SLRG Sektion Wil

machwaszählt

Mach was zählt

Sportliche Betätigung in der Freizeit wird immer wichtiger. Engagiere dich im Rettungsschwimmen und rette im Notfall Leben.
schnuppern_4000

Schnuppertrainings

Wir bieten jederzeit schnupper Trainings an. Anmeldungen an martina.brander@slrg-wil.ch
werdemeister

Werde Meister

An regionalen und nationalen Wettkämpfen können du und dein Team beweisen, was ihr draufhabt.
PIE_0881

SERC Wädenswil 2019

Am Samstag, dem 9. November kurz vor dem Mittag, fuhren wir mit acht Rettungsschwimmer über den Ricken in Richtung Wädenswil am Zürichsee. Im Hallenbad Untermosen bekamen wir im Eingangsbereich die ersten Instruktionen für die nachfolgende SERC. Ausgeschrieben lautet SERC - Simulated Emergency Response Competition, also ein simulierter Notfallreaktionswettkampf. Nachdem wir die Badehosen angezogen hatten, begaben wir uns in die separaten Warteräume. Das Team Wil 1 durfte schon bald loslegen. Auf dem Weg zum Schwimmbecken bekamen wir folgende Situationsbeschreibung: Eine Schulklasse besuchte zum Schulabschluss mit einer Aushilfslehrperson das Schwimmbad. Jedoch nahm es diese Aushilfslehrperson mit ihrer Aufsichtspflicht nicht allzu streng. Sie zog es vor, einfach für sich einige Längen zu schwimmen. Mit diesen Informationen wurden wir mit «Marco-Polo-Brillen» zum Start geführt. Nach dem Startsignal galt es in zwei Minuten möglichst sicher und schnell die 7 bis 14 Opfer des ausgearteten Abschlussausfluges zu retten. Anschliessend durfte das Team Wil 1 von der Tribüne zuschauen wie die anderen Teams das erste Szenario bewältigten. Im zweiten Durchgang mit neuem Szenario wurde die Startreihenfolge umgekehrt, sodass unser Team 2, das im ersten Durchlauf als letztes startete, nun als erstes starten durfte. Im zweiten Szenario spielten die Schauspieler folgende Situation: Ein 69-jähriger Rentner feierte seinen Geburtstag mit seinen Verwandten im Hallenbad. Vor dem Badeplausch assen sie gemeinsam Kuchen und stiessen auf das Geburtstagskind an. Wieder galt es innerhalb von zwei Minuten, so sicher und zügig wie möglich, die Opfer zu versorgen. Im Anschluss fand im Eingangsbereich des Hallenbades die Rangverkündigung statt. Das vorbereitende Training hatte sich ausbezahlt. Wil 2 belegte den 8. Rang und Wil 1 den 6. Rang, von 12 Teams. Im Restaurant Schützenhaus in Au durften wir gemeinsam mit den anderen Teams feine Spaghetti geniessen. Link zu den Fotos http://www.slrgwaedenswil.ch/fotos/fotogalerien-2019?17246
IMG_8966

Interner Vereinswettkampf

Durch das Trainieren in den jeweiligen Trainingsgruppen und deren Anlässe kennen sich in der SLRG Wil die verschiedenen Altersgruppen kaum. Das einzige Treffen des gesamten Vereins ist der Badiplausch, bei dem man sich gemeinsam vergnügt. Aus diesem Anlass sollte dieses Jahr ein Anlass des Zusammenhalts werden und so wurde der Interne Vereinswettkampf der SLRG Wil geboren. Bei nahezu perfektem Wetter massen sich die Gruppen, welche altersdurchmischt ausgelost wurden, in drei verschiedenen Disziplinen. Es blieb bis zum Schluss spannend, es wurde in den Teams Hand in Hand gearbeitet. Wo es den Jüngeren noch etwas an Erfahrung fehlte, konnten die Älteren behilflich sein. Im Anschluss zum Wettkampf wurde für das leibliche Wohl aller mit Burger, Salaten und anschliessendem Dessertbuffet gesorgt. Durch die Unterstützung vieler Sponsoren konnten alle Wettkämpfer mit einem Preis belohnt werden. Wir sind gespannt wie es im nächsten Jahr aussehen wird…
RWO-2019-2

Regionaler Wettkampf Olten 2019

Viele Wettkämpfer waren für das erste RWO-Training bestens vorbereitet, da sie schon in Grenchen schwammen. Der Trainingsablauf war auch hier derselbe: Krafttraining mit intensiven Ausdauerübungen kombiniert, danach Einschwimmen 200 bis 300 Meter und darauf Disziplinen in verschiedenen Übungen auseinandergenommen. Da uns viele Trainings bis zum Wettkampf zur Verfügung standen, konnten wir jeder Disziplin ein Training verschaffen. Später wurde noch das trainiert, was unbedingt nötig war, wie Übergänge, Abläufe und deren Techniken. Nach dem Trainingstag waren alle geschafft, aber gut vorbereitet für den Wettkampf. Wir konnten noch genug Zeit verbuchen um das letzte Mal die schwierigeren Disziplinen durchzumachen. Und schon waren wir auf der Fahrt nach Olten. Das Wetter schien grossartig zu werden, Sonnenschein und gegen die 30 Grad. Der Wettkampf ging schnell voran, das Zeitfenster des Freibads war nur ein Nachmittag und das bei über 40 Teams. Es machte aber grossen Spass und war erfrischend im Wasser zu landen. Wir erzielten folgende guten Schlussränge: Wil Herren 10./22, Wil Damen 1 4./21, Wil Damen 2 18./21. Noch vor der Rangverkündigung sprangen wir in die Aare, unter anderem von einer Fussgängerbrücke und nutzten die verschiedenen Rutschen. Glücklich gingen einige von uns zusammen Pizza essen als krönender Abschluss der diesjährigen Sommerwettkampfsaison.