schlägt an und es geht los. Die ersten 50m Sprints laufen nicht schlecht, doch man muss zuerst warm werden. Zu schaffen macht dabei das zu warme Wasser und die viel zu warme Hallenbadluft. Wir versuchen zu zählen, verlieren jedoch schnell den Überblick. Das soll pro Stunde und Person sind 25x 50m Sprints. Die Idee kommt auf, 25 Taucherringe bereitzulegen und pro Durchgang aller 3 Schwimmer jeweils einen zu stapeln. Die Zeit vergeht und die erste Pause steht an. Es gibt Getränke, Früchte und ein Kuchenbuffet. Nach einer kleinen Spielrunde ist die Zeit schon um und die 2. Stunde steht an. Die Zeit läuft und die Ringe werden gestapelt, dabei motivieren sie sehr, das Ziel hat man stets vor Augen. Nach wie vor ist es sehr warm und die kühle Dusche nach dem Schwimmen ist ein Segen. In der Pause essen wir wieder, beurteilen unseren Zwischenstand, welcher sich konstant über dem Soll befindet, und ruhen uns aus auf einer dicken Sportmatte der Turnhalle. Die Motivation für die 3. Stunde ist nicht mehr so hoch, jedoch meistern wir auch diese Stunde mit über 4 km. Die Vorfreude auf den Znacht ist riesig, jedoch nehmen alle nur die halbe Portion, um 2 Stunden später die 2. Hälfte übrig zu haben. Die Tomaten Penne schmeckt sehr gut und stärkt uns für die 4. Stunde. Nun haben wir endlich eine Bahn für uns und müssen nicht immer Wasser des anderen Schwimmers schlucken, wenn er grosse Wellen verursacht. Wir messen unsere Zeit auf 50m, welche nach wie vor sehr gut ist. Nach der zweitletzten Pause müssen wir uns aufraffen und die anderen ablösen. Das gesetzte Ziel von 45 km ist schon nah, wir erfüllen erneut mehr als das Soll. In der letzten Pause geniessen wir nochmals die Ruhe und bereiten uns auf das letzte Mal vor. Die anderen 3 Schwimmer aus unserer Gruppe warten, bis wir unser 45 km Ziel erreicht haben und es gibt ein Gruppenfoto. Danach können wir es gemütlicher angehen, jeder Kilometer ist ein Bonus. Um 12:00 Uhr haben wir es endlich geschafft. Wir verabschieden uns glücklich und freuen uns auf das Bett Zuhause.

Unser Team hat während den 12 Stunden wahnsinnige 48.8 km geschwommen. Alle Teams zusammen haben 303.85 km geschwommen, was 6077 50m Sprints entspricht. Dabei wurde ein Schnitt von 42.65 Sekunden je Sprint erreicht. Durch den unermüdlichen Einsatz aller Schwimmer und grosszügigen Gönnern konnten über 6‘200 Franken an PluSport Weinfelden gespendet werden!
Herbstevent_2021

Herbstevent 2021

Da im vergangenen Jahr das Klettern im Seilpark Gründenmoos wegen schlechtem Wetter abgesagt werden musste, startete eine kleine Gruppe von Schwimmerinnen und Schwimmern einen zweiten Versuch in diesem Jahr. Pünktlich um 13:45 Uhr kam die Sonne durch den Nebel und sorgte für angenehme Temperaturen. Nach einer kurzen Einführung durch den Seilpark konnte der Kletterspass beginnen. Zuerst absolvierten wir wie empfohlen eine einfache Route, wagten uns aber gleich danach in den Partner-Parcour. Mit guter Kommunikation kamen wir erfolgreich über die Hindernisse. Um uns von den Strapazen zu erholen, wollten wir den Parcour „Flying Fox“ probieren, da er mit vielen Seilrutschen ausgestattet ist. Der Anstieg zur ersten Rutsche zeigte sich jedoch anstrengender als erwartet, weshalb wir alle erschöpft oben ankamen. Nach den gut verdienten Seilrutschen machten wir eine kleine Pause um nochmals Kraft für die übrigen Routen zu sammeln. Einige wagten sich sogar auf den schwarzen und somit schwierigsten Parcour. Gut gelaunt und ein wenig müde konnte sich die Gruppe am Abend verabschieden.
ILCB-Titelbild

ILCB 2021

Bereits nach fünf Uhr morgens starteten wir unsere Reise nach Worb. Für die Wiler Damen war dies der erste Wettkampf mit Einzeldisziplinen. Trotzdem sollte auch der Teamsport nicht fehlen. Deshalb startete das Wiler Team zusammen mit Schwimmerinnen aus den Sektionen Schaffhausen und Weinfelden. Auch die Herren wurden durch einen Wiler Schwimmer vertreten. In der Teamwertung startete er mit der Sektion Reiden. Die kühlen Temperaturen wurden durch das warme Wasser im Freibad kompensiert. So starteten die Schwimmerinnen und Schwimmer ihre Disziplin pünktlich um 09.00 Uhr mit Aussicht auf wärmere Aussentemperaturen im Verlaufe des Tages. Das Hindernisschwimmen (Obstacle) in Einzelwertung machte den Anfang worauf abwechselnd Einzel- und Teamdisziplinen folgten. Schon bald wurde uns bewusst, dass wir Chancen auf eine gute Rangierung in Einzel- und Teamwertung haben. Nach einer ausgiebigen Mittagspause ging es weiter mit den restlichen Disziplinen, wovon dies grösstenteils Teamdisziplinen waren. Um 15.30 Uhr waren die letzten Läufe zu Ende. Wir konnten auf eine hervorragende Leistung zurückblicken und erzielten die folgenden Resultate:

Teamwertung Damen: 1. Rang
Einzelwertung Jane K.: 2. Rang
Einzelwertung Jeffrey K.: 3. Rang
Einzelwertung Alina T.: 8. Rang
Teamwertung Herren: 3. Rang

Auf der Heimfahrt genossen wir mit weiteren Wettkampfsteilnehmern in Cindy‘s Diner einen feinen Burger.
Titelbild

SM-Light 2021

Da im vergangenen Jahr fast alle Wettkämpfe abgesagt wurden, war die Vorfreude auf die SM2021 gross, auch wenn sie nur eintägig stattfinden sollte. Leider wurde sie coronabedingt wieder abgesagt. Kurzerhand ergriffen die Sektionen Schaffhausen und Frauenfeld die Chance und stellten eine SM-Light für die Region Ost in Münchwilen auf die Beine. Schnell konnte ein Damenteam gestellt werden. Bei den Herren gab es zuerst nur eine Anmeldung bis an der Vorstandssitzung 4 weitere Mitglieder entschieden, teilzunehmen. Das Ziel war: Spass haben!

Nach einigen Auffrischungs- und Vorbereitungstrainings war es soweit, ein kalter, verregneter Sonntagmorgen erwartete uns vor der eigenen Haustüre. Die Vielfalt an warm haltenden Kleidern war überwältigend. Gut eingepackt trafen wir uns pünktlich im Freibad und erhielten die Informationen zum Ablauf. Nach einem erfrischenden Einschwimmen ging es bereits mit der Hindernisstaffel los. Ohne grosse Pause ging es mit der Gurtretterstaffel weiter. Die Damen rangierten sich sogar auf dem 1. Platz! Schnell folgte noch die Puppenstaffel. Da der Zeitplan gut eingehalten werden konnte, wurde die Flossenstaffel noch vor der Mittagspause durchgeführt. Verpflegt wurden wir durch die Eltern einer Schwimmerin mit sehr leckerer Pasta, was bei allen dankend ankam. Nicht ganz freiwillig machten wir uns für die Rettungsstaffel bereit und zogen die warmen Kleider aus. Zuletzt folgte vom offiziellen Wettkampf die Rettungsleinenstaffel, wobei wir Wiler immer top motiviert sind. Die Damen besetzten in allen Disziplinen Podestplätze während das Herrenteam um den 4. & 5. Platz kämpfte. In der Gesamtwertung haben sich das Damenteam auf den grandiosen 2. Platz und die Herrenmannschaft auf den hervorragenden 4. Platz aller teilnehmenden Mannschaften platziert!

Der richtige Spassfaktor sollte jedoch erst dann beginnen. Die erste Plauschdisziplin war eine Herausforderung. Während ein Schwimmer soweit wie möglich tauchen sollte, mussten die anderen weitere Zahlen für das Zahlenschloss am Gurtretter irgendwo im Freibad zusammensuchen. Der Schwimmer hatte ebenfalls eine Zahl bereit, wurde mit einem Rettungsball gerettet und mit dem geöffneten Gurtretter die Länge nach unten geschleppt. Die Schwimmerin und der Schwimmer sind gar 50m ans Beckenende getaucht und mussten gar nicht mehr abgeschleppt werden. Bei der zweiten Plauschdisziplin starteten mehrere Teams zusammen und mussten eine Puppe über 50m transportieren. Jedes Mal schied das langsamste Team aus. Das Herrenteam schlug sich bis auf den 1. Platz bei den Plauschdisziplinen!

Als Abschluss gingen noch einige auf die steile Rutsche und danach ab unter die warme Dusche. Der Tag war ein voller Erfolg und ein schönes Beisammensein.
Titelbild

Badiplausch & Interner Vereinswettkampf 2021

Allmählich rückt der Name „Badiplausch“ immer mehr in den Hintergrund und macht der neuen Bezeichnung „Interner Vereinswettkampf“ Platz. Trotz der Namensänderung soll aber der gemütliche Teil nicht zu kurz kommen. Leider hatten wir auch dieses Jahr kein Glück mit dem Wetter. Jedoch zogen wir es dieses Mal im Freibad durch – ab ins kalte Nass, denn von oben kommt ebenfalls genügend Nass.

Bei diesem Wetter sind die Wettkämpfer und Wettkämpferinnen noch motivierter die Disziplinen schnellst möglich zu absolvieren, um sich im Anschluss warm abduschen und anziehen zu können. Trotz des anhaltenden Regens konnten alle mit einem Burger und dem dazugehörigen Salatbuffet versorgt werden. Als Abrundung wurde ein reichhaltiges Dessertbuffet serviert, welches durch fleissige Bäcker und Bäckerinnen aus unserem Verein ermöglicht wurde.

Natürlich darf auch die Rangverkündigung bei einem Wettkampf nicht fehlen. Der gesamte Wettkampf war ein Kopf an Kopf Rennen. Schlussendlich entschieden Würfel über den Sieger der diesjährigen Ausgabe des IVWs. Dank einiger Spenden konnten coole Preise für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammengestellt werden.
Titelbild

Regionaler Wettkampf Olten 2021

Nachdem der Regionalwettkampf Olten letztes Jahr coronabedingt abgesagt werden musste, freuten wir uns dieses Jahr sehr am 50. RWO teilzunehmen. Wir sind mit einem SLRG Wil Damenteam angetreten. Der Wettkampf startete um 12.00 Uhr mit der Disziplin „Kombinierte Rettungsstaffel“. Der erreichte Platz 3 in dieser Disziplin gab uns Motivation für die weiteren Disziplinen. Als nächstes folgte die Puppen- und Gurtretterstaffel. Hier rangierten wir im Mittelfeld. Aufgrund der geringeren Teamanzahl gab es danach eine kurze Pause, bis um 14.00 Uhr der Rettungsball-Zielwurf begann. Bis um 15.20 Uhr stand uns die Zeit zur freien Verfügung. Diese nutzten wir für eine kleine Stärkung und eine kurze Abkühlung in der Aare. Die Rettungsstaffel und Rettungsleinen-Staffel komplettierte den Wettkampf. Auf der Gesamtrangliste erreichten wir den 7. Platz. Bei schönem Wetter liessen wir den Wettkampf ausklingen.
Grenchen2021_3

Wettkampf Grenchen 2021

Erster Schweizermeistertitel für Wil!

Gut vorbereitet startete das Wiler Damenteam ihre Reise nach Grenchen. Wie bereits in den vergangenen Jahren zeigte sich das Wetter von der besten Seite. Nach der Mannschaftsleitersitzung und einem kurzen Zmittag begann der Wettkampf mit dem Hindernisschwimmen. Die Leistung steigerte sich von Disziplin zu Disziplin, sodass bei der Rettungsleinenstaffel der 1. Platz resultierte. Zum Abschluss des Wettkampfs konnten wir uns für den Rettungsbrettfinale qualifizieren. Trotz einigen Schwierigkeiten gelang das Unglaubliche: SIEG FÜR WIL!
Auch in der Gesamtwertung konnten wir uns über einen Podestplatz freuen. Wir erreichten den 3. Platz. So machten wir uns mit einem Spitzbuben und einem Pokal reicher auf den Heimweg.
J_K_Ausflug_2021_Titel

Jugend- & Kursleiterausflug 2021

In drei 4er Teams bei schönem Wetter starteten wir in der Wiler Altstadt die Mördersuche auf dem Krimitrail. Die verschiedenen Hinweise fanden wir auf einer Tour durch Wil, sodass wir alle den Mörder und einen weiteren Jugendleiter nach ca. 2 1/4 Stunden fanden. Danach stärkten wir uns in der Pizzeria Laghetto. Bei einer feinen Pizza, Getränken und fröhlicher Stimmung liessen wir den Jugend- & Kursleiterausflug ausklingen.
Seetag Bericht

Trainingstag Internationale Seedisziplinen 2021

Am letzten Sonntag im Mai trafen wir uns pünktlich um 9:30 Uhr in der Sempacher Seebadi. Das Wetter war traumhaft, keine einzige Wolke am Himmel. Selbst der Wind liess noch lange auf sich warten. Da wir eine nicht allzu grosse Gruppe waren, bekam jeder einen Ski und ein Board zugeteilt. Nach einem ausführlichen Einwärmen und dem Einstellen der Skis, ging es das erste Mal auf den See. Schnell stellten wir fest, dass der See noch ziemlich kalt für diese Jahreszeit war. Im Ski war das jedoch nur ein Problem, wenn die Wellen zu fest wackelten. Der Wind nahm während der Runde mit dem Ski zu – ab sofort leuchtete für die restliche Zeit die Starkwindwarnung, was manche aus dem Gleichgewicht brachte. In der Badi angekommen, war es bereits Zeit fürs Mittagessen im angrenzenden Restaurant. Nach einer kleinen Verdauungspause zogen wir mit den Boards los. Ausgerüstet mit einem Ball gab es ein Einwärmtraining mit schnellen Sprints zum Ball. Auf dem Rückweg spielten wir Fangis. Der Fänger konnte mit dem Wort „Spaghetti“ die Flüchtenden mit 15 einarmigen Armzügen etwas langsamer werden lassen, dass er eine Chance zum Aufholen hatte. Für das Gleichgewicht standen wir noch einige Male komplett auf und wurden so wieder abgekühlt. Nach diesem strengeren Teil übten wir das Kurvenfahren in einem Boardslalom. Um eine kleine Pause mit Brownies zu verdienen, gab es zuletzt noch Sprints. Als Abschluss gab es noch einige Runden Boardball, bei dem ein Ball zur gegnerischen Boje gebracht werden musste. Nach anfänglichen Problemen machte es viel Spass, bis manche ziemlich durchgefroren waren. Die anderen genossen noch ein lockeres Ausboarden neben oder auf dem Board.
SH Bericht

Trainingsweekend Sempach mit Schaffhausen 2021

Xaver Widmer

Am Donnerstagmorgen war es soweit, mit gepackter Tasche ging es nach Sempach ins Trainingsweekend für Seedisziplinen, welches von der SLRG Schaffhausen organisiert wurde. Da der Wetterbericht Blitz und Donner voraussagte, war eine gewisse Angespanntheit unter den Teilnehmenden vorhanden.

Dank der umsichtigen Leitung von u.a. Andi, Michael und der zuverlässigen SBB erreichten wir den TCS-Campingplatz in kurzer Zeit. Sofort begannen wir mit dem Aufbau der Zelte, in der Hoffnung einen Unterschlupf bereit zu haben, falls sich das Wetter drehen sollte. Drastische Massnahmen vor der drohenden Gefahr wurden ergriffen: Einige bauten das Aussenzelt vor dem Innenzelt auf, was den Aufbau um ein vielfaches komplexer gestaltete. Kaum stand das Zeltlager, zogen die Wolken auch schon wieder vorbei, was uns aber nicht mehr besonders störte.

Wegen der geltenden Corona Regulationen wurden die Gruppen geteilt, unsere begann direkt mit dem Testen der Boards. Anschliessend lernte ich zum ersten Mal die Skis (Deutsche nennen es Rettungskajak) kennen. Der Wellengang am Ufer brachte das Gleichgewichtsgefühl an das Limit. Da die Eskimorolle nicht komplett vollzogen werden konnte, verbrachte ich viel Zeit mit dem ausbooten und einsteigen. Nach einem ersten erfolgreichen Tag wurden bis in die späten Stunden Karten gespielt.

Leicht unterkühlt und mit einem rostigen Rücken startete ich in den nächsten Tag. Das Wasser klar und der Himmel blau, es stand nichts im Weg für einen erfolgreichen Trainingstag. Freddy erklärte uns Beach Flags auf dem Volleyballfeld und wir stürmten nach dem Eindehnen im Höchsttempo auf die gegenüberliegende Linie. Danach unternahmen wir mit Gugi eine sehenswerte Skitour auf dem Sempachersee und feilten an der optimalen Technik. Mit Delfinschwimmen begannen wir den Nachmittag in der Schwimm- und anschliessend in der Tube Rescue Disziplin, bis das Wetter schlussendlich doch noch drehte.

Nach diesen aufregenden 36 Stunden war es für mich leider an der Zeit, die Heimreise anzutreten.

Herzlichen Dank an alle Organisatoren für dieses sehr gelungene Lager!
Bowling Bericht

Bowlingabend 2021

Nach einer über halbjährigen Coronapause der Events durfte endlich wieder der Bowlingabend durchgeführt werden. Am 30. April begannen wir pünktlich um 20:00 Uhr. Motiviert teilten wir uns zu sechst auf zwei Bahnen auf und die ersten Pins verflogen. Da in Innenräumen Konsumation untersagt war, konnten wir auf dem Balkon noch unser Getränk geniessen. Nebst dem Bowlen gab es viel zu besprechen, man sah sich ja auch sehr lange Zeit gar nicht mehr. Da wir nach der ersten Runde noch top motiviert waren, spielten wir noch zwei weitere Runden. Jeder spielte mal einen Strike sowie Spare und die Plätze änderten sich über die Runden. So gab es viele Erfolgserlebnisse, auch wenn das letzte Mal bowlen länger her war. Nach den letzten Würfen war die Puste langsam draussen, die Stimmung jedoch nach wie vor hoch. So entschieden wir uns in einer Autokolonne noch im McDonald‘s einen leckeren Znacht zu holen und den Abend auszupendeln.
1602406962266

Herbstevent 2020

Geplant war für den Herbstevent dieses Jahr ein Ausflug in den Seilpark Gründenmoos. Nach dem plötzlichen Herbsteinbruch sah das Wetter aber alles andere als einladend aus, weshalb kurzfristig umdisponiert wurde.
Die TeilnehmerInnen des Events trafen sich schliesslich am 3. Oktober in Winterthur zum sogenannten Fantasy Golf. Hinter diesem mysteriösen Begriff verbirgt sich im Grunde genommen nichts anderes als ein Minigolf-Parcours. Das Spezielle daran ist, dass nicht draussen, sondern in einer Halle gespielt wird, in der es praktisch dunkel ist. Damit man die Bahnen, Bälle und Schläger trotzdem sieht, sind sie mit Neon-Farben versehen, die im Schwarzlicht regelrecht leuchten.
Auf den insgesamt 18 Bahnen gaben wir in zwei Gruppen unser Bestes beim Minigolf und lagen am Ende auf der Punkteskala alle sehr nahe beieinander.
Als wir dann aus der Dunkelheit wieder ans Tageslicht gelangten, überraschte uns das Wetter entgegen der Vorhersagen mit strahlendem Sonnenschein, weshalb wir uns im Anschluss ans Golfen auf dem Sonnendeck des angrenzenden Irish Pubs noch ein kühles Getränk gönnten.
IMG_9098

Badiplausch & Interner Vereinswettkampf 2020

Zum zweiten Mal wurde Ende August der Interne Vereinswettkampf während dem Badiplausch der SLRG Wil durchgeführt. Die Wetterprognosen für das Wochenende erforderten eine Verschiebung vom Frei- ins Hallenbad Oberuzwil.

Die anwesenden Mitglieder wurden bei der Oberstufe in Oberuzwil begrüsst. Nach der Teameinteilung ging es für die Wettkämpfer wie auch für die Zuschauer ins Hallenbad. Die einzelnen Disziplinen wurden vor dem Start nochmals erklärt. Jung und alt – alle gaben während den drei Disziplinen alles. So war der Wasserteil dieses Anlassen bereits nach knapp einer Stunde auch schon wieder vorbei. Aufgrund der geringen Platzverhältnisse konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer nach dem Wettkampf das Wasser nicht wie geplant auch noch zum freien Schwimmen verwenden.

Nachdem alle wieder warm angezogen waren, gab es Hamburger, Salate, etwas zu Trinken und natürlich zum Abschluss noch ein Dessert. Das Highlight des Tages war natürlich die Rangverkündigung. Die Teams haben super gekämpft, denn zwischen den einzelnen Rängen lagen jeweils nur wenige Sekunden. Ebenfalls wurde verkündet, wer die Vereins-Challenge 2020 bei den Jugendlichen und bei den Aktiven gewonnen hat. Dank vielen Sponsoren durfte jeder Teilnehmer einen kleinen Preis mit nach Hause nehmen.

Trotz spontaner Planänderungen war es ein gelungener Nachmittag. Wir freuen uns auf den Badiplausch mit dem Internen Vereinswettkampf 2021 mit vielen jungen und junggebliebenen Teilnehmern.
Titelbild

Trainingstag Internationale Seedisziplinen 2020

Am Samstag, 22. August sind wir früh morgens nach Sempach aufgebrochen. Auf der Fahrt zum Seebad Sempach wurden unsere Hoffnungen auf schönes Wetter nicht erfüllt. Es regnete in Strömen. Als wir bei der Ankunft erfahren haben, dass die Wassertemperaturen vom See sehr angenehm sind, freuten wir uns auf die verschiedenen Disziplinen. Nach einigen Aufwärmübungen und Beach Sprints, teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Eine Gruppe begann mit dem Board, die anderen mit dem Surfski. Am Morgen nahmen wir es etwas gemütlicher und lernten das Board und den Surfski besser kennen. Nach einem leckeren Mittagessen ging es bei wechselhaftem Wetter weiter mit den Disziplinen Beach Flags, Surf Race, Surfski Race, Board Race, Lake(wo)man und Rescue Tube Rescue. Zum Schluss hatten wir Zeit zur freien Verfügung und genossen die letzten Minuten auf dem See. Wir können auf einen schönen, lustigen aber auch anstrengenden Tag zurückblicken!
Titelbild

Trainingsweekend Ocean bei Schaffhausen 2020

Am Morgen machten sich drei Wiler voller Vorfreude auf den Weg nach Steckborn. Das Wetter hätte nicht besser sein können. Nach der Ankunft ging es auch gleich los. Die Teilnehmer wurden nach Erfahrungen mit dem Surfski und dem Board eingeteilt. So kam es, dass die drei Wiler getrennte Wege gingen, denn vom Anfänger bis zum Profi waren alle mit dabei.

Bei den Anfängern wurde man mit einem kurzen Einwärmen für die kommende Trainingseinheit vorbereitet. Zuerst ging es mit dem Surfski oder dem Board auf den See. Rund eine Stunde lang wurden Tipps und Tricks zum richtigen Umgang mit den Wassersportgeräten gegeben. Dies beinhaltete einerseits die richtige Rudertechnik, andererseits aber auch Übungen für den Geschwindigkeitsaufbau. Natürlich konnte man die Theorie direkt selber auf dem Wasser ausprobieren.

Für den ganzen Bericht auf das Bild klicken.
DSC06639

Präsentation & Demonstration im Bergholz 2020

Im Sommer 2020 organisieren die Freibäder Bergholz und Weierwise in Wil einen fünfwöchigen Ferienspass. Zum Auftakt des Sommerangebots durfte die SLRG Wil am Samstag, 04. Juli 2020, im Freibad Bergholz ihr Angebot präsentieren. Bei angenehmen Temperaturen startete der Nachmittag. Am aufgebauten Infostand konnten sich die Besucher über Kurse, Trainingsangebote und allgemeine Aktivitäten der SLRG informieren. Für Fragen standen freiwillige Mitglieder der SLRG Wil zur Verfügung.
Natürlich durften auch die Aktivitäten für die Kinder nicht fehlen. An der aufgestellten Lochwand konnte die Zielsicherheit getestet werden. Auch im Rettungsballwerfen durften sich die Jugendlichen versuchen. Ziel war es, den Rettungsball möglichst genau in den ausgelegten Reifen zu treffen. Die Kinder haben viel Engagement gezeigt und die Bälle in beiden Spielen sicher versenkt. Solche Leistungen mussten natürlich mit einem kleinen Preis belohnt werden.
Das Highlight des Tages waren zwei Rettungsdemonstrationen der Schwimmerinnen. Neben Wettkampfdisziplinen wie der Puppenstafette wurden auch Rettungssituationen gezeigt. Dazu gehörten beispielsweise die verschiedenen Rettungsgriffe oder das Retten aus dem Wasser mit dem Rettungsball. Auch das korrekte Bergen aus dem Becken mit anschliessender Seitenlage konnte erfolgreich demonstriert werden.
Der Nachmittag verging wie im Flug. Die SLRG Wil freut sich, dass sie auf diese Weise ihre Tätigkeit den Besuchern näherbringen konnte.
0Vorschau

Wettkampf Grenchen 2020

Nach langer Unklarheit durften wir uns endlich vorbereiten und auf den Wettkampf freuen. Die ersten Trainings waren in kaltem Wasser und bei regnerischem Wetter. Davon liessen wir uns jedoch nicht aufhalten. Bei schönem Wetter konnten wir noch den letzten Feinschliff in unsere Sprints einbauen. Am Samstagmittag trafen wir uns bei traumhaften Wetter mit den restlichen Wettkampfschwimmern. Das Damenteam startete komplett mit Wilern, das Herrenteam bestand aus 1 Wiler, 2 Reidnern und 2 Oltnern. Nach der Mannschaftsleitersitzung ging es bereits los. Zuerst gingen wir den Wettkampf entspannt an und der Spass stand im Vordergrund. Nach der Hindernis- und Gurtretterstaffel folgte die Rettungsstaffel. Die Herren erreichten den 1. Platz, die Damen den 4. Nun war der Wettkampfsgeist geweckt und es wurde umso mehr Vollgas gegeben. In der Pause wurde das Bällele mit starken Würfen erledigt, danach folgten noch die Puppenstaffel, das Gstältle und das Brettle, wobei wiederum sehr gute Zeiten geschwommen wurden. Erschöpft warteten wir auf die Rangverkündigung: Wil Herren Platz 1 von 11, Wil Damen Platz 6 von 9! Glücklich machten wir uns mit Pokal und Spitzbueb auf den Heimweg.
JKLAVorschau

Jugend- & Kursleiterausflug 2020

Um 13:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein trafen wir uns am Bahnhof Uzwil und teilten uns 11 auf 3 Autos auf. Nach einer etwas längeren Autofahrt waren wir in Illnau und haben die noch nicht aufgepumpten Bubble-Soccer-Bälle abgeholt. Eine kurze Fahrt brachte uns ans Ziel, nämlich das Sportzentrum in Effretikon. Dort bliesen wir die Bälle auf und teilten alle in 2 Gruppen je 5 Personen ein. Pink spielte gegen blau. Martina sass als Fotografin am Rand und hatte ein Live-Cabaret. Nach 15 Minuten merkten wir, dass alle eine Pause brauchten, da es in diesen Bällen wie eine Sauna war. Nach 3x15 Minuten Spielen hatten wir genug gelacht, sind genug gefallen und hatten super viel Spass und beschlossen somit noch einen kleinen Abstecher in die Badi, die gerade nebenan war, zu machen. Nach dieser kurzen Abkühlung bei einer Wassertemperatur von 21.7°C machten wir uns wieder auf den direkten Heimweg zu Sina nach Hause. Dort zogen alle ihre Verkleidung fürs Krimi-Dinner an und das Gala-Essen begann. Nach viel Gelächter, vollen Bäuchen durch die kleinen, selbstgemachten Pizzen im Pizzaofen, und einer spannenden 1. Runde des Krimispiels kam es zum 2. Akt, in dem wir den Mörder aufdeckten. Anschliessend gab es noch einen feinen Dessert und spannende Gespräche.
WhatsApp Image 2020-03-01 at 19.43.16 (4)

Schneespass 2020

An einem bedeckten Sonntagmorgen fuhren wir zu fünft los ins Bündnerland. Leider mussten wir auf einige Skifahrer verzichten, da die Grippewelle wieder zugeschlagen hatte. Im Laufe des Vormittags, genauer gesagt um neun Uhr, gab es erfreuliche Wetterveränderungen. Die Wolken zogen vorbei und die Sonne begrüsste uns auf der Skipiste. Da wir sehr früh los mussten, kam auch bald der Hunger. Deshalb begaben wir uns in die Carmennahütte für ein ausgiebiges Mittagessen. In dieser Zeit wärmte die Sonne zunehmend den Schnee, wodurch sich die Pistenverhältnisse negativ veränderten. Somit folgte nach dem Abfahren der diversen Pisten der Gang in die Après-Ski-Hütte. Nach und nach trafen alle dort ein. Zum Glück gab es freie Liegestühle, so konnten wir uns von der Skiakrobatik erholen und Vitamin D tanken. Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Nach diesem gemütlichen Abschluss machten wir uns auf den Heimweg und wurden noch von einem Vereinsmitglied zum Spaghettiplausch eingeladen.
IMG_9999

Nachtschwimmen 2020

Am Freitagabend versammelten sich rund 50 Rettungsschwimmer/innen vor dem Hallenbad Bütschwil. Es war bereits dunkel und das Hallenbad würde normalerweise schon bald schliessen. Wir durften jedoch bis kurz vor Mitternacht bleiben. Nach schnellem Umziehen sah man das stimmungsvoll blau beleuchtete Schwimmbecken in gedimmten Licht. Da Spiel und Spass im Vordergrund standen, durfte gleich losgeschwommen werden – zuerst noch mit anderen Badegästen im Wasser, nach der offiziellen Schliessung sogar alleine. Im Verlaufe des Abends fand noch eine kleine Stafette statt, welche manchen doch ein wenig Energie abforderte. Der Ablauf der Stafette als 8er Team war folgender: 25m schwimmen, quer über die Schwimmerbahnen und das Kinderbecken schwimmen, einmal rutschen gehen, quer durch das Kinderbecken laufen, einmal springen gehen, zweimal 25m schwimmen und der Letzte musste wieder über alle Bahnen quer zurück schwimmen. Zur Stärkung gab es dann noch Hot Dogs und Eistee. Danach schwammen wir noch einige Längen und plauderten miteinander. Es war ein schöner und abwechslungsreicher Abend.
Chlausabend 2019

Chlausabend 2019

Fast pünktlich zum Chlaus fand am 7. Dezember 2019 der Chlausanlass der SLRG Wil statt. Kalte Temperaturen, jedoch kein Schnee, sah der Wetterbericht voraus. Somit war klar, Mütze und Schal dürfen nicht fehlen. Wir trafen uns beim Hallenbad Oberuzwil. Für einmal ging es nicht ins Hallenbad zum Training, sondern wir begaben uns von dort aus auf einen Spaziergang durch die Quartiere von Oberuzwil. Die Kälte veranlasste uns, den Rundgang abzukürzen. Früher als vorgesehen begaben wir uns deshalb in die Pizzeria «La Casa del Gusto» beim Dorfplatz in Oberuzwil. Dort genossen wir alle eine feine Pizza und liessen den Abend gemütlich ausklingen.
WhatsApp Image 2019-12-08 at 16.15.11

Jugendchlaus 2019

Zum Start in den Abend haben wir mit Spielen gestartet. Anschliessend sind wir zur Feuerstelle gelaufen, wo wir uns mit Punsch gewärmt haben. Es gab Hot Dogs, welche wir in grossen Kesseln kochten. Als wir satt und gewärmt waren, kam der Samichlaus mit dem Schmutzli vorbei. Er hat uns erzählt, was er das Jahr durch gesehen hat von der Sektion, sowie von den einzelnen Gruppen. Dabei hatte er tolle Samichlaussäckli, darin hatte es Erdnüsse, Sugus, Gummibärli, Schoggitaler und einen Lebkuchen. Einige Kinder hatten noch Sprüchli gelernt und damit den Samichlaus unterhalten. Für die ganz fleissigen Kinder im vergangenen Jahr gab es von uns auch noch eine Überraschung, sie haben alle ein Glas erhalten mit Gravur vom SLRG Wil Logo und dem Namen. Dann ging es mit Fackellicht zurück zum Hallenbad, bei dem wir uns verabschiedeten. Es war ein toller Abend, an dem viel gelacht wurde. Insgesamt wurden 36 Kinder und 9 Leiter vom Samichlaus besucht.
WhatsApp Image 2019-11-10 at 13.54.52(1)

45. Markgräfler Rettungsvergleichswettkampf in Lörrach / DE 2019

Für den Wettkampf in Lörrach hat sich die Jugendgruppe am 26. Oktober 2019 im Hallenbad Bütschwil getroffen. Dort wurden alle Disziplinen ausgiebig trainiert, Übergänge geübt, neue ungewöhnliche Disziplinen gelernt und umgesetzt. Drei Wochen später war es dann so weit und wir machten uns auf nach Lörrach. Wir starteten in den Altersklassen Mädchen 12 Jahre, Knaben 12 Jahre und Mädchen 15/16 Jahre. Die Disziplinen (Hindernis-, Puppen-, Rettungs-, Freistil-, Rettungsleinenstaffel, Transportschwimmen und Rücken ohne Arme) wurden mit Freude und Elan bestritten und die ganze Sektion feuerte die Teams dabei kräftig an. Der Nachmittag war schnell vorüber und schon stand die Gaudi-Stafette auf dem Programm. Dort starteten wir mit 2 Gruppen. In den Gruppen mussten mindestens 2 Altersklassen vertreten sein und die Disziplinen wurden erst am Wettkampftag bekannt gegeben. Die ersten 25m wurden mit den Beinen voraus absolviert, die zweiten 25m wurden sitzend auf einem Brettchen gemeistert und die dritten und vierten 25m wurden von zwei aneinander gefesselten Schwimmern beendet. Zum Schluss kam die Rangverkündigung, an der bekannt gegeben wurde, dass unser Knabenteam auf den 3. Platz geschwommen war. Die Mädchen in der Altersklasse 12 Jahre erreichten den guten 5. Platz und die Mädchen in der Altersklasse 15/16 erschwammen sich den 7. Platz. Herzliche Gratulation allen Teilnehmer/innen! Ihr seid super! Ein grosser Dank geht an alle Leiter und Mitverantwortlichen. Ohne euch wäre so ein toller Anlass nicht möglich. Vielen Dank.
PIE_0881

SERC Wädenswil 2019

Am Samstag, dem 9. November kurz vor dem Mittag, fuhren wir mit acht Rettungsschwimmer über den Ricken in Richtung Wädenswil am Zürichsee. Im Hallenbad Untermosen bekamen wir im Eingangsbereich die ersten Instruktionen für die nachfolgende SERC. Ausgeschrieben lautet SERC - Simulated Emergency Response Competition, also ein simulierter Notfallreaktionswettkampf. Nachdem wir die Badehosen angezogen hatten, begaben wir uns in die separaten Warteräume. Das Team Wil 1 durfte schon bald loslegen. Auf dem Weg zum Schwimmbecken bekamen wir folgende Situationsbeschreibung: Eine Schulklasse besuchte zum Schulabschluss mit einer Aushilfslehrperson das Schwimmbad. Jedoch nahm es diese Aushilfslehrperson mit ihrer Aufsichtspflicht nicht allzu streng. Sie zog es vor, einfach für sich einige Längen zu schwimmen. Mit diesen Informationen wurden wir mit «Marco-Polo-Brillen» zum Start geführt. Nach dem Startsignal galt es in zwei Minuten möglichst sicher und schnell die 7 bis 14 Opfer des ausgearteten Abschlussausfluges zu retten. Anschliessend durfte das Team Wil 1 von der Tribüne zuschauen wie die anderen Teams das erste Szenario bewältigten. Im zweiten Durchgang mit neuem Szenario wurde die Startreihenfolge umgekehrt, sodass unser Team 2, das im ersten Durchlauf als letztes startete, nun als erstes starten durfte. Im zweiten Szenario spielten die Schauspieler folgende Situation: Ein 69-jähriger Rentner feierte seinen Geburtstag mit seinen Verwandten im Hallenbad. Vor dem Badeplausch assen sie gemeinsam Kuchen und stiessen auf das Geburtstagskind an. Wieder galt es innerhalb von zwei Minuten, so sicher und zügig wie möglich, die Opfer zu versorgen. Im Anschluss fand im Eingangsbereich des Hallenbades die Rangverkündigung statt. Das vorbereitende Training hatte sich ausbezahlt. Wil 2 belegte den 8. Rang und Wil 1 den 6. Rang, von 12 Teams. Im Restaurant Schützenhaus in Au durften wir gemeinsam mit den anderen Teams feine Spaghetti geniessen. Weitere Fotos können auf der Homepage der SLRG Wädenswil gefunden werden, einfach auf das Bild klicken.
IMG_8965

Badiplausch & Interner Vereinswettkampf 2019

Durch das Trainieren in den jeweiligen Trainingsgruppen und deren Anlässe kennen sich in der SLRG Wil die verschiedenen Altersgruppen kaum. Das einzige Treffen des gesamten Vereins ist der Badiplausch, bei dem man sich gemeinsam vergnügt. Aus diesem Anlass sollte dieses Jahr ein Anlass des Zusammenhalts werden und so wurde der Interne Vereinswettkampf der SLRG Wil geboren. Bei nahezu perfektem Wetter massen sich die Gruppen, welche altersdurchmischt ausgelost wurden, in drei verschiedenen Disziplinen. Es blieb bis zum Schluss spannend, es wurde in den Teams Hand in Hand gearbeitet. Wo es den Jüngeren noch etwas an Erfahrung fehlte, konnten die Älteren behilflich sein. Im Anschluss zum Wettkampf wurde für das leibliche Wohl aller mit Burger, Salaten und anschliessendem Dessertbuffet gesorgt. Durch die Unterstützung vieler Sponsoren konnten alle Wettkämpfer mit einem Preis belohnt werden. Wir sind gespannt wie es im nächsten Jahr aussehen wird…
RWO-2019-2

Regionaler Wettkampf Olten 2019

Viele Wettkämpfer waren für das erste RWO-Training bestens vorbereitet, da sie schon in Grenchen schwammen. Der Trainingsablauf war auch hier derselbe: Krafttraining mit intensiven Ausdauerübungen kombiniert, danach Einschwimmen 200 bis 300 Meter und darauf Disziplinen in verschiedenen Übungen auseinandergenommen. Da uns viele Trainings bis zum Wettkampf zur Verfügung standen, konnten wir jeder Disziplin ein Training verschaffen. Später wurde noch das trainiert, was unbedingt nötig war, wie Übergänge, Abläufe und deren Techniken. Nach dem Trainingstag waren alle geschafft, aber gut vorbereitet für den Wettkampf. Wir konnten noch genug Zeit verbuchen um das letzte Mal die schwierigeren Disziplinen durchzumachen. Und schon waren wir auf der Fahrt nach Olten. Das Wetter schien grossartig zu werden, Sonnenschein und gegen die 30 Grad. Der Wettkampf ging schnell voran, das Zeitfenster des Freibads war nur ein Nachmittag und das bei über 40 Teams. Es machte aber grossen Spass und war erfrischend im Wasser zu landen. Wir erzielten folgende guten Schlussränge: Wil Herren 10./22, Wil Damen 1 4./21, Wil Damen 2 18./21. Noch vor der Rangverkündigung sprangen wir in die Aare, unter anderem von einer Fussgängerbrücke und nutzten die verschiedenen Rutschen. Glücklich gingen einige von uns zusammen Pizza essen als krönender Abschluss der diesjährigen Sommerwettkampfsaison.
IMG_3799

Wettkampf Grenchen 2019

Bekannt wurde der Wettkampf durch das Brettle. Genau aus diesem Grund erhielt er auch dieses Jahr sehr viel Zusprache und wir starteten mit 1 Herrenteam, 2 Damenteams und 1 Junioren Damenteam. Die Vorbereitung auf den Wettkampf war knapp, jedoch konnten wir alles mehrmals trainieren und waren bereit. Unglücklicherweise fiel eine Schwimmerin aus dem Damen Wil 1 aufgrund Krankheit aus. Daher musste eine Schwimmerin aus dem Junioren Damenteam aufsteigen und meisterte den Wettkampf ohne Probleme. Wir hatten den ganzen Tag durch das beste Wetter und konnten es richtig geniessen. Das motivierte uns sehr und das 1. Damenteam erreichte so sogar den 3. Platz in einer Disziplin! Mit dabei waren die Puppen-, Hindernis-, Gurtretter-, Rettungs- und Rettungsbrettstaffel sowie das Ballwerfen. Noch während dem Wettkampf kam die Idee auf, mehrere Pizzen zusammen zu bestellen und nach dem Wettkampf als Belohnung zu essen. Schnell waren sie bestellt und gleich nach der letzten Disziplin holten wir diese ab. Nachdem wir diese genossen hatten, gab es noch ein Gruppenfoto und die Rangverkündigung. Wir schlossen mit den guten Plätzen ab: Herrenteam 8./13, Damen 1 5./18, Damen 2 14./18, Junioren Damen 10./10.
WhatsApp Image 2019-07-19 at 08.10.17

Jugendleiterausflug 2019

Am Morgen fuhren wir mit vielen Autos durch schmale Schleichwege nach Lindau, wo wir vier Tandems entgegennahmen. Es gab ein E-Bike Tandem, 2 normale und 1 Retrotandem mit nur 3 Gängen. Es stellte sich heraus, dass es gar nicht so einfach ist, wie es scheint, doch nach wenigen Kilometern hat man auch das gleichzeitige Aufsteigen im Griff und es macht unglaublich Spass, dass man immer jemanden zum Quatschen hat und derjenige einem nie davon fahren kann. Die Tandemtour führte durch schöne Landschaften und an jeder Ecke gab es Erdbeeren zu kaufen. Dies nutzten wir auch und erstatteten 1 kg Erdbeeren, die wir im Nu verspiesen. Die Mittagspause verbrachten wir direkt am See. Auf dem Rückweg machten wir noch einen Abstecher dem Wegweiser nach zum ‘Paradies’, dies war jedoch nur eine kleine Nische direkt am See ohne Glace, die wir uns dort erhofften. Doch den schönen Platz nutzten wir für eine erfrischende Abkühlung im See. Frisch gebadet radelten wir zurück nach Lindau. Nach der Rückfahrt mit dem Büsli genossen wir ein Bad im Pool, wo wir auf die weiteren Abendgäste warteten. Als alle anwesend waren, genossen wir ein spannendes und lustiges Krimidinner.
Maibummel-2019-4

Maibummel 2019

Der Wetterbericht sah nicht vielversprechend aus: Regen, Regen und nochmals Regen. Somit war klar, wir mussten uns wasserdicht anziehen. Wir trafen uns mit voller Montur beim Skills Park in Winterthur. Dort nahmen wir freudig die Schläger und Golfbälle entgegen. Los ging unser Abenteuer und das Suchen nach den Bahnen! Zuerst gab es die gewohnten Anfangsschwierigkeiten, bis wir eingewärmt waren. Laufend verbesserten wir unsere Abschlagstechnik. Die Posten stellten dabei immer wieder eine neue Herausforderung dar. Auch die Distanzen variierten sehr stark: von 39 bis 94 Meter! Nichtsdestotrotz meisterten praktisch alle diese nicht immer leichten Golfbahnen. Als wir es endlich geschafft hatten, waren wir durchnässt und hungrig. Wir gingen zusammen in die Pizzeria, wärmten uns auf und wurden wieder trocken und genossen eine leckere Pizza.
IMG-20190526-WA0032

Trainingstag Internationale Seedisziplinen 2019

Die Vorbereitungen für diesen speziellen Trainingstag begannen schon früh. Ein Neopren wurde empfohlen, ohne könnte es ein wenig frisch werden, da das Wetter in den vergangenen Wochen nicht allzu warm war. Trotzdem war die Vorfreude stets im Vordergrund. Am besagten Sonntag standen wir früh auf, um pünktlich im Sempacher Strandbad zu sein. Dort erwartete uns besseres Wetter als angekündigt und die Wassertemperatur war aushaltbar. Mit dem Neopren brauchte es dann auch wenig Überwindung, gleich nach den Instruktionen und dem Beach Sprint das erste Mal mit einem Board und einem Surfski in den See zu stechen. Dabei galt es, zuerst das Wichtigste darüber zu erfahren und auszuprobieren. Sehr priorisiert wurde auch der Wiedereinstieg in den Ski, welcher sich manchmal als schwerer erwies, als angenommen. Schlussendlich waren wir aber alle dafür gewappnet und erhielten eine Einführung in den Start – mit dem Board oder dem Surfski und wie es beim Schwimmen geht. Darauf gab es gerade zuerst einmal ein verkürztes Surf Race (Wettkampfdistanz 400m). Dabei starten meist alle Schwimmer zusammen, schwimmen um die vorgegebenen Bojen und landen dann im Ziel.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
WhatsApp Image 2019-05-30 at 14.23.43(1)

Bowlingabend 2019

Am 27. April fand der jährliche Bowlingabend der SLRG Wil statt. Auch dieses Mal wurde er so gut besucht, dass wir 2 Teams mit je 6 Spieler aufstellen konnten. Als alle sich eingesammelt hatten und wir uns untereinander aufgeteilt hatten, fassten wir die Bowlingschuhe und bestellten noch etwas zu trinken. Danach ging es auch schon los. Wir spielten insgesamt über 3 Runden. Alle erwiesen sich als würdige Gegner. Manche Teilnehmer tauten während dem Spiel richtig auf und wurden zu einer schwer besiegbaren Konkurrenz. Nach 2 ½ Stunden Spielzeit waren wir alle erschöpft von der Spielerei und der Abend war zu Ende. Wieder einmal war der Bowlingabend ein voller Erfolg.
Gruppenfoto Säntispark Jugend 2019

Säntisparkausflug mit der Jugendgruppe 2019

Am 3. April trafen sich 61 SLRG Kids mit 11 Leitern im Säntispark in Abtwil. Alle waren voller Vorfreude auf den Badespass. Bevor die Gruppe sich jedoch im Bad zerstreute, haben wir noch versucht ein Foto Im Wellenbad zu machen, was jedoch nicht so gut gelang, da alle so hibbelig waren um los zu düsen. Es war schön zu sehen wie viel Freude die Kinder vor allem an den Rutschbahnen hatten und wie viel Spass es ihnen gemacht hat im 2. Kreisel der Canyon Rutschbahn zu versuchen raus zu kommen wenn die Bahn auf höchster Stufe lief. Auch von den Bademeistern kam ein Kompliment zurück, was uns natürlich sehr freute. Im Endeffekt war es ein toller und schöner Ausflug.
Wiler Nachrichten Foto

Wasserball-Plauschturnier 2019

Mit vollem Einsatz zum zweiten Platz am Wasserballturnier Am 6. April trat ein motiviertes Team aus Rettungsschwimmern am Wasserball-Plauschturnier im Bergolz Wil an. Nach kleinen Anfangsschwierigkeiten aber noch mit vollem Ehrgeiz wurde das Zusammenspiel stets verbessert. Die kurzen aber doch anstrengenden 8 Minuten-Spiele waren voller Elan. Mitgefiebert wurde auch mit den anderen Teams. Die gute Ausdauer und das Wassergefühl haben uns trotz fehlenden Auswechselspielern zum zweiten Platz verholfen. Im Vordergrund stand jedoch klar der Spassfaktor. Wir hoffen sehr, dass das Wasserballtournier nächstes Jahr wieder stattfindet. Vielen Dank an TriStar Wasserball für die Organisation des tollen Events.
dav

Schneespass 2019

Um 6:10 Uhr warteten wir - sechs motivierte Wintersportler - im triefenden Regen auf den Car nach Davos. Der Car fuhr pünktlich ab. Nach einer dreistündigen Reise erreichten wir unser Ziel: Davos Parsenn bei strahlendem Sonnenschein. Voller Freude machten wir uns auf den Weg zur Standseilbahn. Nach kurzer Fahrt erreichten wir hervorragende Pistenverhältnisse und eine atemberaubende Sicht auf das Panorama.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG-20190113-WA0016

Plauschschiessen 2019

Das Plauschschiessen 2019 ist schon Geschichte. Es hat mich gefreut, dass eine stattliche Anzahl SLRG’ler den Weg zur Armbrustanlage in der Thurau gefunden haben. Es haben insgesamt 25 schiessbegeisterte SLRG’ler an diesem Plauschwettkampf teilgenommen. Es wären noch mehr gewesen, wenn sechs sich nicht wieder abgemeldet hätten. Nach dem „Chrampf“ konnten sich alle den Bauch mit Spaghetti vollschlagen. Mit grosser Spannung wurde das Absenden (Rangliste) erwartet. Jeder Teilnehmer erhielt einen kleinen Preis.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG-20190109-WA0001

Jugendchlaus 2018

Wir trafen uns begeistert beim Hallenbad und gingen von dort aus auf eine Fackelwanderung zur Feuerstelle. Bis das Essen bereit war, lernten wir ein Chlaussprüchli auswendig, damit wir gut auf den Samichlaus vorbereitet waren. Anschliessend gab es Hot Dog’s und Punsch um uns zu stärken und aufzuwärmen. Überraschend kam der Samichlaus mit dem Schmutzil vorbei, die uns sagten, was wir gut machen und was wir besser machen können.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
2018-09-23-15-56-57_Winterthur_a0B5700001n7eOzEAI

Herbstevent 2018

Gemeinsam begaben wir uns nach Winterthur zum Bahnhof. Dort wartete Belinda bereits mit der Ausrüstung für den Foxtrail quer durch Winterthur. Wir teilten uns gleich auf in zwei Gruppen. Nach dem Einkauf einer Erfrischung – es war wieder ein heisser Tag – ging es auch schon los. Mit den ersten Hinweisen machte sich die erste Gruppe auf den Weg. Wenig später folgte auch die zweite Gruppe. Die Posten waren mit viel Fantasie gestaltet. Der Fuchs fuhr mit dem Bus, klemmte sich den Schwanz ein und floh in den Wald.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
Wadin_SERC18_181215_165329_20181215_165329_r50

SERC 2018

Nach einem vollen Trainingsnachmittag machten wir uns – acht motivierte Rettungsschwimmer – auf den Weg nach Wädenswil. Beim Hallenbad angekommen, wurden wir begrüsst und erst einmal ausführlich instruiert. Dabei stieg die Nervosität bereits leicht an. Gleich darauf durften wir uns umziehen und mussten in den Warteraum. Das Team Wil 2 war als Erstes an der Reihe bei dem ersten Szenario. Wil 1 durfte noch ein bisschen warten.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG-20180902-WA0001

Jugendleiteranlass 2018

Acht Jugendleiter trafen sich am Sonntagmorgen in Flawil zu einem leckeren Brunch. Gemütlich tauschten sie sich aus und genossen das Beisammensein. Man ruhte sich noch aus, denn man wusste, dass es danach in die Kletterhalle ging. In Fahrgemeinschaften fuhr man in die Aranea in Schaffhausen. Die Kletterer unter den Jugendleitern instruierten die anderen. Danach ging es gleich los. Nach einigen Routen begannen sich alle ein bisschen herauszufordern.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
csm_20180826T073846_78_266a49cbc1

Schweizermeisterschaft 2018 - Winterthur

Der Sommer begann heiss. Schnell konnte die 17 Schwimmer starke Wettkampfgruppe beim Training durchstarten. Mit Kraft-, Ausdauer-, Sprint-, Technik-, und Diszplinentrainings wurde die Vorbereitung auf die Schweizermeisterschaft streng und abwechslungsreich. Auch das Trainingsweekend verlangte den Schwimmern viel ab. Am Freitag, dem 24. August 2018, traf sich die Gruppe motiviert in Winterthur. Gleich noch an diesem Abend fand die offizielle Eröffnung mit der Präsentation der Sektionen statt. Danach durften alle eine spannende Feuershow am Poolbecken geniessen.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG_1059-min

Regionale Jugendwettkämpfe in Weinfelden 2018

Am Samstag, 16. Juni 2018, durften wir, die SLRG Wil (Schweizerische Lebensrettungsgesellschaft), bei wunderschönem Wetter in Weinfelden an den Regionalen Jugendwettkämpfen der SLRG Region Ost teilnehmen. Wir betreiben actiongeladenen Rettungssport mit viel Spass. Neben dem wöchentlichen Training für die jüngeren Kids am Mittwoch und die älteren am Donnerstag, trainierten wir zusätzlich für diesen speziellen Anlass.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
grill

Grillplausch 2018 - SLRG Wil

Am 2. Juni 2018 besammelten sich die Erwachsenen und Jugendlichen der SLRG Wil zum Grillplausch. Treffpunkt war das Freibad Bergholz in Wil. Bei wunderschönem warmen Wetter und gemütlichem Beisammen sein wurde der Anlass mit einer Darbietung der Jugendwettkampfgruppe umrahmt. Sie zeigten uns einzelne Wettkampfdisziplinen die an Regionalen Jugendwettkämpfen absolviert werden. Von den Jugendlichen angespornt sprangen noch einige Mitglieder ins kühle Nass. Später wurde gegrillt und ein feines Salatbuffet sowie auch Dessertbuffet genossen. Zum Abschluss wurde das SLRG Quiz aufgelöst, an welchem während dem Anlass fleissig gerätselt wurde.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG_20180113_185529

Plauschschiessen 2018 - SLRG Wil

Das Plauschschiessen 2018 ist schon Geschichte. Es hat mich gefreut, dass eine stattliche Anzahl schiessbegeisternde SLRG’ler den Weg zur Armbrustanlage in der Thurau gefunden haben. Am Tag vor Anmeldeschluss hat es noch sehr „schitter“ ausgesehen.Nach einen guten Nachtessen fand endlich, das sehnsüchtig erwartete Absenden ( Rangverlesen ) statt. Jeder Teilnehmer erhielt einen kleinen Preis.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG_0854

Jugendschweizermeisterschaft 2017 - Tenero

Die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) Sektion Wil startete am vergangenen Wochenende (16+17.09.) mit dreizehn Kindern und Jugendlichen an den Schweizermeisterschaften in Tenero. Die Kinder und Jugendlichen stammen zum Die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) Sektion Wil startete am vergangenen Wochenende (16+17.09.) mit dreizehn Kindern und Jugendlichen an den Schweizermeisterschaften in Tenero. Die Kinder und Jugendlichen stammen zum grössten Teil aus Oberuzwil und näherer Umgebung. Im Vorfeld wurde fleissig in den Freibädern Oberuzwil und Wil auf die Schweizermeisterschaften trainiert, auch wenn das Wetter nicht immer mitspielte. Bei den Wettkämpfen sind der Zusammenhalt und das Team ein wichtiger Bestandteil, ausserdem gehören auch Technik und Disziplin zu einem Wettkämpfer.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
IMG_0283

Schweizermeisterschaft 2017 - Estavayer-le-Lac

Nach den vielen Kraft-, Ausdauer-, Sprint-, Technik- und Disziplintrainings war es am Freitag, dem 25. August 2017 soweit, und wir, 16 motivierte Schwimmer und Schwimmerinnen, fuhren nach Estavayer-le-Lac. Wir starteten in 2 Damen- und 2 Herrenteams. Die Fahrt war lang, es gab aber viel zu besprechen und die Vorfreude war gross. Nachdem wir endlich ankamen, assen wir noch Znacht und gingen danach ziemlich schnell schlafen. Nach den vielen Kraft-, Ausdauer-, Sprint-, Technik- und Disziplintrainings war es am Freitag, dem 25. August 2017 soweit, und wir, 16 motivierte Schwimmer und Schwimmerinnen, fuhren nach Estavayer-le-Lac. Wir starteten in 2 Damen- und 2 Herrenteams. Die Fahrt war lang, es gab aber viel zu besprechen und die Vorfreude war gross. Nachdem wir endlich ankamen, assen wir noch Znacht und gingen danach ziemlich schnell schlafen. Am Morgen waren alle aufgestellt und schon fuhren wir zum Freibad. Nach einem stärkenden Zmorgen hiess es nochmals warten. Dann begann endlich der Wettkampf mit der Begrüssung. Schnell darauf ging es los mit der Puppenstaffel. Die Resultate waren gut. Danach stand gleich schon das Rettungsballwerfen auf dem Plan, wobei es noch einiges vorhandenes Potenzial hat.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!
slyder_1_pic_2_top

Jugendmeisterschaften 2017 Appenzell

Die SLRG Wil war am Regionalen Jugendwettkampf in Appenzell Bronzemedaille für das Mädchen Team Wil 1
Die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) Sektion Wil startete mit 16 Kindern und Jugendlichen an den diesjährigen Regionalmeisterschaften. Die Wettkämpfe fanden letzten Samstag am 17. Juni in Appenzell statt.

Um den ganzen Bericht zu lesen Bild anklicken!